Unterschiede in der Übersetzung? (SPOILER)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterschiede in der Übersetzung? (SPOILER)

      Hey Leute,

      wer mit dem Spiel noch nicht soweit ist, der liest bitte auf eigene Gefahr weiter.
      Und zwar geht es hierbei um ein paar interessante Dinge, die mir während des Spielens und dem Vergleichen des Voice-Actings und der Texte aufgefallen sind.

      Ero und ich haben BotW komplett in Englisch gespielt und uns dabei verschiedene Dinge (z.B. die Erinnerungen) nachträglich auch noch mal auf Deutsch angeschaut. Auf Youtube haben wir dann relevante Cutscenes ebenfalls nochmal auf Deutsch geschaut (die kann man ja nicht mehr nachträglich anwählen).

      Habt ihr das Spiel auf Deutsch oder Englisch, oder sogar einer ganz anderen Sprache gespielt?

      Sind euch Unterschiede in der Übersetzung aufgefallen?

      Hierbei geht es mir nicht bloß um unterschiedliche Namensgebungen (Nehmen wir beispielsweise den Prinzessinen-Enzian und seine englische Entsprechung "Silent Princess"), sondern um vor allem inhaltliche Unterschiede, die es im Spiel bei längeren Textstellen zu finden gibt.

      Dass es unterschiedliche Namen und Schreibweisen gab (Salia/Saria) war ja schon in früheren Zelda-Teilen der Fall und war für mich nie ein größeres Problem. Ein anderer Fall ist es, zumindest für mich, wenn durch unterschiedliche Übersetzungen inhaltlich unterschiedliche und teils widersprüchliche Aussagen entstehen, die ganze Konzepte des Spiels infrage stellen.

      Mein krassestes Beispiel hierbei ist der Monolog von Urbosa. Benannte Szene hierfür ist die, in der sie Vah Naboris, nachdem man den Dungeon erfolgreich gemeistert hat, auf den Berg führt, um Ziel auf Schloss Hyrule zu nehmen.

      Im Deutschen sagt sie dort an einer Stelle:

      "Die Verheerung Ganon ... Es gibt Geschichten, die sagen, Ganon sei ursprünglich ein Gerudo gewesen."

      Und im Englischen:

      "It was written that Calamity Ganon once adopted the form of a Gerudo"

      -> Hier heißt es also, Ganon habe lediglich einmal die Gestalt eines Gerudos angenommen/ ist als Gerudo inkarniert worden. Keine Rede davon, dass er als solcher ursprünglich geboren wurde oder so entstanden ist!


      ... das sind schon zwei sehr unterschiedliche Aussagen, oder? Oder zumindest zwei, die zum Beispiel das Thema Ganon, seine Erscheinung und Herkunft in Widersprüche werfen.

      Mich würde interessieren, ob ihr auch solche Entdeckungen gemacht hab, und was ihr davon haltet/wie ihr darüber denkt?

      Ich finde es, zumindest wenn es um solche inhaltlichen Übersetzungen geht, schon irgendwie problematisch und verwirrend. Und ich frage mich dann natürlich, was das "Original" also das Japanische eigentlich sagt, denn im Grunde kann man sich daran noch am ehesten orientieren. Ich bin im Falle von Urbosas Zitat sogar so weit gegangen, dass ich mir noch die französische und spanische Variante angesehen habe (die ich einigermaßen verstehe) Während die französische Übersetzung eher sehr nah an dem ist, was die Deutsche wiedergibt, auch bei anderen Stellen und Dialogen, ist die Spanische in meinen Augen sogar noch vager :'D Ich muss an der Stelle aber auch zugeben, dass ich die Sprachen nicht so fließend spreche, als dass ich mit Sicherheit sagen können wollte, wie konkret die Bedeutung im Kontext da nochmal zu erschließen ist.
      Ich habe mir sogar die japanische Variante angesehen; allerdings ist da mein Problem, dass ich den schriftlichen Text, also die Kanji bräuchte, um ihn korrekt zu übersetzen, das wäre kein Problem, aber da wüsste ich nicht, wie ich daran käme :/


      Ein weiterer Fall ist die Gerudo Pauda (im Engl. Rhondson), die man im Wüsten-Basaar (Kara-Kara-Bazaar) antrifft.

