Fullmetal Alchemist

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fullmetal Alchemist

      Jeder müsste den kennen:

      Die Elric-Brüder Ed und Al versuchen, ihre verstorbende Mutter mit Hilfe von Alchemie wiederzubeleben, aber läuft anders als geplant: Al stirbt und Ed verliert sein linkes Bein. Ed schaffte es noch, Al's Seele in einer Roboterüstung zu stecken, aber verliert dabei sein rechtes Arm. Die fehlenden Körperteile wurden mit modernen Prothesen namens "Automails" ersetzt. Ed war von Anfang an Staatsalchemist, deswegen nicht gerne überall gesehen. Die Brüder sind nun auf der Suche nach den "Stein der Weisen", das das unmögliche möglich machen soll. Ed und Al reisen quer durchs Land und treffen dabei Militärarmee, Alchemistenmörder und andere verrückte Leute. Es sind traurige, schöne, actionreiche, witzige und spannende Momente dabei.

      Ich bin nun verrückt davon und habe die bisher erschienen 3 Bände, bald noch die vierte. Seit kurzem sollte noch ein Animedvd erschienen sein.

      Was haltet ihre von dieser Serie?

      _________________________________________________________________________
      GEBT DER VERUNGLIMPFUNG UND DISKRIMINIERUNG VON SPIELERN KEINE CHANCE!
    • Es sind 7,95? :S Aber der ungeheure Preis lohnt sich!



      Und sooo verrückt bin ich auch wieder ned ID

      _________________________________________________________________________
      GEBT DER VERUNGLIMPFUNG UND DISKRIMINIERUNG VON SPIELERN KEINE CHANCE!
    • Das davor hat sich erledigt...nja

      gibt hier keine FA-fans oder -kenner? ;(



      In nächste Woche sollte schon der 4. Band rauskommen, bald sogar ein Film

      _________________________________________________________________________
      GEBT DER VERUNGLIMPFUNG UND DISKRIMINIERUNG VON SPIELERN KEINE CHANCE!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vanni ()

    • *Meld*Also ich sehe mich als FMA-Fan.

      Kenne die Serie schon gut über ein Jahr hab sie komplett gekuckt und sie hat einige Schäden hinterlassen. rofl

      Ich besitze den ersten Manga Band und seit gestern auch die erste DVD von der ich sagen kann das die Synchro mir sehr gut gefällt.



      Also Vanni bist nicht alleine
    • Juhu, ein Fan *jubel*

      Der zweite DVD sollte erst am ende diesen Monats kommen ;( Und nächste Woche die vierte Band (ich weiss, schon zum dritten mal geschrieben) Also, ich finde Synchro finde ich auch gut gemacht, ich freue mich auf die Nachfolger :D Amerika hat schon alle Bände XD Ein Film sollte auch rauskommen, aber sicherlich erst, wenn die DVDSerie abgeschlossen ist :S

      _________________________________________________________________________
      GEBT DER VERUNGLIMPFUNG UND DISKRIMINIERUNG VON SPIELERN KEINE CHANCE!
    • Den Film gibt es ja schon, hab ihn sogar mit deutschen Untertiteln gesehen. :S

      Den versteht man aber nur wenn man die Serie ganz gesehen hat (hab ich zum Glück).

      Das der Release der 2 DVD erst etwas zu Ende des monats ist habe ich kein Problem. Hab bestimmt FMA 3 mal komplett angekuckt, aber nicht die 1.DVD aondern die ganze Serie. rofl
    • *ausbuddel*
      ich gehöre seit kurzem auch zu den FMA Fans <3
      Ich liebe den Anime, habe den film gesehn und mir demletzt band 1-5 des mangas bei amazon bestellt XD (sobald ich mehr geld habe, kommen weitere xD und vllt auch die DVDs :uglyangel: )
      weis eig einer wie viele bände bisher in japan erschienen sind, und ob die reihe da abgeschlossen ist :xugly: ?

