Zeichen-Programm für Anfänger gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zeichen-Programm für Anfänger gesucht

      Konnichiwa, allesamt!

      Ich hab ja schon festgestellt, dass es hier im Forum einige talentierte Zeichner gibt. Einige zeichnen auch am PC. Deshalb wollte ich mal kurz fragen:

      Was benutzt ihr für Programme, um eure Ideen auf Papier (bzw. in 1en und 0en :xugly: ) festzuhalten?
      Was würdet ihr für Einsteiger, die bisher kaum bis gar keine Erfahrung gemacht haben mit so etwas, empfehlen?

      (Am besten für Windows 7, Freeware oder mit Lizenz ist erst mal egal)

      Ich hab vor kurzem nämlich ein lang ersehntes Graphik-Tablet geschenkt bekommen (Wacom Intuos Pen & Touch, falls es weiterhilft) und hab es schon diverse Male versucht auszuprobieren. Und dabei musste ich frustriert und entnervt feststellen, dass GIMP und Paint einfach mal komplett sch*** sind! Um also am PC endlich malen zu können, fehlt mir kurz gesagt noch ein vernünftiges Programm und wollte deshalb hier mal anklingeln. Vllt ist auch GIMP ganz gut und ich stelle mich nur zu doof an. In dem Falle wäre es nett, wenn mir jemand ein paar Grundzüge mal erklären oder mir ein brauchbares Tutorial empfehlen könnte.

      Auf jeden Fall freue ich mich schon auf eure Empfehlungen und danke ganz herzlich im Vorraus. :pflück:
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie
    • Also das hörst du jetzt wahrscheinlich gar nicht gern, aber mit Photoshop bist du wirklich am besten aufgehoben. Das ist allerdings sehr teuer. Auch ne gute Idee ist Corel Painter aber das ist auch nicht unbedingt günstiger.

      GIMP ist normalerweise das höchste der Gefühle was einen kostenlosen Photoshopersatz betrifft, aber ich hab selber kein Zeichentablett, deshalb kann ich nicht beurteilen ob das geeignet ist (bzw. wie man sich damit "besser anstellt"). Ich würde dir mal diese Liste hier mit kostenlosen Alternativen empfehlen, um einfach mal das ein oder andere auszuprobieren: enkivillage.com/free-drawing-software.html

      Wenn du es nochmal mit GIMP versuchen willst, dann schau dir mal diese Tutorials für Wacom Tablett an: youtube.com/watch?v=zG7VXgtDbuY


      Viel Erfolg! :>
    • Ich würde dir auch Photoshop empfehlen, einfach weil es das Beste von allem ist, was ich bisher ausprobiert habe. Wenn du einfach mal rumprobieren möchtest, kannst du dir eine kostenlose Testversion von der CS5-Edition herunterladen und damit anfangen, dich in das Programm einzuarbeiten. Diese hat aber leider nur eine Laufzeit von 30 Tagen, soviel ich weiß, deswegen wäre es recht unratsam, danach einfach nach einem Serial Key zu googlen oder es zu cracken. Das ist nämlich nicht legal und daher machen das nur ausgebuffte Schlitzohren, die es nicht einsehen, mehrere hundert Euro für ein Programm auszugeben oder das Geld dafür einfach nicht haben.

      Vor meiner Ausbildung habe ich auch immer viel mit Gimp gemacht, aber ich muss ehrlich sagen, dass es einfach gar nicht in derselben Liga spielt wie Photoshop, jedenfalls so, wie ich es benutzt habe. Die meisten Tools sind nicht nur einfacher zu bedienen, die Ergebnisse sehen auch wirklich qualitativ sehr viel hochwertiger aus. Die Corel Produkte habe ich noch nicht ausprobiert, deswegen kann ich dazu leider nicht viel sagen. Vielleicht ist das auch eine Alternative. =)

      Und für den Umgang gibt es auch neben Youtube, wie Gizmo sagte, ganz brauchbare Tutorials auf DeviantArt - die kann ich im Moment nur leider nicht verlinken, weil mein Router die Seite nicht besonders mag. Da findet man aber auch gute Tipps zum Zeichnen generell und verschiedene Tools für Photoshop, wie neue Pinsel oder Filter.
      Pyritheon | Charleene E. Riven | Magnolia | Yahto Rhincodon | Tar'hûna Douhana bint Hissana | Nörgel | ???

