Welche Serie schaut ihr gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Serie schaut ihr gerade?

      Passend zum "Was spielt ihr gerade?"- und dem "Zuletzt gesehener Film"-Thread kommt jetzt der Thread über die Serien, die ihr gerade am schauen seit.

      Neben mehreren Serien, die ich aktuell verfolge und ein andermal hier erwähne schaue ich gerade Seinfeld. Seinfeld ist eine klassische Sitcom und gilt mit Recht als eine der besten. Sie ist kein bischen gealtert und noch heute super lustig. Ich kann es jedem wärmstens weiter empfehlen.

      In my time we didn't depend on hi-tech gadgets like you do, we didn't need a mechanical washing unit to wash our clothes, we just used a washing machine. [Philip J. Fry]
    • Wenn ich überhaupt dazu komme: Fringe! Fringe ist eine Serie aus Amerika und handelt von Dingen, die es eigendlich nicht gibt. Da sind ein Universum und ein Paralleluniversum und so... ACH! Wer die Serie kennt: Ich kann das nicht gut erklähren. Ist jedenfalls eine coole Serie.
    • Zurzeit verfolge ich meine Lieblingsserien: Big Bang Theory, How I met your mother und Cosmo und Wanda.
      Bei allen dreien kamen ja jetzt die neuen Folgen raus, und bei den ersten beiden finde ich sie sogar richtig gut.
      Mit dem Elfenhund von Timmy in Cosmo und Wanda komme ich nicht ganz klar, und deshalb finde ich die neuen Folgen von Cosmo und Wanda nicht so toll.
    • Zur Zeit schaue ich Game of Thrones, The Vampire Diaries, Witches of East End und Arrow.
      Immer mal wieder schaue ich auch Episoden von King of Queens.
      Man sieht ihn in der Kälte,
      sonst bleibt er meist dem Auge verborgen.
      Sanft wie das Licht, leicht wie eine Feder
      doch keine Kreatur dieser Welt kann ohne ihn existieren.
    • Momentan schau ich mit Akira Game of Thrones. Sind grade bei der dritten Staffel.
      Was wir danach schauen ist noch nicht so klar, da wir schon einige Serien angefangen haben (King of Queens, Detektiv Conan, Digimon, Inuyasha, Ranma, usw.). =)

      Freu mich schon riesig auf die vierte Staffel! :yippie:
    • Die meisten Serien, die ich verfolgt habe sind momentan alle ausgelaufen (Community, Big Bang Theory, How I met your Mother, Simpsons)

      Daher schauen wir momentan weiterhin noch Seinfeld und die 4. Staffel von Game of Thrones.

      Nebenbei haben wir jetzt Highschool of the Dead geschaut, die Serie hatte ja nur 12 Folgen. Ehrlich gesagt hatte ich mir weitaus mehr erhofft.

      In my time we didn't depend on hi-tech gadgets like you do, we didn't need a mechanical washing unit to wash our clothes, we just used a washing machine. [Philip J. Fry]

    • Ich schaue gerade Äkta Människor. Das ist schwedisch und heißt echte Menschen. Auf Deutsch heißt die Serie dann auch Real Humans - Echte Menschen. Warum dann noch einmal der englische Begriff reinmusste ist mir unbegreiflich, jedoch sind schlechte, nicht nachvollziehbare, peinliche und andere merkwürdige (Unter-)Titel ja deutsche Qualitat, daher ist die Serie ja in bester Gesellschaft.

      Die Serie kommt logischerweise auch aus Schweden. In Äkta Manniskor gibt es sogenannte Hubots, Roboter die Aussehen wie echte Menschen. Viele Menschen haben Hubots als Haushaltsroboter, in vielen Berufen haben sie die Menschen auch schon verdrängt, zum Beispiel bei der Post, in der Lagerlogistik oder auf der Baustelle. Daher gefällt das Phänomen der Hubots nicht allen Menschen. Weiterhin tauchen auf einmal Hubots auf die einen eigenen freien Willen haben und ein selbstbestimmtes Leben führen möchten.