      Kharaz über meinen Charakter:
      Mobbingopfer Silas sucht Freund zum gemeinsamen Spaß haben

      Ich denke stets an dich, wo du auch bist.
      Wir beten das all die Sorgen schwinden
      und hoffen das unsere Herzen verschmelzen.
      Nun schreite ich voran, um diesen einen Traum zu verwirklichen
      Aber wer weiß?
      Vielleicht ist es nicht so schwer, eine neue Reise anzutreten-
      oder hat sie gar schon begonnen?
    • hi,

      habe mir die serie vor ein paar jahren auch angeschaut. er gehört auch zu meinen favoriten. es ist ja mittlerweile bekannt, dass es eine neue staffel von FMA erscheinen wird. die serie wird aber keine fortsetzung der ersten staffel sein, sondern es soll genau dem manga gehen. ich werde mir auf jeden fall die serie anschauen, freu mich schon drauf.

      mfg
      Dark_Phalanx
      Falls sich jemand über den Islam interessiert, kann man sich auf dieser Seite authentisches wissen holen. hier wird nur mit beweisen geredet.

      http://www.einladungzumparadies.de/ezp_neu/index2.html
    • Ich liebe FMA*gg*
      Allerdings muss ich sagen die 'erste Serie' fand ich besser als den Manga und die 'zweite Serie'.. ich kann Ling nämlich nciht ausstehen.. Außerdem wird die 'zweite Serie' viel zu schnell abgehandelt.. das ist eigetnlich ein reinen aneinandereihen von den Mangaszenen... ein klein wenig mehr von jeder Szene fände ich besser und vorallem effektiver.. dann muss man sich nicht so viel von einer Folge merken XD


      Nun was ich der 'zweiten Serie' allerdings guutschreiben muss sind die Openings und Endings XD


      Den Manga würde ich mir sowieso nicht kaufen.. das ist mir zu teuer...vv
      Es gibt ja immernoch die Variante im Internet auf Englisch zu lesen*gg* dazu bin ich in letzter Zeit allerdings zu faul XDDD
    • Ich bin auch ein riesen Fan von FMA!!! XD
      Bei Animexx habe ich ja auch über einen FMA-Zirkel meine Freundin kennen gelernt! ^^

      Mein absoluter Lieblings-Chara ist Hughes! Er immer mit seiner Frau und seiner Tochter! Die ALLERBESTE Szeene ist in der Folge "Flamme vs. Stahl"
      "Ach und übrigens... MEINTE TOCHTER IST JETZT GENAU DREI JAHRE ALT!!!" XD




      LISTEN to the BEAT of your SOUL!
    • Original von madhu
      bins grad am lesen finds ziemlich spannend ^^


      Kannst du noch weniger zu solch einen Thema schreiben?

      Lass doch bitte Einzeiler sein. Wenn du was schreiben willst, dann schreib schon etwas mehr. Schreib doch, zum Beispiel, was dir so gut an FullMetal Alchimist gefällt, oder versuche einfach mal eine kleine Diskussion anzuzetteln.
      Auf jedenfall solltest du Einzeiler vermeiden, denn diese sind nicht gern gesehen ;)

      @Topic:
      Auch ich lese von Zeit zu Zeit die Geschichte der beiden Brüder. Zwar kann ich mich mit dem Zeichenstil, zum Beispiel von den Augen, nicht wirklich anfreunden. Doch dank der interessanten Geschichte kann man gut darüber hinwegsehen. Die traurige Geschichte von den zwei Brüdern ist wirklich gut geschildert und unglaublich interessant. Es ist solch eine Geschichte wo man sich nicht vorstellen kann, wie diese enden soll.
      Einfach nur top :linksmile:
    • Ich sammle nur die Mangas.

      Also ich finde den Zeichenstil ganz okay, er ist zwar etwas schlicht, besonders was die Haare angeht, doch ist alles immer gut in Szene gesetzt. Besonders das Zeichnen von Eds Automails stelle ich mir sehr schwierig und mühsam vor, da auf viele Details geachtet wurde. Auch finde ich, dass der teils absurde und zimlich lustige Humor passt wirklich gut zu dem dann meistens angewandten Super-Deformed-Style.