      - - - - - - - - - - - -
      »and all the pain was to protect you to see you one last time«

    • Ich selber benutze GIMP schon seit meinen digitalen Zeichenanfängen, also schon seit vielen Jahren und bin vollkommen zufrieden damit.
      Gibt auch noch einige andere Freeware Programme zum zeichnen, allerdings wird es immer das selbe sein: man muss sich einfach mit dem Programm auseinandersetzen.
      Ich hab oft gehört GIMP soll angeblich kompliziert sein, was ich nicht bestätigen kann, aber klar muss man erstmal mit nem neuen Programm warm werden, egal für welches man sich am Ende entscheidet.
      Wie Gizmo auchs chons agte, es gibt viele Tutorials generell fürs Zeichnen, das sollte also kein Problem sein und man kann evtl. auch noch erfahren was es noch so für Programme gibt.
    • Ich habe früher auch Gimp benutzt. Damals, als ich was das Zeichnen am PC angeht, noch eine Anfängerin war, war das auch völlig ausreichend und zufriedenstellend aber mittlerweile finde ich dass Gimp einfach nicht die nötige Leistung aufbringt. auch dass er nicht auf das Grafiktablet eingestellt ist, ist ein Nachteil.
      Da wäre Photoshop wirklich eine bessere Wahl. Linien lassen sich damit nämlich sehr genau plazieren, fast noch besser als würde man auf einer großen Leinwand mit einem Bleistift malen. Nur ist Photoshop etwas kompliziert und man braucht eine Weile bis man es verstanden hat. Ich hab übrigens mal beide Programme verglichen indem ich in beiden versucht habe, einen Apfel abzumalen.
      So sieht der Apfel auf Gimp aus:
      und so sieht er mit Photoshop gemalt aus Ok ich gebe zu dass ich selbst Photoshop selbst noch nicht genug kenne um einen perfekten Apfel zu zeichnen aber das ist einfach nur Übung und ich denke die Unterschiede bei den Äpfeln zwischen den einzelnen Programmen sind ganz deutlich.
      Aber als günstigere Alternative könnte ich dir auch noch Manga Studio empfehlen. Meine Sorte, Manga Studio Debut 4 kann man nämlich schon ab 30 Euro kaufen. Damit kann man auch gut und schnell zeichnen. Die einzigen Nachteile sind dass es komplett auf Englisch ist, es eben nur speziell für Manga gedacht ist und die Pipette fehlt. Aber ansonsten wirklich empfehlenswert.
      Wenn du also bereit bist, etwas mehr Geld auszugeben würde ich dir zu Photoshop raten und ansonsten wäre Manga Studio eine gute Alternative. Übrigens sind beide sehr gut mit dem Grafiktablet kompatibel. Aber bei jedem Programm braucht es eine gewisse Zeit bis man sich damit angefreundet hat :nick:
    • Ich denke aber nicht, dass du mit Photoshop mehr Glück haben wirst was das Grafische Zeichenen anbelangt, im Grunde zeichnest du mit allen Programmen auf die gleiche Art&Weise.

      Versuch erst noch etwas mit Gimp zu üben eh du zu teuren Programmen greifst.
      Ein guter Anfang ist nachcolorieren von Skizzen.
      Ist Prima geeignet um den Umgang mit dem Grafiktablett einzugewöhnen und zu Üben. Einfach in Gimp eine neue Transparente Ebene über das Bild Legen und los legen.

