Euer Lieblings-Disney-Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Euer Lieblings-Disney-Film

      Konnichiwa, allesamt!

      ...Ich denke, dessen bedarf es keiner weiteren Erklärung. ;)

      Egal ob einer der ganz alten Zeichentrick-Sachen wie "Tarzan" oder "König der Löwen", etwas von den neueren Animationsfilmen, wie z.B. "Die Eiskönigin" oder einer der Realfilme mit "Fluch der Karibik" und co. Ich hätte einfach gerne gewusst, was euer liebster Disney-Film ist. :3

      -----------------

      Also mein All-Time-Favorite ist und bleibt ja immernoch Mulan und zwar der erste Teil. Das chinesische Setting fand ich schon immer toll und Mulan ist sowieso einer meiner Lieblings-Protagonisten, weil ich mich gut mit ihr identifizieren kann. Besonders das Lied "Spiegelbild", das sie singt, fand ich immer so schön. *.* Und davon ab kann Mushu einfach mal gar nichts toppen. :D
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie
    • Also mein Lieblings-Disney-Film ist the Nightmare before Christmas. Ich gebs zu, der Film ist etwas speziell aber ich finde ihn trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb super. Begleitet von recht guten Tracks wird ne Halloween-Weinachts-Geschichte erzählt und irgendwie erinnert mich der Film auch an meine Kindheit :D

      Es gibt übrigens ein sehr gutes Videospiel für Ps2 zu dem Film... ^^
      All men trust fully the illusion of life. But is this so wrong?
      A construction, a facade, and yet...
      A world full of warmth and resplendence.
      Young Hollow, are you intent on shattering the yoke, spoiling this wonderful falsehood?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Niab ()

    • Mulan ist sehr cool (hab dieses Jahr bei einer netten tumblr-Woche mitgemacht, da kann man immer so schön mitlachen; allein wegen Mushu), ich mag die Reihe der Disneyfilme, die auf Überlieferungen und Sagen beruht auch sehr, z.B. Pocahontas war ja einer der ersten Disneyfilme, die auf echten Personen beruhten.



      Mein Liebling ist aber noch einer der ganz alten - Mary Poppins, auch wegen dem Lied 'Mit nem Löffelchen voll Zucker' aber vor allem glaub ich wegen dem Feuerwerk an Ideen, die in dem Film drinstecken. Diese bodenlose Tasche hat mich immer sehr inspiriert, dann natürlich der 'Mit dem Regenschirm flieg' Auftritt, die 'ins selbstgemalte Bild hüpf' Sequenzen waren einfach nur lustig und eine tolle Gedankenspielerei um dem grauen Alltag zu entfliehen und dazu hat der Film noch ernste Nebentöne, auch in den Liedern, die mir bei den neueren Filmen irgendwie fehlen.

      Dankbar bin ich Disney auch, mich sehr früh auf tolle Bücher gebracht zu haben; wo es Originale gibt, fand ich die dann aber so gut wie immer ein wenig besser.
      :rito: “Mut ist nicht die Abwesenheit von Furcht. :rito:
      Mut bedeutet die Angst, den Zweifel, die Unsicherheit zu fühlen,
      und zu entscheiden, dass etwas anderes wichtiger ist.”

      Mark Manson

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cazadora ()

    • Also generell bin ich da für Fluch der Karibik. Von den Zeichtrickfilmen find ich (ja das mein ich ernst, bitte nicht lachen :P) Spirit, der wilde Mustang totaaal schön <3. Und das obwohl ich eig rein garnix für Pferde übrig hab. Dafür singt Hartmut Engler den Soundtrack, den ich einfach mega episch finde und PUR is meine Lieblingsband, von daher :D
    • Mulan und a nightmare before christmas(tolle Musik und Setting) fand ich beide auch sehr sehr cool, aber die unangefochtene Nummer Eins ist für mich der Alice im Wunderland Zeichentrick von 1951!
      Nichts geht über die Verrücktheit, den Charme und die Geschichte von Lewis Carroll, und Disney hat sich bei der Darstellung echt übertroffen. Ich liebe die Geschichte vom Walross und dem Zimmermann im Zeichentrick sogar fast noch mehr als im Buch.
      (Mein liebster Animationfilm ist allerdings The Thief and the Cobbler)

      Mein liebster Real-Film von Disney ist "Die Brücke nach Terabithia. Unglaublich intense für einen Kinderfilm. Glaube mein Herz hat nur nach sehr wenigen anderen Filmen so geblutet hahaha

      (Gibt aber echt viele tolle Disney Filme für besondere Gelegenheiten.)