      Die Story ist natürlich genial. Sie ist ernst, verworren, stellt die Charaktere und den Leser auch manchmal vor Konflikte wie "Wann ist ein Mensch ein Mensch", was im Zeitalter der Gen-Forschungbestimmt nicht unaktuell ist. Außerdem gibt es eigentlich keine alzu klare Linie zwischen Gut und Böse. Natürlich gibt es Mangas, in denen es noch undeutlicher ist, allerdings hat doch jeder Charakter seine Schattenseiten, die man ihnen allerdings auch gerne verzeiht.

      Und diese ernste, verworrene Story wird immer wieder von einem wunderbaren Humor aufgelockert. Einfach perfekt.

      Aber seien wir mal ehrlich, die Sidestorys sind doch am besten. Man erfährt meistens ziemlich viel über die Figuren, oft werden Sachen auch in die Hauptgeschichte eingebaut, denn, obwohl sie nicht unmittelbar in der Hauptgeschichte sind, so sind sie doch passiert. Ich sage nur Black Hayate, der auch außerhalb der Side Storys auftritt.

      Ich weiß nicht genau, wer mein Lieblingscharakter ist, die meisten sind doch alle auf ihre Art liebenswert (ja, auch Glutony). Ich denke, ich mag Oberleutnant Hawkeye am meisten, allerdings nicht viel mehr als die anderen Charaktere.
      Meine Lehrer verwenden Wikipedia auch als Quelle
      :linkhorror:Kampagne für mehr Link-Smileys :muhaha:
      ~Kampagne für mehr konstruktive Kritik~



      Danke an Kha(raz) für den Ava =).
    • Original von Kharaz
      @Topic:
      Auch ich lese von Zeit zu Zeit die Geschichte der beiden Brüder. Zwar kann ich mich mit dem Zeichenstil, zum Beispiel von den Augen, nicht wirklich anfreunden. Doch dank der interessanten Geschichte kann man gut darüber hinwegsehen. Die traurige Geschichte von den zwei Brüdern ist wirklich gut geschildert und unglaublich interessant. Es ist solch eine Geschichte wo man sich nicht vorstellen kann, wie diese enden soll.
      Einfach nur top :linksmile:

      Lass mich dich kritisieren, Kharaz, denn was du hier schilderst, ist doch ziemlich haltlos. Ein jeder Manga oder Comic, der in regelmäßigen Abständen veröffentlich wird, zeichnet sich durch einen sterilisiert-simplen Zeichenstil aus - da es oft gar nicht möglich ist, detailreiche Zeichnungen für jedes Panel in der kurzen Zeit anzufertigen. Darüber hinaus hat es auch viel mit dem Stil des Künstlers / der Künstlerin zu tun, der - zumindest sollte es so sein - sich doch stark von anderen Stilen und somit anderen Künstler*Innen unterscheiden kann.
      Mir persönlich gefällt das, was Hiromu Arakawa gezaubert hat, mehr als gut, denn ihr Stil ist einmalig und hat einen nicht zu vernachlässigen Wiedererkennungswert.

      Doch kommen wir einmal zu einem ganz anderen Thema, um diesen so inaktuellen Thread auf den neusten Stand zu bringen, beziehungsweise mit fehlenden Informationen zu füllen. Stellen, die mögliche Spoiler enthalten könnten, werde ich als solche farbig kennzeichnen, so dass ihr, die ihr den Manga/Anime noch nicht kennt, diese getrost überspringen könnt. Aus persönlichen Gründen werde ich in meinem Beitrag aber nur auf den Manga und den Anime Fullmetal Alchemist: Brotherhood eingehen, da ich die restlichen Begleitwerke wie die erste Anime-Umsetzung oder den Film nicht in Einklang mit dem eigentlich so grandiosen Werk bringen möchte und kann - verzeiht mir dafür.

      Wie der namensgebende Titel des Staatalchemisten Edward Elric dem Zuschauer schon vor Beginn der eigentlichen Handlung suggeriert, spielt die Alchemie eine tragende Rolle in der Welt von Fullmetal Alchemist.
      Alchemie, das ist die Kunst, die Form von weltlichen Dingen zu wandeln – ganz simpel gesprochen. Ist man in dem Wissen um die Alchemie bewandert, so kann man beispielsweise eine Bleikugel in einen Bleivogel verwandeln. Wichtig hierbei ist, dass ein Alchemist niemals Dinge aus dem Nichts schaffen kann. Es braucht immer ein Element/eine Sache, die man transmutieren möchte, vom gleichen Wert, wie das transmutierte. Diese Grundregel der Alchemie nennt man den Äquivalenten Tausch.