      Das ist auch alles was ich dazu verraten möchte. Wie viele Werke in dem Genre (man denke an Ghost in the Shell oder Blade Runner) stellt sich auch hier direkt die Frage was den Menschen zum Menschen macht und welche Rechte solche Roboter auf ein eigenes selbstbestimmtes Leben haben. Für eine schwedische Produktion ist die Serie wirklich super gemacht, es hätte auch eine US-Serie mit High Budget sein können. Man merkt ihr jedoch den europäischen Ursprung sehr stark an, da die Serien wenig Wert auf Action legt.

      Ich finde die Serie echt klasse und frage mich warum wir hier in Deutschland sowas nicht auf die Beine bekommen. Die Serie lief auf Arte und zumindest Staffel 1 ist auch auf DVD (Mit deutschen Ton sowie mit schwedischem Originalton + deutschen Untertiteln) zu bekommen.

      In my time we didn't depend on hi-tech gadgets like you do, we didn't need a mechanical washing unit to wash our clothes, we just used a washing machine. [Philip J. Fry]
    • Ich gucke derzeit Eureka - Die geheime Stadt. Die Serie läuft jeden Samstag von 15:25 bis 17:45 mit 3 Folgen hintereinander auf Pro7Maxx.
      Es geht um einen Polizisten, der durch Zufall in der Stadt Eureka landet. Eureka hat jedoch eine unbekannten Teil, der aus einer großen wissenschaftlichen Firma namens Global Dynamics besteht, auf welcher wiederum die klügsten Köpfe der Welt arbeiten. Und dort geht regelmäßig etwas Schief, woraufhin hin der Polizist/Sheriff (der übrigens Jack Carter heißt) öfters alles gerade biegen muss.
      Die Serie hat 77/78 Folgen á 40 Minuten á 5 Staffeln, und hat vor zwei Jahren damit ihr Ende erreicht :uh:
    • Ich gucke von Zeit zu Zeit Game of Thrones, wobei ich die dazugehörige Buchserie "A Song of Ice and Fire" bereits fast bis zu Ende gelesen habe; heißt also, dass Game of Thrones jetzt nicht mehr so spannend für mich ist.

      Zurzeit bin ich aber ein kompletter Supernatural Addict, bin auch schon bei Staffel 4 angelangt.... und es ist einfach genial :)
      Spannend, mystisch, gruselig!
      Worum geht es (in der ersten Staffel)? Sam und Dean, zwei Brüder, fahren durch ganz Amerika, auf der Suche nach ihrem Vater. Während dieser Suche machen sie kurze Stopps überall da, eo etwas übernatürliches geschieht. Geister, alte Götter, Dämonen - all das kommt vor! Es wird einfach von Staffel zu Staffel besser, mystischer und dunkler.

      Kurzer Tipp: Ich sehe mir SPN auf Englisch an - die deutsche Synchronisation ist schrecklich finde ich. Wie kann man einem zwei-Meter-Sam eine Bubistimme anhängen?!
      Wenn du nicht mehr weiter weißt,
      glaubst du bist verloren,
      fass' dir ein Herz,
      raffe dich auf und

      erhebe dich.
      Wie ein Phönix aus der Asche.

      Dracarys.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fiadora ()

    • Momentan schaue ich die YouTube-Serie TubeClash! Da kommen große YouTuber wie LeFloid, IBlali und Gronkh vor. :)
      Oder die YouTube Serie School of Smash suchte ich auch. Bin sehr gespannt, wann die endlich die vierte Folge rausbringen.