      EDIT: Schneewittchen hab ich ganz vergessen, großartiger Film.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Kazam ()

    • Also für mich der beste Zeichentrick Film bisher teilen sich König der Löwen und , ja als Mann gestehe ich es ein die Schöne und das Biest !
      Von den Pixar Filmen kann man Toystory und Planes nehmen
      Von den real Filmen Disneys finde ich Tron erste Sahne sowie natürlich die Fluch der Karibik Reihe
    • So richtig kann ich mich da gar nicht entscheiden. Einige der alten Filme habe ich nicht gesehen (wie Alice oder Dornröschen), einige der neuen fehlen mir auch.
      Wenn es um meinen unliebsten Disneyfilm geht, ist das leicht: Dumbo. Ich mag die Animationen, die grundsätzliche Geschichte, etc. Aber der Film ist mir einfach zu grausam, und ich kann ihn mir nicht ansehen, ohne richtig zu leiden. Das spricht andererseits natürlich für den Film, wenn er mich emotional so mitnehmen kann.

      Um einfach mal ein paar Favoriten zu nennen:

      1. Trotz aller modernen Rassismus-Vorwürfe bin ich immer noch ein Fan vom Dschungelbuch. Einen Vergleich zur literarischen Vorlage vermag ich nicht zu ziehen, der Film hatte aber ein paar schöne Songs, sympathische Charaktere -darunter auch ein paar tolle Bösewichte- und viel zu lachen. Als Kind habe ich den Film immer und immer wieder gesehen, was ich -so fällt mir grad auf- mal wieder aufleben lassen sollte.
      Es gab übrigens auch einen anderen Dschungelbuch-Zeichentrick. Da gab es weniger Musik und Tanz, dafür am Ende ein fettes Battle zwischen einem erwachsenen Mogli und Shir Khan. Hab den Film leider nicht mehr.

      2. Von den etwas neueren Filmen ist Der König der Löwen wohl mein Liebling. Ich denke, da muss ich nicht viel zu sagen, die Pluspunkte sind für mich grundsätzlich die gleichen wie oben.

      3. Inside Out hat einiges an Lob erhalten, und dem schließe ich mich an. Aktuell ist das wohl mein liebster Animationsfilm mit Verbindung zu Disney. Ein bisschen erinnert der Ansatz an die Serie "Es war einmal... das Leben". Dort ging es nun eher um die Versinnbildlichung von Stoffwechselprozessen, um rote Blutkörperchen, die auf ihrem Rücken kleine Sauerstoffbläschen durch die Blutgefäße getragen haben. Hier geht es um die menschliche Psyche. Und der Film landet einfach eine Punktlandung nach der anderen in der Darstellung. Klar, die ist stark vereinfacht. Aber man merkt, wie sehr sich das Team mit der Materie auseinandergesetzt hat, und die künstlerische Präsentation ist einfach wunderbar kreativ.
      Der Plot, der sich innerlich abspielt, ist in meinen Augen auch perfekt gewählt, um den Ablauf des "äußeren" Plots zu erklären. Der Film ist einfach von vorne bis hinten kreativ, unterhaltsam und mit viel Herzblut zusammengesetzt. Wer ihn nicht gesehen hat, sollte das nachholen.