      Ein Grundlegender Unterschied ist nur bei Vektorbasierten Grafikprogrammen (Corel Draw, Adobe Illustrator) oder bei Pixelbasierten Grafikprogrammen (PAINt, Gimp, Photoshop).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MSC ()

    • Ich sage auf jeden Fall schon einmal: Großes Dankeschön für eure Tipps! *verbeug* =)

      So wie es aussieht, scheint GIMP ja nach Auffassung mancher gar nicht sooo schlecht zu sein. Wahrscheinlich sollte ich mich noch erst einmal ein bisschen damit befassen und anbei mit Freeware und Testversionen ein bisschen experimentieren, ehe ich mich doch dazu entscheide mir kostenpflichtige Sachen zu holen.
      Nichts desto trotz nehme ich auch liebend gerne Empfehlungen an von Programmen, die (etwas mehr) Geld kosten. Wie gesagt: Geld spielt erst mal keine Rolle, ich will erst mal schauen, was es alles so für Alternativen gibt.
      Und bezüglich spezieller Software für Manga: Da mein Zeichenstil ohnehin sehr mangalastig ist und ich mir auch schon überlegt habe, Manga zu zeichnen (was aber nicht der primäre Grund ist, weshalb ich mit dem PC-Zeichnen angefangen habe), bin ich da sehr offen. :)
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie
    • Da ich selbst damals auch mit Photoshop angefangen habe, würde ich natürlich auch dieses Programm empfehlen.Ist selbstverständlich schwierig damit umzugehen, wenn man sich damit noch nicht so auskennt (mit diesen unendlich vielen Funktionen auch kein Wunder), aber Übung macht bekanntlich ja den Meister.
      Gibt auch noch Programme wie Sai, auf das auch viele schwören (ich selbst komme damit allerdings nicht so zurecht und bleibe lieber bei PS) und meines Wissens ist das auch für kostenlos?!

      Und apropos kostenlos: Du kannst ältere Photoshop Versionen von Adobe direkt runterladen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Red-eyed_Jaguar ()

    • Photoshop ist höchstens als zeitbegrenzte Trialversion kostenlos, aber langfristig muss man es kaufen. Man kommt sicher auch illegal kostenlos dran aber damit würd ich gar nicht erst anfangen.

      Imho ist Photoshop das non + ultra dieser Art von Programmen und es gibt wohl auch gar keinen Grund von Photoshop zu einem anderen zu wechseln. Nur wenn man vektorbasierte Grafiken erstellen will ist Illustrator besser aber das ist meines Wissens genau so teuer und Photoshop kann ja auch einigermaßen mit Vektoren umgehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gizmo ()

    • Original von Gizmo
      Photoshop ist höchstens als zeitbegrenzte Trialversion kostenlos, aber langfristig muss man es kaufen.

      Oh nein, ich rede von kostenlosen Vollversionen.
      Ich selbst habe mir von dort auch CS2 runtergeladen vor Ewigkeiten, da mir PS7 doch etwas zu alt wurde.
    • Original von Red-eyed_Jaguar
      ...
      Gibt auch noch Programme wie Sai, auf das auch viele schwören (ich selbst komme damit allerdings nicht so zurecht und bleibe lieber bei PS) und meines Wissens ist das auch für kostenlos?!

      ...


      Ich schwöre zwar nicht auf PainttoolSai aber ich nutze es sehr gerne (zum Nachbearbeiten nehme ich Photoshop Elements, das reicht dafür vollkommen..) :D
      es hat einige nette Tools wie den Stabilisierer, der das ziehen von Linien einen erleichtert, eine Vektor-Ebenenfunktionen (wo man nochmal schön gerade Linien ziehen kann, editieren kann, deren Stärke anpassen kann).
      Allerdings ist Sai nicht kostenlos, es gibt eine 30Tage Trial aber danach wird (glaube ich) die Speicherfunktion deaktiviert.
      Je nachdem wie der Wechselkurs ist, kostet das Prog zwischen 40 und 50 Euro (geschätzt) und es gibt inzwischen etliche schöne Tutorials (siehe DeviantArt) dafür.

      Zum Schluss muss ich noch eines sagen:
      Nicht der Preis des Programms macht die Qualität der Bilder aus, sondern wie viel du damit übst und ob du mit diesem Programm klar kommst.
      Da man viel testen kann, teste ruhig alles aus und finde so dein Programm.
      :yippie:
    • Ich persönlich kann (habe auch das Wacom Intuos Touch & Pen S) Paint Tool SAI empfehlen, ist mit ein paar YouTube Tutorials sehr leicht zu verstehen, trotz Englischer Benutzeroberfläche.
      Mit der Vollversion, die es meines Wissens nach für knapp 40 Euro gibt, kann man schon eine ganze Menge anstellen.
      Was an SAI der Vorteil ist, ist dass man eine Glättungsfunktion für den Touchpen hat.
      Die Linien werden also schon sauber und gerade das, kann ich vom Intuos Touch & Pen S (da die Genauigkeit aufgrund der geringen Größe dann doch leidet) bei zB Photoshop nicht behaupten.
      Außerdem gibt es bei Photoshop eine Unzahl an Features, die du, wenn du zeichnen willst gar nicht benötigst und die gerade bei Neueinsteigern extrem verwirren.
      Zur Nachbearbeitung ist Photoshop aber sehr zu empfehlen, ich benutze es selber dafür.
      Aber ich bin mir sicher mit ein bisschen Eingewöhnung sollte PS auch kein großes Problem darstellen und sobald man eine gewissen Routine hat sowieso nicht.

      Meine Empfehlung, lade dir einfach mal die Demos zu den entsprechenden Programmen herunter und schau mit was du die besten Erfahrungen machst :)
    • Gott, total vergessen! Ich muss mich ja noch bedanken! *zur Tastatur flitz*

      Hätte nie gedacht, dass ich so viele tolle Tipps, Empfehlungen und Ratschläge bekommen würde. DANKE, DANKE, DANKE!!!! Ihr seid toll.
      Ich hab jetzt demnächst vor, erst mal eine Handskizze von einer Figur zu colorieren, zusammen mit einer bereits geinkten. Zweitere hab ich auf dem Papier gemalt, eingescant und das Original auch noch mal analog coloriert, um einen Vergleich zu haben. Bin gespannt, was wird.
      Erstmal experimentiere ich mal nur mit GIMP und dann hole ich mir, wenn ich mal ein bisschen weniger Schulstress habe (Ferien, (lange) Wochenenden) die Demos von SAI und PS und schau mal, wie die sind. Es geht bergauf. :D
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie
    • Hallu! ^_^

      Also ich hab bis vor kurzem ne ganze Weile lang Paint Tool SAI benutzt, ist 30 Tage Freeware, kann man dann aber aufstocken gegen etwas Geld. Ich wusste das erst gar nicht, da ich von ner Freundin eine gecrackte Version bekommen hatte.. xD
      Aber bei SAI fehlten mir auf Dauer wichtige Grundfunktionen, ganz einfache Dinge wie Kreis- oder Quadratschablonen, aber auch die Option Text einzufügen.

      Gimp ist mir irgendwie zu unübersichtlich geworden in den letzten paar Jahren, also hab ich mich nach Photoshop Cs6 umgeschaut, was sehr viele benutzen. Allerdings kam ich überhaupt nicht klar bei den ganzen Photoshop Versionen, alle zwischen 150-3000€.

      Dann bin ich vor ca. 3 Wochen auf eine herunterladbare Version von Photoshop Cs6 Extended gestoßen, zwar auch nicht ganz kostenlos, aber man kann sich einen Key für ca. 5$ kaufen, war für mich dann perfekt und es ist natürlich um Längen besser als SAI und Gimp (meiner meinung nach zumindest). Lässt sich aber auch sehr gut mit SAI kombinieren und dort weiterverarbeiten, oder anders herum.