      Außerdem gucke ich die Serie Primeval! Da geht es darum, dass sich Anomalien, die in die Dino-Zeit führen, öffnen. Daraus kommen immer Dinosaurier. Die Crew, die aus Cutter, Connar und Abby besteht... und noch andere, müssen die Monster besiegen bzw. in die Urzeit zurück treiben. Es gibt auch Antagonisten. Darunter Helen, die in die Urzeit reisen will, und die Menschheit auslöschen will. Ist 'ne echt geile Serie!
    • Aktuell steht Boston Legal, mal wieder, ganz oben auf meiner Watchlist. Dies ist im Grunde eine gewöhnliche Anwaltsserie, welche von Fällen und dem Alltag der Bostoner Anwaltskanzlei "Crane, Poole & Schmidt" handelt. Das Gewöhnliche an dieser Serie wird allerdings in jeder Folge durch die Anwesenheit und Darstellung der beiden Hauptfiguren "erschüttert". Diese, brilliant gespielt von William Shattner alias Denny Crane und James Spader alias Alan Shore, bilden, als beste Freunde und sehr erfolgreiche Anwälte, ein Traumduo, welches größtenteils sehr schamlos durch ihr Leben und ihre Fälle wandern und zum Abschluss eines jeden Tages ein Gläschen Scotch auf einem Balkon des Bürogebäudes genießen. Viel Witz, Sarkasmus, Fremdschämen und teilweise tiefschwarzer Humor machen diese Serie unvergleichlich, welche leider nur 5 Staffeln lang lief und ein Spin-Off der Serie The Practice darstellt. Sehr empfehlenswert vor allem wenn man Ultron in einer seiner hervorragendsten Rollen sehen will.

      Wann immer mal neue Folgen von The Big Bang Theory kommen, schaue ich auch diese Serie zu gerne aufgrund der absoluten Nerdigkeit über die ich mich immer wieder amüsieren kann. Leider müssen wir momentan auf die achte Staffel warten, was aber nicht schlimm ist, da dies eine Serie ist, die man sich im Grunde immer wieder angucken kann. Wie Fiadora es mit Supernatural handelt, empfehle ich auch diese Serie in der Originalvertonung, da die Originalstimmen eindeutig besser zu den Charakteren passen und da doch bei vielen Gags der Witz, dank der Übersetzung, verloren geht.

      Selbiges gilt auch für How I met your mother, welche ja im August erst, sehr enttäuschend, ausgelaufen ist. In der letzten Staffel wurde die Serie aber immer weniger witzig und ernster, was der Serie ihren Charme gestohlen hat. Bis Staffel 8 habe ich sie aber immer wieder gerne gesehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jiee ()

    • Gleichfalls, Yliane. Momentan verfolge ich auch die Serie Tubeclash mit Gronkh, Taddl, iBlali, GermanLetsPlay und anderen Youtubern. Ich muss sagen, dass Darkviktory und ein paar Helfer damit echt was auf die Beine gestellt haben. Tiefsten Respekt! Und der Song "Antiheld" ist echt ein guter Ohrwurm. :D

      Dann verfolge ich momentan noch One Piece was für mich ohne Zweifel momentan einer meiner liebsten Animes ist und nicht wegzudenken aus den Top Five meiner Animes (dazu gehören auch Detektiv Conan, Inuyasha, Digimon, Yu-Gi-Oh und eigentlich noch unzählige andere Animes, da es mir echt schwer fällt sie alle auf eine Top-Liste zu setzen).
      Ich liebe es einfach mit Ruffy, Nami, Zorro, Sanji, Chopper und Robin die Abenteuer zu bestreiten, Inseln zu erforschen und dabei gespannt verfolgen wie sich die Story immer weiterbildet. Als Kind hatte ich das alles noch mit anderen Augen gesehen (es war für mich ein toller Anime, aber da blickte ich noch nicht so durch bei der Regierung, dem System, usw.) Jetzt ist das natürlich anders. :nick: Mal schaun wie's noch so weiter geht. Sind ja erst bei Folge 150 irgendwas rum. Ich freu mich einfach schon auf die nächsten 500 Folgen. :D Da kommt noch ne Menge auf mich zu.

      Dann schau ich auch noch so nebenbei Desperate Housewifes, eine Serie die wo mir wesentlich mehr gefällt als Sex in the City, da man sich - finde ich - viel besser in die einzelnen Charaktere hineinfühlen kann. Ich mag ihre Macken.