      Moon river // Wider than a mile // I'm crossing you in style // Someday
    • Meine Lieblinge sind Robin Hood, Alice im Wunderland (der alte Zeichentrickfilm), König der Löwen, enige die mir grade nicht einfallen und die meisten Pixarfilme. Aber nicht Arlo und Spot, der war echt enttäuschend :I Insgesamt finde ich nicht dass die Disney Studios beim Thema Animationsgilme noch immer die Krone auf haben. Ich sehe Pixar aber auch eher als eigenständiges Studio an. Wenn man sich den Murks ansieht den Disney zumindest teilweise selbst in der Sparte produziert hat (zB. die Neuauflage der Weihnachtsgeschicht von Dickens) dann sind das schon Welten. Rapunzel und die Eiskönigin waren aber echt hübsch.
    • Oh, die guten alten Disney-Filme <3

      Also um es kurz zu machen: König der Löwen war bereits als Kind mein Lieblingsfilm und gehört immer noch dazu. Manche finden's kindisch, aber auch mit 19 Jahren schau ich mir den gerne an. ^^

      Es ist immer wieder todtraurig, wie Mufasa stirbt, und das ist die einzige Szene eines Filmes, die mich je zum Weinen gebracht hat :*-*: Aber da ich schon als Kind immer Katzen - und in Folge dessen natürlich Löwen faszinierend fand, liebte ich den Film schon immer :herz: Krieg nicht genug davon ^^


      Weiters mach ich das Dschungelbuch sehr gerne, vor allem aber die neue Verfilmung (The Jungle Book eben), die kürzlich im Kino lief, hat mich begeistert. Tolle Animation, tolle Geschichte - was will man mehr?


      Außerdem mochte ich früher 101 Dalmatiner, Aristocats und einiges mehr, gucke das aber nicht mehr.


      Von den Real-Filmen bevorzuge ich Fluch der Karibik 1-3 (den 4. finde ich ... irgendwas. Ohne Will und Elizabeth ist das nicht das gleiche!) Auch mit Johnny Depp haben sie die beste Besetzung für Jack Sparrow gefunden, die es geben kann. =)


      Achja! Bevor ichs vergesse: Rapunzel neu verföhnt war ein Film, bei dem ich so viel gelacht habe, wie schon lange nicht mehr - alleine wegen dem tollen Pferd-das-glaubt-es-sei-ein-Hund (Maximus). :D :ugly:
      Man kann das Feuer nicht fangen und zähmen, nur kontrollieren. Freiwillig wird es sich einem nie unterwerfen, nicht wahr?
      - Fiadora va' Shevejah va' Ajin

      Avatar @Jeanne

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fiadora ()

    • Also ich kann da auch nur einigen meiner Vorredner zustimmen indem ich sage:
      Es gibt nicht nur einen.

      Also beim Gezeichneten gibt es für mich 3, die ich jetzt noch mindestens 1 mal im Monat sehe:

      Alladdin --> Ich liebe einfach den Witz in diesem Film. Trotzdem fehlt es auch nicht an Ernsthaftigkeit und Sozialkritik.

      König der Löwen --> Hierzu muss man eigentlich nicht viel sagen, die Lieder, die Zeichnung, die Menschlichkeit der Figuren. Hier passt einfach alles.

      Die Schöne und das Biest --> Ja ich geb es zu, ich bin ein kleiner Romantiker.

      Die Animationsfilme von Pixar/Disney sind an sich auch allesamt empfehlenswert, am liebsten sind mir aber Wall-E und Toy Story

      Und bei den Realverfilmungen gibt es für mich eigentlich nur einen Film, der mich wirklich umgehauen hat (weil ich ein kleiner Fanboy bin): Star Wars


      An sich könnte man jetzt hier einen kompletten Film-Blog eröffnen und die nächsten Wochen jeden Tag einen Beitrag dazu verfassen. Damit würde man der Sache aber, glaube ich, immer noch nicht gerecht werden.
      Ab und zu streame ich auf Twitch
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Retroplace
    • Ahja, Aladdin hatte ich vergessen! Dschinni ist einfach umwerfend :eins:

      Für mich ist Star Wars irgendwie kein Disney Film, obwohl Disney die jetzt macht :ugly:
      Man kann das Feuer nicht fangen und zähmen, nur kontrollieren. Freiwillig wird es sich einem nie unterwerfen, nicht wahr?
      - Fiadora va' Shevejah va' Ajin