      In einer Welt, in der die Alchemie gang und gebe ist, gibt es natürlich auch eine Vielzahl an Alchemisten. So auch in dem Land Amestris. An der Macht von Amestris steht der Generalfeldmarschall des Militärs, das die gesamte Regierungsmacht in sich vereint. Um die eigenen Reihen aufzustocken (und um eine schlagkräftige Einheit aufbauen zu können) stellt das Militär von Amestris talentierte Alchemisten ein und erklärt sie, nachdem sie eine Aufnahmeprüfung bestanden haben, zu Staatsalchemisten. Gelingt es einem, Staatsalchemist zu werden, so stehen einem sämtliche Vorteile des Militärwesens zur freien Verfügung: So kann man sich ganz ungestört den eigenen Forschung widmen und diese arg vorantreiben – was nicht wenig Staatsalchemisten tun. Einer dieser Staatsalchemisten, der sich einzig und allein in die Reih‘ des Militärs begeben hat, ist Edward Elric. Er ist der Fullmetal Alchemist und nicht nur Namensgeber der Sendung, sondern gemeinsam mit seinem Bruder, Alphonse, der Protagonist dieses Meisterwerkes. Gemeinsam suchen sie nach dem legendären Stein der Weisen, um mit seiner Hilfe ihre eigenen Körper/-teile, die sie in der Vergangenheit verloren haben, zurückzugewinnen.

      Soweit zur groben Handlung, die hoffentlich das bisherige Informationsloch soweit stopft. Nachfolgend werde ich tiefer in das Universum von Fullmetal Alchemist(: Brotherhood) abtauchen und spoilern, wie mir der Mund gewachsen ist. Deswegen bitte ich einen jeden, der den Manga/Anime noch nicht gelesen/gesehen hat, an dieser Stelle abzubrechen, denn ansonsten verdirbt ihr euch nur den Spaß an einer gelungenen Reihe.


      Damit es mit dem Text jetzt auch weitergeht: Was gefällt mir denn persönlich so gut an Fullmetal Alchemist?
      Ich denke, es ist die Handlung – so spröde es auch klingen mag. Selten bin ich einem Werk begegnet, von dem ich so fasziniert war, wie es bei Fullmetal Alchemist der Fall war, und das liegt grundsätzlich erst einmal an dieser so weitreichenden, wohldurchdachten Handlung, die in meinen Augen an keiner einzigen Stelle wirklich unglaubwürdig ist.
      Sirius und ich sprachen darüber schon vor einigen Tagen, denn gerade im Fantasysegment ist es doch eine Seltenheit, auf ein Werk zu stoßen, in dem die Welt nicht widersprüchlich erscheint. Dazu kommt, dass die Charaktere nicht ihrem Wesen fremd agieren, wie man es in anderen Werken doch oft beobachten muss; so dass die Charakterentwicklung und/oder gewisse Handlungen irrational und unglaubwürdig erscheinen.

      Es sind somit die Charaktere und die Handlung, die mich begeistern. Wie die Charaktere ist auch die Handlung vielschichtig und entfaltet sich erst über die Dauer der Geschichte – wobei sie am Anfang keinesfalls flach erscheint; doch gerade gegen Ende wird sie so unglaublich schön, dass man nur noch mit einem breiten Grinsen dasitzen kann, wenn Alphonse seinen Körper zurückbekommt oder nur mitfiebern kann, wenn sich Vater Gott einverleibt. Gerade diese Spannung, dass man sich nie sicher sein kann, was als nächstes passieren könnte, zieht einen geradezu in ihren Bann und lässt einen selbst dann nicht los, wenn das letzte Panel/letzte Bild bereits vor den eigenen Augen vorbeigegangen ist.

      So sehe ich zumindest die Dinge. Sollte einer anderer Meinung sein, so rate ich ihm, sich Fullmetal Alchemist noch einmal zu Gemüte zu führen, und dieses Mal mit offenen Augen (und Ohren) dabei zu sein, und den Fokus vielleicht mehr auf Hohenheim zu legen, denn alleine er reicht schon aus, um Fullmetal Alchemist auf den Thron zu heben, auf dem das Werk gehört.

      *Fanboy-Mode off*

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kha ()

    • Hm, ich kann gerade nicht widerstehen, was zu schreiben.

      Hat auch einen ganz einfachen Grund; es gibt nämlich Animes und dann gibt es FMA: Brotherhood. Ich konnte den beim Schauen jedenfalls nicht stumpf in eine der typischen Sparten einordnen. Bei Shonen hat man immer dasselbe Schema: Held kämpft, Held versagt, Held trainiert, Held siegt. So etwas gibt es in diesem Anime nicht. Er ist einfach von vorne bis hinten perfekt, ohne sich auf Klischees der Szene zu berufen. Allein die Charaktere schaffen so ein liebevoll inszeniertes Bild, dass man gar nicht anders kann, als mit ihnen zu fiebern. Wenn sich dann noch mit jeder Episode das eigentliche Ausmaß des Problems entfaltet, kriegt man vor lauter Spannung gar keine Luft mehr.

      Das schöne an dem Anime ist, dass sogar die Villains einfach nur Opfer sind – und ihre Hintergründe sogar noch mit beleuchtet werden. Am Ende hatte ich Mitleid mit dem Hauptantagonisten, weil er auf mich plötzlich so erbärmlich wirkte, dass ich mich dabei erwischt habe, wie ich wünschte, es wäre anders für ihn ausgegangen. Klasse.


      Und wer kann schon dem großartigen Van Hohenheim oder Roy-Boy widerstehen. :ugly:
      [spoiler=Flame Alchemist, akute Verbrennungsgefahr][/spoiler]
      Scheiße, hat der Kerl mir im Kampf gegen Envy Angst gemacht. Heiß.
    • Da sprichst du 'nen guten Punkt an. Der Umstand, dass jeder noch so unscheinbare Nebencharakter eine Hintergrundgeschichte und eine Funktion in der Stoy hat und somit im Laufe der Geschichte nicht einfach zur bloßen Tag Along-Figur verkommt, sondern über längere Strecken wichtig bleibt, hat mich total begeistert. Es gab niemanden, dessen Motive ich nicht zumindest ansatzweise nachvollziehen konnte, was bei so einem gigantischen Cast schon eine ziemliche Kunst ist. Ich könnte (abgesehen natürlich von Hohenheim *anschmacht*) nicht mal explizite Lieblingscharaktere ausmachen, auf keiner Seite. Sie sind eben alle wichtig. (Womit der argumentative Kreis geschlossen ist.) Wie die Figuren oder gewisse Informationen/Umstände teilweise nach x Folgen wieder in die Geschichte eingeflochten werden, das war schon 'n ziemlicher Brecher, schließlich muss man da recht viel im Voraus planen, damit es rückwirkend keine Widersprüche gibt. Kha hat's ja schon angeschnitten, gerade im Genre Fantasy (im weitesten Sinne) sind die Welten oft so gespickt mit Unlogik und Klischees, dass es kein Entkommen gibt. FMA umschifft das alles so angenehm leichtfüßig.

      (Außerdem ist es einer der wenigen Anime, der die Auswirkungen bzw. Folgen eines Krieges auf eine Gesellschaft und auf Einzelne relativ realitätsnah darstellt. Armer Alex...)

      Wenn ich die Serie nicht innerhalb der letzten zwei Jahre bis zum Exzess geschaut hätte (viele Episoden/Szenen mehrfach, rinse and repeat), dann würde ich jetzt direkt wieder damit anfangen. Es wird auch einfach nicht schlechter.
      I've seen a lot in my journey up the ranks. An endless cycle of violence, now broadcast as a spectator sport. Why do so many assassins join if we're all going to end up killing each other in the end? We've all become trapped, don't you see? Addicted to the violence, to a life in the shadows.
      Once we join the ranks, we can never get out.


      You are incredible. Everything I hoped for.
      "Promise me you won't forget... There once was an assassin named Alice."