      Zum Beispiel Lynette Scavo, die eigentlich mehr der Arbeitsmensch ist und dank ihrem Mann vier Kinder an der Backe hat (ich mag es wie sie versucht mit Konflikten umzugehen), dann noch Bree Van de Camp, die einen sehr starken Perfektionismus hat und alles schön erscheinen lässt. Gerade ihr Charakter ist so interessant, da sie versucht immer stark zu bleiben und wirklich GAR NICHTS an sich rannkommen lässt. Und dann ist da noch Susan Mayer, die ein wenig tollpatschig ist und auch so ihre Probleme beim Kochen hat. Es bringt mich jedesmal wieder zum Schmutzeln wenn sie sich in die Malaei bringt. =)
      Und dann noch Gabrielle Solis. Auch ein gut gebauter Charakter. Sie betrügt ja ihren Mann mit dem Gärtner und was daraus entsteht ist sehr interessant. Auch finde ich es klasse, dass sie zwar eine Betrügerin ist (was ich in Realität niemals unterstützen könnte), doch ihre Absichten sind nicht immer böse und sie versucht auch etwas für ihre Ehe zu tun und liebt ihren Mann, trotz des Betrugs.
      Zuletzt wäre da noch Edie Britt, Susan Mayers Nebenbuhlerin, die beide um einen Mann kämpfen. Tja... viel kann ich noch nicht zu ihr sagen. Anfangs kam sie mir sehr sch... ig vor, aber mittlerweile entschärft sich dieser Eindruck. Trotzdem frage ich mich was hinter ihrer Fassade steckt.

      Wouh, so viel zu einer Serie. Na ja, und was ich/wir später noch verfolgen werden, bzw. in naher Zukunft ist Superkickers (sowohl die alte, als auch die neue Serie) und dann... mal schaun. :3 Hin und wieder schau ich auch gerne so was wie Paulchen Panther, Chip und Chap oder Tom & Cherry. Sind alles tolle Serien und manchmal fällts schwer sich für eine zu entscheiden.
    • Wow, der Thread ist so alt, dass ich mich fast nicht traue, ihn abzustauben...
      Aber ich wollte mit meinem ganzen Hype irgendwo hin und hier ist der beste Ort, schätze ich ^^"
      Ich habe letzte Woche die Amazon Originals Serie "Good Omens" durchgeguckt und bin einfach total begeistert. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch von Terry Pratchett und Neil Gaiman und Neil Gaiman ist auch Drehbuchautor und Showrunner der Serie. Entsprechend ist sie (wie ich jetzt, da ich mit dem Buch angefangen habe, weiß) auch sehr nah am Buch und gerade der vielleicht auch vielen hier bekannte Humor von Terry Pratchett kommt in der Serie großartig rüber.
      Es geht um einen Engel und einen Dämon, die seit Anbeginn der Zeit auf der Erde sind und sich ein wenig eingelebt haben. Sie haben die Erde und die Menschen so lieb gewonnen, dass sie nun, da sie den Auftrag haben, den Weltuntergang samt apokalyptischen Reitern herbeizuführen, lieber versuchen, selbigen aufzuhalten.
      Was dabei, finde ich, ganz fantastisch in Szene gesetzt wird, ist die verbotene, freundschaftliche Beziehung zwischen Engel und Dämon, die sich über die Jahre auf der Erde gegenseitig lieb gewonnen haben und entgegen strikter Anweisungen von oben bzw. unten zusammenarbeiten. Michael Sheen als Engel Aziraphale und David Tennant als Dämon Crowley spielen deren beiden Rollen dabei so überzeugend und gefühlvoll, dass ich persönlich nicht genug bekomme :3
      Ich lege die Serie jedem ans Herz, es ist eine herzerwärmende und erfüllende Komödie mit tollen Charakteren und - nebenbei bemerkt - auch noch einem klasse Soundtrack (Crowley hört am liebsten Queen). Eine persönliche Empfehlung ist aber, die Serie auf englisch zu schauen. Ich habe mir inzwischen auch teilweise die deutsche Synchro zu Gemüte geführt, finde aber, dass dabei sehr viel verloren geht und sie stellenweise wirklich nicht gut umgesetzt ist.
      Achso, und der Vollständigkeit halber muss ich hier noch @Kria Eisblume highlighten, die ich schon seit mindestens einer Woche damit nerve :*