      Avatar @Jeanne
    • Der König der Löwen

      Einer meiner absoluten Kindheitsfilme. Ich habe ihn sicher schon über hundertmal gesehen. Die Songs gehen unter die Haut, es ist immer wieder ein Muss sie nachzusingen. Außerdem weine ich sicher jedes zweite Mal bei der Stelle wo Mufasa stirbt, dabei mag ich eigentlich Gnuts, aber na ja... Scar ist sowieso der Beste. Alleine seine Stimme bei "Erraten!" beschert mir jedes Mal eine Gänsehaut. Er gehört auf jeden Fall zu meinem Lieblingsfilmen. Ich hab sogar ein altes PC-Spiel von König der Löwen. Vielleicht kennt das hier ja wer. Mit Ausmalbildern, Tic Tac Toe, usw. Aber wieder zum Film: Meine Lieblingsszene im Film ist wohl immer noch die mit Mufasa am Himmel und natürlich die mit Timon und Pumba. :D Kein Erdmännchen kann besser Hulla tanzen als Timon.


      Pocahontas

      Mein erster Kinofilm und ich finde ihn immer noch toll. Vor allem nicht einer dieser typischen "Ich bin eine Prinzessin, wo ist der Prinz" - Film, sondern mit einer Frau die wirklich was drauf hat. Sie war für mich immer ein Vorbild. Ich muss auch zugeben, dass ich da sehr schnell Toleranz lernte (ähnlich wie bei König der Löwen II). Außerdem ist die Musik, wie auch bei anderen Disneyfilmen, wunderbar. Grade die letzte Szene, wo Pocahontas den Gipfel hinaufrennt, ging mir immer besonders nahe. Ich mag die Beziehungen zwischen den Charakteren. Vor allem die mit Meeko und Flit und dem Hund Percy macht es das Ganze noch viel witziger. :D Die Botschaft hinter dem Film ist auch schön, denn hätte sie nie auf die Stimme in ihrem Herz gehört wär John Smith tot und die Völker immer noch im Krieg. Ich weiß, dass das Original anders ist (wie bei so vielen Disneyfilmen), jedoch finde ich es sogar gut, dass es geändert wurde, da es grade für junge Zuschauer (wie ich es mal war) hoffnungsschöpfend ist, dass man auch als Einzelner in der Welt viel ändern kann wenn man nur den Mut und das Herz dazu hat.


      Der Glöckner von Notre Dame

      Wo wir grade von Veränderung sprechen... dieser Film war für mich weniger ein Disneyfilm als eine Botschaft an die Menschheit. Quasimodo zeigt leider, dass Menschen immer noch Monster sein können. So lange sie nicht der Norm entsprechen werden sie der Normalität verbannt und gemobbt. Als Kind, muss ich sagen, hat mich die Szene mit dem "hässlichsten Gesicht" sehr verstört. Und da ich mittlerweile älter bin versteh ich auch schon mehr die Abgründe von Frollo, der ja eigentlich... seien wir mal ehrlich... scharf auf Esmaralda war. Was bin ich froh, dass das nicht die echte Fassung war, denn die war ja weitaus brutaler. Und trotzdem gab es Szenen wo man genau erkennen konnte, dass das mehr als ein Kinderfilm war. Er gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsdisneyfilm, da ich es toll finde wie drei Menschen eine ganze Revolution auslösen. Vorurteile sind grausam und auch darunter litten Esmeralda und Quasimodo. Ich bin froh, dass es solche Filme gibt die auch mal die grausame Wahrheit zeigen. Einer der Gründe wieso ich diesen Film so gut finde. :eins:


      Die Eiskönigin - Völlig unverforen

      Tatsächlich einer der neueren Filme, aber auch aus einem guten Grund, da dieser Film mich einfach unglaublich bewegt hat. Elsa hat Kräfte in sich die gefährlich sein können, aber nicht müssen. Und ich finde die Botschaft auch schön mit ihrer Schwester Anna, die sich zu schnell verlobt. Und das schon nach einem Tag? Ich weiß nicht ob es gewollt war, aber zum Schmunzeln hat es mich auf jeden Fall gebracht. =) Die Story ist auf jeden Fall gut und ich hatte großen Gefallen an dem Film. Elsas Entwicklung ist einfach schön anzusehen. Umso mehr hat sich der Song "Let it go" in meinem Kopf eingeprägt. Aber auf positive Weise, denn es hat mich ein wenig wieder in die Vergangenheit zurückgebracht wo ich die ebenfalls die Songs aus meiner Kindheit rauf und runter gehört und gesungen habe. Das und das es zeigt, dass auch Animationsfilme immer noch einen Charme haben können, macht es zu einen meiner Lieblingsdisneyfilme.
    • Auch wenn ich aus meiner krassen Disney-Phase raus bin, es gibt tatsächlich noch drei Filme, die ich immer wieder einlege und deren Texte ich ganz oder zumindest teilweise mitsprechen kann.