      Kannst dich danach ja auch mal umschauen, wär mein heißer Tipp für dich. ;)
      "It won't be easy, pipsqueak. The world I live in, is a hell, where death is always closed by. You need stamina, determination and the will to survive." - Wolf, Chirin no Suzu
    • Jo, auch dir danke ich herzlich, liebe Tarvvyen! ^.^

      Ich hab jetzt letztens versucht mal eines der eingescanten Bilder zu colorieren bei GIMP. Es war ein Krampf... Ich bin wohl wirklich zu doof dazu... [size=7]Vllt auch einfach zu doof zum Lesen eines Tutorials. Ich und mein Dickkopf.[/size] :xugly:
      Aber ich bleib auf jeden Fall dran. ^^
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie
    • Kein Problem.^^
      Wenn du zu doof für Gimp bist, dann bin ich auch nicht intelligenter. Hab das früher immer gern benutzt um Bilder zuzuschneiden und die Größe zu ändern, vor ein paar Tagen wollte ich das wieder tun und hab 15 Minuten mit Gimp rumgewerkelt und es einfach nicht hingekriegt, weil es einfach nur total unübersichtlich ist mittlerweile. Hab's dann aufgegeben und es mit Popelpaint gemacht, das hat nach ner Minute wenigstens schon das getan, was es sollte... xD
      "It won't be easy, pipsqueak. The world I live in, is a hell, where death is always closed by. You need stamina, determination and the will to survive." - Wolf, Chirin no Suzu
    • Da kann ich nur Photoscape empfehlen. Das ist einfach zu bedienen, man kann zwar nicht viel selbst am Bild machen, aber fürs Zurechtschneiden und dem passenden Format (wegen Qualität) ist da eigentlich alles machbar. :zwinkern:

      Ansonsten arbeite ich mit Paint, GIMP und Photoscape gleichermaßen. Die drei gehen sozusagen Hand in Hand und machen Teamwork. ^^ Obwohl GIMP persönlich für mich immer noch ein Muss ist. (Aber wenn ich einfach mal so Photoshop bekommen würde wäre ich MEGAHAPPY darüber *-*).
    • Falls jemand noch ein kostenloses Malprog sucht,

      ich bin vor ein paar Tagen zufällig auf "Krita" gestoßen und musste es ausprobieren.
      Es hat einige nette Features ::]:
      (man kann sogar die Benutzeroberfläche auf deutsch einstellen)

      krita.org/features/highlights/

      Edit:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tumaan ()

    • Also ich persönlich finde GIMP richtig besch...eiden. Ich komme mit GIMP einfach nicht klar. Einige Zeit lang konnte man auf der Adobe Seite die älteren Versionen kostenlos runterladen, weshalb ich CS2 und Elements5 benutze. Durch den Kauf meines Graphic Tablets habe ich jedoch kostenlos Adope Photoshop Elements 11 dazu bekommen, was ich mitunter am häufigsten benutze. Neben Painttool Sai. Wenn man kein Graphic Tablet besitzt und mit der Maus zeichnen muss, ist das echt die beste Version und ich finde, auch die wo am leichtesten zu verwenden ist. Das Problem: sie ist erstens, auf Englisch und zweitens muss man dafür zahlen (wenn man sie nicht illegal dowloaden will XD) Ich hab sie geschenkt bekommen, also nichts falsch von mir denken XD
      Auf eines alleine habe ich mich nicht spezialisiert. Der Grund: CS kann weitere Funktionen als Elements oder Sai, genauso ist es auch anders herum, weshalb ich immer zwischen den drei Zeichenprogrammen hin und her switche. Neu entdeckt habe ich Krita, das kannst du kostenlos auf Chip.de runterladen (für 64Bit und für 32Bit). Ich selbste finde Krita unglaublich genial, was eventuell auch daran liegt, dass ich super Pinsel dafür gefunden habe und es allgemein schon geniale besitzt.
      Ansonsten würde ich mal sagen, solltest du dir Bestenlisten anschauen. Chip.de bietet einem sowas, wenn man Zeichenprogramme Chip.de googled. Joa, ansonsten kann ich nichts sagen ^^
      In der Dunkelheit findest du keine Helden.


      [SIZE=7]shadowsymphony DeviantART[/SIZE]
      Staub und Schatten sind wir.