      Eine Crew ist wie eine Familie.
      - Fay the White
    • @Laura
      Ja ja, ich geb ja zu, die Serie ist wirklich echt gut und der Soundtrack ebenso. Das Intro ist wirklich eines der besten, das ich seit einer Weile gehört habe. Tatsächlich gebe ich soagr freiwillig zu, dass die englische Synchro der deutschen hier ganz klar vor zu ziehen ist. So sehr ich auch das Fähnchen für die deutsche Synchro-Industrie hoch halte, hier lässt die echt etwas an Spirit und Wortwitz missen (für letzteres kann die aber nur bedingt was...) Ganz davon abgesehen ist Crowley eh best boi. Aber so knuffig Aziraphael auch manchmal sein kann, an Nat kommt er einfach nicht ran. ;*
      Ich hoffe aber, du bist dir bewusst, dass, nur weil du es hier erwähnst, du nicht um unsere kleine Rechnung drumherum kommst. ;P
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie
    • Ich weiß gerade nicht so richtig, wohin mit meinem Hype, daher... spreche ich an dieser Stelle mal eine Empfehlung aus für eine Serie, die ich, streng genommen, aktuell nicht schaue, sondern bereits geschaut habe. Innerhalb von zwei Tagen. Und das nur, weil ich zwischendurch schlafen musste. Der Name des Meisterwerks lautet:

      The Boys

      The Boys ist eine Amazon-Produktion, also ausschließlich über Prime verfügbar. Es handelt sich um eine Comicadaption aus der Feder von Garth Ennis, welcher auch für Preacher verantwortlich ist, und hatte bei der Produktion unter anderem Supernatural-Schöpfer Eric Kripke an Bord.

      Inhaltlich möchte ich sehr allgemein bleiben: Grob gesagt geht es um korrupte Superhelden, denen sich eine Gruppe von normalen Menschen, teils mit krimineller Vergangenheit, entgegenstellt. Die Superheldengruppe - The Seven - ist dabei an bekannte Protagonisten aus dem Marvel Cinematic Universe und der Justice League angelehnt. Es geht um Machtmissbrauch, es ist blutig und stellenweise, wie ich es beschreiben würde, "schwer auszuhalten". Von Amazon wird sie ab 18 Jahren empfohlen, die offizielle Empfehlung der FSK liegt bei 16 Jahren.

      The Boys ist qualitativ hochwertig (optisch, inhaltlich und schauspielerisch), unterhaltsam, kritisch und nimmt absolut kein Blatt vor den Mund. Dabei ist sie nicht nur bitterböse, zynisch und witzig, sondern hat bei mir insgesamt ein ähnliches Gefühl der Betroffenheit hinterlassen wie vereinzelte Folgen von Black Mirror. Es ist nun schon ein paar Tage her, dass ich die Serie gesehen habe, und trotzdem bin ich in Gedanken immer noch intensiv dabei und überlege, sie zeitnah noch einmal zu schauen.

      Wer Interesse hat, sich The Boys anzusehen, dem würde ich empfehlen, auf Trailer oder Internetrecherche zu verzichten. Ich bin quasi blind in die Serie gegangen nach einer Empfehlung eines Freundes, und als ich mir danach den Trailer angesehen habe, war ich froh, ihn vorher nicht gekannt zu haben. Verrät einfach viel zu viel und es macht viel mehr Spaß, so wenig wie möglich zu wissen und sich ins kalte Wasser zu trauen. Da die Serie außerdem hart gehypet wird, gibt es auch schon zahlreiche Memes, die relevante Szenen verraten. Daher: Finger weg vom Internet. :facepalm: