Zuletzt online, blaue Häkchen, gelesen, ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zuletzt online, blaue Häkchen, gelesen, ...

      Kennt ihr das? Ihr lest gerade ein Buch oder macht gerade eine Aufgabe für die Schule, für das Studium oder ihr wollt einfach nur eure Ruhe haben. Doch dann blinkt auf einmal das Handy auf:

      Whatsapp: 2 neue Nachrichten

      Gut, das ist ja kein Grund, um aus der Ruhe gebracht zu werden. Einfach nicht antworten, da man gerade beschäftigt ist. Aber das ist heutzutage bei manchen ein Tabu. Wenn man nicht innerhalb einer halben Stunde bzw. 5 Minuten zurückgeschrieben hat, kommt schon die nächste Nachricht mit dem sinnvollen Inhalt "?????", um sicher zu sein, dass man doch nicht etwa die Nachricht übersehen hat. Sicher kennt ihr das.

      Und da frage ich euch: Schafft ihr es heutzutage noch, bei den ganzen Sinneseindrücken und ständiger Erreichbarkeit noch wirklich, einfach abzuschalten?

      Gekommen bin ich auf diesen Thread durch eine Nachricht, die ich gestern erhalten habe. Ich hatte ziemlich viel zu tun und habe jetzt auch noch viel zu tun. Dann kommt eine Nachricht rein, gut, ignoriere ich mal. Aber wenn dann noch 2-3 weitere Nachrichten kommen, als bräuchte die Person unbedingt ihre Dosis Aufmerksamkeit, dann hört es bei mir auf.

      Versteht ihr, was ich meine? Natürlich kann ich schnell einmal antworten. Aber heutzutage ist es leider üblich, wenn jemand nicht antwortet bei so lebenswichtigen Fragen wie "Was machst du heute noch?" einfach 5 Mal anzurufen und ihn dann noch bei Whatsapp bzw. per SMS parallel zuzuspammen.

      Da muss ich gleichzeitig aber auch ehrlich sein und zugeben, dass ich manchmal auch etwas ungeduldig bin. Ich finde es nur etwas komisch, wenn besagte Personen es ebenso wie ich handhaben, dazwischen online sind und erst später antworten, obwohl sie in der gleichen Situation wieder 100 Nachrichten schreiben würden.
      "No bird soars too high,
      if he soars with his own wings"

      - William Blake

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von m4xwll ()

    • Ja das geht relativ einfach. Kopfhörer auf und gut ist, dann bekomme ich mein Smartphone nicht mehr mit (das fast auf maximal Lautstärke gestellt ist). Ich habe damit kein Problem, antworte dann meist nach einigen Stunden wenn ich mal wieder drauf schauen oder auch gar nicht.
      "Watch your back, shoot straight, conserve ammo, and never, ever, cut a deal with a dragon."

    • Ich habe nicht wirklich ein Problem damit, dass es mich ablenkt bzw. dass ich den Drang habe oder dazu genötigt werde, sofort in der nächsten Sekunde zu antworten oder sie wissen zu lassen, dass ich es längst gelesen habe. Da wische ich die Nachricht lediglich weg und bemächtige mich dann einfach des WhatsApp-Widgets, um kurz zu schauen, ob's wirklich wichtig ist oder nicht; und niemand erhält ein blaues Häkchen (inklusive mir, weil ich die Funktion [die nicht auf Gruppenchats zutrifft] ausgeschaltet habe).

      Außerdem habe ich gar nicht erst solche Freunde, die meinen, mich mit Fragezeichen vollzuspammen, da diese ohnehin von meiner Präsens eingenommen werden. Bei mir erhält man nämlich Nachrichten, bei denen ich Wert auf Grammatik, Groß- und Kleinschreibung sowie Zeichensetzung einfach aus Gewohnheit lege. Außerdem erhalten sie manchmal "Romane" (sobald es mehr als drei Zeilen sind, ist es schon zu anstrengend für einige, habe ich das Gefühl - aber minutenlange Sprachnachrichten schicken mit hunderten von Wiederholungen) von mir. Sie haben gelernt, wie sinnlos die Fragezeichen bei mir sind.

      Was mich aber aufregt, ist es, wenn Leute nicht antworten, obwohl sie ganz genau wissen, wie wichtig es ist. Besonders dann, wenn man sieht, dass sie online sind oder ich in Gruppen bei den Informationen ablesen kann, dass sie es gelesen haben.

      Manchmal bin ich aber auch einfach schlecht drauf und antworte ihnen aus Prinzip nicht, weil ich keine Lust habe und sie mir auf den Keks gehen. :kA:
    • Da stimme ich dir zu. Bei meinen wahren Freunden schreibe ich auch schnell zurück bzw. haben diese kein Problem damit, auf eine Antwort länger zu warten.

      Da sollte man sich vielleicht auch überlegen, was in dieser Hinsicht wahre Freunde sind. Sich nie melden oder fragen wie es einem geht und dann Terror machen, wenn man nicht sofort antwortet zeugt nicht gerade von Verständnis. Aber bei Bekanntschaften und Ähnlichem will ich meistens meine Ruhe haben, vor allem wenn ich gerade keine Lust auf Schreiben habe.
      "No bird soars too high,
      if he soars with his own wings"

      - William Blake
    • Also ich finde diese Spammerei ja auch extrem nervig, da stimme ich zu. Mein Trick ist: Wenn eine Nachricht kommt, wird das oben am Display gezeigt. Ich gehe nicht auf WhatsApp, sondern gucke nur den Anfang der Nachrichten an. Wenn ich meine, dass es Sinn macht, zu antworten, gehe ich auf WhatsApp und antworte der Person. Wenn nicht, dann wische ich diese Nachricht einfach weg. (Japp, so dreist bin ich ^___^)

      Wenn man mich zuspammt, was meine Schwester oder Bruder manchmal tut, schrei ich ihn/sie durch eine Sprachnotiz an und blockiere die/denjenigen. xD (Ich habe insgesamt schon 12 Leute oder so blockiert xD)

      Wenn ich das Internet auf mein Handy nicht brauche, dann mache ich auf Flugmodus. ^_^
    • Bei mir kommt sowas regelmäßig vor, dass ich einfach gerade keine Lust habe jemandem auf WhatsApp zu antworten. Also Flugmodus an und dann die Nachricht aufmachen, damit das "gelesen" Argument nicht an den Gesprächspartner gesendet wird xD
      So helfe ich mir immer ab, wenn es denn mal sein muss. Wer überhaupt keine Lust darauf hat kann natürlich auch die Lesebestätigung in WA abschalten. In der Privatsphäre kann man auch "zuletzt online" verbergen. Ich bin immer froh wenn ich wenigstens so einigermaßen nicht dauernd angschrieben werde mit: "Was ist jetzt?", etc wenn man mal nicht gleich antwortet.

      Mit nervigen Anrufern habe ich noch nie zu kämpfen weil ich mein Handy immer auf Lautlos habe; auch so eine Eigenart von mir weshalb ich jeden Anruf verpasse und dann eigentlich immer der Rückrufer bin. Macht sich natürlich nicht so gut, wenn jemand anrufen will, weil er mit mir Schicht tauschen will :I Dann ist es meistens zu spät
    • Ich habe mein Handy - sobald ich daheim bin - auf laut- und vibrationslos. Wieso? Weil es mich richtig nervt, wenn es ständig summt und singt. Durch mein Handycase sehe ich eh nicht, wenn es blinkt.
      So sehe ich nicht, wenn jemand etwas von mir will und kann mich ganz auf alle anderen Dinge konzentrieren und sollte es mich doch mal nerven, schalte ich das WLAN aus und gut ist.
      Meine Freunde spammen mich eh nicht voll, die wissen, dass ich mich spätestens am Abend melde und wenn es doch etwas richtig wichtiges sein sollte, haben sie die Nummer meines Haustelefons, also können sie dort anrufen.
      Gruppen habe ich auf stumm geschaltet. Wenn dort was geschrieben wurde, sehe ich das erst, wenn ich in den Messenger an sich rein gehe.
      Menschen, die mich zuspammen weil sie es lustig finden, kriegen die Drohung, dass ich sie blocke. Und das mache ich am Ende dann auch wirklich, da bin ich gnadenlos.
      Menschen, die spammen, weil sie "aufmerksamsgeil" sind, kriegen 'ne Standpauke bzw denen erkläre ich beim ersten Mal ganz ruhig, dass mich das nervt und sie das nicht machen sollen. Beim zweiten Mal ist es ne Standpauke und beim dritten Mal antworte ich einfach gar nicht mehr. Ich gehe nicht einmal mehr in den Chat rein und lese die Nachrichten. Bei Whatsapp sind bei mir die blauen Häkchen an, also sieht man, wenn ich drinnen war oder nicht.
      Mich nervt so etwas sonst richtig, das kann unter anderem auch schon mal meine ganze Laune zum Lernen oder RPGn oder sonst was ruinieren, deswegen: lautlos und alle informieren. Damit lässt es sich leben ^^
      In der Dunkelheit findest du keine Helden.


      [SIZE=7]shadowsymphony DeviantART[/SIZE]
      Staub und Schatten sind wir.
    • Das ist ja genau mein Thema :evil:

      Ich finde Anwendungen wie WA und Twitter usw. alle ganz super, keine Frage! Es ist toll, dass man jeden so unkompliziert und einfach erreichen kann...aber ich hasse es einfach 24/7 erreichbar sein zu müssen. Es kommt also nicht selten vor, dass ich mein Handy auch mal ausgeschaltet lasse - meist habe ich es sowieso auf lautlos.
      Oft werde ich von einigen Personen in meinem Umfeld dafür doch schon das eine oder andere Mal ziemlich gemaßregelt, das muss ich zugeben. Und ich habe auch so ein paar Leute in meiner Liste, die sogar von der Sorte "Ich sehe, dass du grad online bist, bitte zurück schreiben!" sind. Aber nein, selbst wenn ich eben mal online war...wenn mir eben grad nicht danach ist, jemandem eine Antwort zu schicken - sofern es nichts Wichtiges war - tu ich das auch nicht. Genauso checke ich auch nicht jeden Tag jedes soziale Netzwerk oder checke alle fünf Minuten meine Mails. Gut, in der Uni war es dann so, dass ich von organisatorischen Dingen meist als letzte wusste...aber dass ich ein Peilo bin, ist den meisten da ohnehin bekannt gewesen. Ich sehe es einfach nicht ein, mich dieser Reizüberflutung hinzugeben.
      Es reicht schon, dass ich mich täglich eine gewisse Zeit mit dem ewigen Erreichbarsein und Stress herumschlagen muss, da will ich in meiner Freizeit einfach auch mal abschalten.
      Daher mache ich auch gern Urlaub in der Heimat...denn da verbindet sich das Angenehme mit dem Nützlichen - da wohne ich "unglücklicherweise" in einem Funkloch! :nick:

      Ich würde mir einfach wünschen, dass die Leute sich mal ein wenig in Geduld üben würden. Man selbst muss doch manchmal auch ewig auf Antwort warten. Nerve ich deswegen? Nein. Nehme ich es wem übel, wenn der blaue Haken da war und man trotzdem nicht innerhalb der nächsten halben Stunde zurückschreibt? Nein. Ganz einfach weil ich auch von anderen erwarte mir da meinen Freiraum zu lassen.

      Und ich sag euch: es tut einfach so richtig gut, mal all diese Reize sein zu lassen und sein Handy mal in die Ecke zu packen. Man kann einfach nicht 365 Tage im Jahr 24/7 erreichbar sein.
      ~also known as Enoilon G'Rashgar~

      [align=center][/align]
      |Ich war formlos|Trieb dahin|Hab geschlafen|Ich war farblos|Ich war leer|
      ~Bis wir uns trafen~
      |Erst mit dir bekam mein Herz|Seine endgültige Form|

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raen ()

    • Ach ja... Erreichbarkeit im Internetzeitalter ist immer so eine Sache.

      Bis vor etwa einem Jahr habe ich mich noch überhaupt nicht damit auseinander gesetzt, bzw. eher wenig. Ich hatte kein Skype, kein Discord und kein Whatsapp und hielt es bis dahin auch nie für nötig. Wer was von mir wollte, hat mir 'ne SMS geschrieben, mich angerufen oder mich einfach beim nächstbesten Treffen angesprochen. Informationen, die aus Gründen nur über Whatsapp oder Facebook geteilt wurden, erreichten mich dann zwar immer als letztes, aber das war mir dann auch egal. Wenn keiner es für nötig gehalten hatte, mich nochmal explizit zu informieren (obwohl alle wussten, dass ich sowas nicht habe), dann war es hinterher dann wohl doch nicht so wichtig.
      Irgendwann hatte ich mir dann aus diversen Gründen Skype zugelegt, hinterher Discord und als ich zu Weihnachten dann auf einmal ein Smartphone geschenkt bekommen hatte, war auch Whatsapp damit dabei. Als mich eine Freundin hinterher fragte, wie es mit meinem neuen Handy denn so sei, meinte ich nur halb scherzhaft, halb ernst gemeint, dass mein Leben vorher wesentlich ruhiger gewesen sei.

      Nach wie vor habe ich gewissermaßen gemischte Gefühle über diese Entwicklung. Zugegebenermaßen machen diese ganzen Messengerdienste die Kommunikation mit anderen wesentlich einfacher und schneller in vielerlei Hinsicht. Ich sehe die Vorteile, vor allem in der Hinsicht des Informationsaustausches für Studium und RPG.
      Andererseits nervt es mich irgendwie auf einmal so viel verfügbarer zu sein als zuvor. So sehr ich auch ein nettes Gespräch wertschätze, ich bin ansonsten kein sonderlich kommunikativer Mensch, was sich darin äußert, dass ich selten bis nie andere von mir aus anschreibe (was manche schon als Desintresse auffassen). Ich will vor allem, wenn ich gerade schlecht drauf bin, was anderes mache oder viel um die Ohren habe, meine Ruhe haben und bin dann entweder im Ghost-Modus online, um zumindest wichtige Sachen nicht zu verpassen, oder einfach gleich offline. Whatsapp-Nachrichten lese ich mir meist durch, auch wenn ich zu tun habe, antworte aber dann nur sofort, wenn es wirklich wichtig ist. (Hab die "Gelesen"-Anzeige bei mir abgestellt.) Zum Glück habe ich soweit keine Kontakte, die mich zuspammen, wenn ich nicht innerhalb der nächsten fünf Minuten antworte und verlange selbiges auch nicht von anderen (zeitnah wäre nur schön, wenn es wichtige Dinge sind).

      Einmal hatte ich es schon, dass ich abends nach Hause fahren wollte, hatte 'nen schlechten Tag, 'ne lange Zugreise vor mir, war müde und wollte einfach nur in Ruhe Musik hören, um mich ab zu lenken und dann werde ich permanent im Gruppenchat zugespamt. (Fleugzeugmodus - den Trick muss ich mir wirklich merken...) Wenn ich meine Ruhe haben will, will ich nicht irgendwelche semiwitzigen Memes zugeschickt bekommen. Stummschalten oder offline gehen will ich dann aber doch nicht, falls dann doch mal was Wichtiges oder Interessantes rein kommt. Es ist alles etwas schwierig, da freue ich mich schon auf jedes Mal, wenn ich meine Oma besuche und dort kein Internet habe.
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie
    • Ich kann alles, was Kria schreibt, gut verstehen.
      Ich besitze nach wie vor kein Whatsapp, was die Sache erheblich leichter macht, aber mit Skype und gezwungenermaßen auch Discord bin ich natürlich trotzdem erreichbar.
      Ich muss aber sagen, dass sich die Situation erheblich gebessert hat, für mich, als ich beschlossen hab, aus allen Gruppenchats rauszugehen, die spammen, egal, wie wichtig der Inhalt manchmal sein mag. Wenn man was von mir möchte, will ich es mir nicht aus zehntausend "höhö"-Nachrichten zusammen suchen müssen. Eine gute Lösung gab es für mich schon immer in unseren Pen and Paper Runden Chats, wo wir einen "wichtigen" Organisationschat haben, wo auch ausschließlich Spielrelevante Infos reindurften und einen "Laberchat", der dann meistens, wenn ich überhaupt drin war, auf Klappe halten eingestellt war, sodass ich keine Benachrichtigungen bekomme.

      Es ist aber auch insgesamt erheblich ruhiger geworden. Ich denke, es liegt einfach daran, dass ich die Erwartungshaltung niedrig halte xD wenn ich mal keinen Bock auf ein unmotiviertes Angestupse von irgendeinem Chatkontakt habe, nehme ich mir inzwischen auch oft die Freiheit, nicht zu antworten (bei wichtigen Fragen reagiere ich aber natürlich trotzdem in einer angemessenen Zeitspanne).
      Regelmäßige (lange) Chatgespräche führe ich eigentlich nur noch mit meinem Freund (Fernbeziehungen ist anders schwer beizukommen), ab und zu auch mit anderen Leuten, aber inzwischen so gut wie kein Smalltalk mehr. Ich hab auch weder die Skype- noch die Discord-App auf dem Handy, sondern beides nur auf dem Laptop. Wie gesagt, wenn ich grade nicht erreichbar bin, hat man eben Pech gehabt und kann sich auch mal für drei Stunden gedulden, bis ich zu Hause bin, oder, wenn es ganz wichtig ist, mir ne SMS schreiben oder anrufen. Dafür ist die Hemmschwelle aber wohl größer.
      Letztendlich erreicht man mich also außerhalb meiner "Laptop-Zeiten" nur per SMS und das ist auch gut so. Das hat nämlich oft den besagten Effekt, dass ich tatsächlich nur wegen wichtiger Sachen wie Terminabsprachen oder sowas angeschrieben werde, weil viele Leute in Zeiten Whatsapps schon gar keine SMS-Flat mehr haben xD

      Ohne Whatsapp lebt es sich übrigens - für alle, die gern argumentieren, dass sie dann Kontakte verlieren und NICHTS mehr mitbekommen - sehr einfach. Ich hatte es sogar auch mal, bevor es von Facebook aufgekauft wurde, und es fehlt mir kein Stück. Im Gegenteil, ich bin sehr erleichtert.


      Eine Crew ist wie eine Familie.
      - Fay the White
    • Das Internet ist echt Fluch und Segen zugleich. Per E-Mail bin ich gerne immer erreichbar, weil ich da selbst entscheiden kann, ob und wann ich was lese. Bei WA habe ich aber mittlerweile meinen Status deaktiviert. Hat zwar auch den Nachteil, dass ich nicht sehen kann, ob eine Nachricht gelesen wurde, aber das ist mir eigentlich recht egal. Denn ich bin auch überhaupt kein Fan davon verpflichtet zu sein am besten schon einige Sekunden später auf eine Nachricht zu antworten. Noch schlimmer ist es dann bei Kontakten, die nicht einen Satz schreiben, sondern alle 3-4 Worte eine neue Nachricht anfangen und so das Handy am dauerbimmeln ist.
      Vorsicht, Kopf!