      Mein wohl erster Lieblingsfilm war damals und ist heute noch Der Glöckner von Notre Dame. Ich hab als Kind wohl ne kleine Klatsche in Sachen Victor Hugo bekommen, da ich schon früh mit dem Musical Les Misérables in Kontakt kam. Enstprechend gefiel mir dann auch die ja trotz happy Disney-Feeling sehr dramatische Story um Quasimodo. Und bevor einer fragt: Die Wasserspeier mochte ich und mag sie immer noch. Ich finde sie lustig xD
      Als Kind wollte ich immer so cool und taff wie Esmeralda sein und auch die anderen Charaktere fand ich super. Die Optik und Musik sind ebenfalls gut gealtert und ich liebe es den Film Freunden zu zeigen, die ihn als Kind verpasst haben.

      Den Rang abgelaufen hat HoND dann mal Mulan. Ich war als Kind total von China fasziniert (was mittlerweile auf Japan gewechselt hat) und da war dieser Film natürlich ein gefundenes Fressen für mich. Neben der Exotik habe ich auch hier die Charaktere geliebt. Der weise Kaiser, der unheimliche Shan Yu, die liebevolle aber schräge Familie von Mulan, der Sidekick mit Sidekick und Mulan selbst als Schussel mit Köpfchen. Mulan habe ich auch damals zweimal gecosplayed, weil ich sie einfach so geliebt habe. Gute Zeiten.

      Der dritte Lieblingsfilm ist mal ein Realfilm und zwar einer, den viele als Kind ziemlich gruselig fanden: Return to Oz (aka Oz- Eine fantastische Welt). Den Zauberer von Oz mochte ich immer schon gerne und diese sehr düstere Fortsetzung davon hat mich schon als ich klein war gefesselt. Die einst so schöne, bunte Welt so im Chaos zu sehen war schon faszinierend und auch die neuen Freunde, auf die Dorothy trifft waren schräg und cool. Und dann natürlich die Bösen, die einfach herrlich schaurig waren und es immer noch sind. Den Film kennen einfach viel zu wenig Leute.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen :uglydance:
    • Oh, ich habe gerade zufällig diesen Thread hier gefunden und dachte, ich beteilige mich auch mal. (:
      Meine Lieblinge sind König der Löwen und Mulan.

      König der Löwen
      König der Löwen ist einfach ein Klassiker und ich habe ihn mir (natürlich mit längeren zeitlichen Abständen dazwischen) immer mal gerne angeguckt, ohne, dass die Gefahr bestand, er würde mir zu langweilig werden, da Inhalt & Co. bereits bekannt. Ich finde, da stimmt einfach alles: Die Charaktere vom weisen Mufasa bis hin zum lustigen Zazu, der die beiden Löwenkinder aus den Augen verliert... XD Aber auch die Musik. Ich kriege beim Soundtrack in der Schlucht immer noch ein kleines Gänsehaut Feeling. =) Natürlich darf man den Soundtrack am Ende nicht außer Acht lassen, als sich Scar und der erwachsene Simba gegenüber stehen. Auch da bekommt man ab und zu ein leichtes Prickeln auf der Haut... XD


      Mulan
      Hier finde ich die Geschichte super durchdacht: Eine junge Frau verkleidet sich als Mann (wohlwissend, dass beim Auffliegen der Tarnung der Tod die Konsequenz ist) um das Leben ihres Vaters zu schützen. Hier fand ich vor allem Mushu richtig lustig. :uglyangle:
      Mein Lieblingslied dort war "I will make a man out of you".