      So wie ich es bisher mitbekommen habe, ist der Dialog mit ihr recht kurz; man erfährt ein paar Dinge, sie redet darüber, dass sie mit ihrem Handwerk nicht weiter kommt, und das war's.

      Im Englischen hingegen kann man bei ihr als Antwort eine Frage über gerudische Männer als Option anwählen! Dort erfährt man dann, dass es (nicht mal alle 100 Jahre!) sondern nur "selten" Gerudische Männer gäbe, die in den Stamm geboren würden.
      Erstmal ist dies überhaupt eine Aussage zu dem Thema, die im Deutschen scheinbar komplett ausbleibt (?!) und Englischen dazu noch interessanterweise vage ist, und dem bisherigen Jahrhundert-Rhythmus, den man aus OoT kannte, widerspricht.

      Was sagt ihr dazu? Habt ihr etwas anderes mitbekommen?



      Vielleicht hat jemand da ja mal Lust, ein wenig zu tüfteln, bzw. Vergleiche zu ziehen und Theorien aufzustellen? Ich finde das Thema jedenfalls ziemlich spannend!
    • Ich glaube bei Ganondorf ist es generell unklar ob er ein Gerudo war oder nicht. Weitgehend wird gesagt er sei einer dieser Gerudo Männer die alle 100 Jahre geboren werden. In deiner Zelda Wiki wurde da der Todbringer mit ins Spiel gebracht. Leider hab ich nicht mehr die ganze Story von Skyward Sword im Kopf (besonders das Ende da ich mehere Jahre später erst das Ende gespielt hab) aber laut Hyrule Historia (Seite 71) erscheint der Todbringer in jeder Ära und sieht für jeden anders aus aber sein Ziel ist es immer sich das Triforce zu besitzen. Daher ist es nicht unwarscheinlich das Ganondorf der Todbringer ist bzw. von diesem gelenkt wird. Ich denke mal aber die Gerudos wollen aber nicht Ganondorf als Gerduo anerkennen bzw. glauben einfach nicht dass er einer ist, obwohl er als dieser Geboren wurde.

      Bevor Breath of the Wild hab ich mich allerdings gefragt wie sich die Gerudos reproduzieren können. Ich dachte eigentlich erst dass die lange leben und quasi der Mann für die Reproduktion verantwortlich ist.
    • RE: Unterschiede in der Übersetzung? (SPOILER)

      Original von Ôra
      Ich habe mir sogar die japanische Variante angesehen; allerdings ist da mein Problem, dass ich den schriftlichen Text, also die Kanji bräuchte, um ihn korrekt zu übersetzen, das wäre kein Problem, aber da wüsste ich nicht, wie ich daran käme :/

      ---> Moment. Du hast zwar euren Switch auf japanisch umgestellt, aber konntest die Untertitel trotzdem nicht lesen/sehen, obwohl die bei den Erinnerungen eingeblendet wurden? o.O (Fotografiere die doch mal ab. Oder ist es nicht in Kanji, sondern Katakana oder Hiragana?)

      Also ich hatte meinen Switch letzte Woche auf japanisch umgestellt, weil ich mir die Entwicklervideos angesehen hatte und da die Rede war, man könne es in verschiedenen Sprachen spielen und ich war ganz geschockt, weil im Spiel selbst keine Option dazu war. >___< (Mir wäre es ja lieb gewesen, japanische Sprachausgabe mit deutschem Untertitel, aber lassen wa das. Ist ein anderes Thema *g*)
      Das einzige was mir da nur aufgefallen ist war, dass Zelda in den Erinnerungen als "Hime" (Prinzessin) angesprochen wird - ausnahmslos.
      Im deutschen hingegen als Zelda (von Urbosa). Aber GanonMandrag kann auch kein japanisch und wenn verstehe ich nur ein paar Worte, nicht aber ganze Sätze. *hust*

      Soweit ich mich aber entsinne, kam auch schon in anderen Teilen eine gänzlich andere Übersetzung vor, als im japanischen Original. Leider habe ich dazu gerade keine Vergleiche, meine mich aber zu entsinnen, dass unter anderem das N64 OoT darunter fällt.


      Zugeben muss ich, dass ich so etwas als Fan absolut nicht lustig finde, geschweige denn nachvollziehen kann, warum man nicht möglichst nahe an dem Original in der Übersetzung bleibt.
      Man geht bei der deutschen Übersetzung (oder jeder anderen Sprache, wo man dann annimmt, es ist fast 1:1 aus dem japanischen übersetzt) von allen Teilen über Jahre davon aus, dass sie aus dem japanischen Original stammen. Dann stellt sich irgendwann einmal heraus, dass die deutsche Übersetzung "reiner Murks" ist und es im Original ganz anders heißt.
      Vermutlich lässt sich einiges aus dem Original nicht 1:1 sinngemäß ins Deutsche übersetzen, weshalb es dann in deutscher Sprache so heißt, in englischer so, in spanischer wieder so und so weiter.


      Die englische Sprache mag ich überhaupt nicht, weshalb ich da auch nie Vergleiche und Suchen anstellen werde im Spiel, was die Übersetzung angeht.
      Aber mein Interesse ist natürlich durchaus geweckt und ich bin gespannt, was der ein und andere so finden und mit uns teilen mag. ^-^
      Natürlich bevorzuge ich Vergleiche bezüglich japanisch-deutsch.
      Ganon Mandrag

      From the burning earth, under the ruins of happiness and family, she would be born. The hatchling.
    • Original von ZeldaFreak00
      Ich glaube bei Ganondorf ist es generell unklar ob er ein Gerudo war oder nicht. Weitgehend wird gesagt er sei einer dieser Gerudo Männer die alle 100 Jahre geboren werden. In deiner Zelda Wiki wurde da der Todbringer mit ins Spiel gebracht. Leider hab ich nicht mehr die ganze Story von Skyward Sword im Kopf (besonders das Ende da ich mehere Jahre später erst das Ende gespielt hab) aber laut Hyrule Historia (Seite 71) erscheint der Todbringer in jeder Ära und sieht für jeden anders aus aber sein Ziel ist es immer sich das Triforce zu besitzen. Daher ist es nicht unwarscheinlich das Ganondorf der Todbringer ist bzw. von diesem gelenkt wird. Ich denke mal aber die Gerudos wollen aber nicht Ganondorf als Gerduo anerkennen bzw. glauben einfach nicht dass er einer ist, obwohl er als dieser Geboren wurde.

      Bevor Breath of the Wild hab ich mich allerdings gefragt wie sich die Gerudos reproduzieren können. Ich dachte eigentlich erst dass die lange leben und quasi der Mann für die Reproduktion verantwortlich ist.


      Ich fürchte, das klingt jetzt ein bisschen fies, aber hast du eigentlich gelesen, worum es hier geht? xD"

      Man kann ja gerne weitläufig darüber sinnieren, wie da die Verhältnisse sind. Wie damals das Verhältnis zwischen Ganondorf und den Gerudo war, wurde durch OoT relativ klar; er hatte Anhänger, die ihn als König anerkannten, aber auch Widersacher (z.B. Naboru). Dass es aber einen Gerudo gab, der Ganondorf hieß und auch als solcher geboren wurde, steht eigentlich außer Frage. Nur konnten die Gerudos wahrscheinlich nicht im Vorneherein wissen, dass sich der Fluch des Todbringer in dem Jungen manifestieren würde; grob gesagt.


      Die Frage, die sich aus solchen Übersetzungsunterschieden ergeben, sind anderer Natur. Hierbei wird nämlich auf recht seltsame Weise der Ursprung des Reinkarnations-Zyklus von Zelda, Link und "Ganon" infrage gestellt/durcheinander gebracht o.o;

      In Skyward Sword erfahren wir ja, wie es überhaupt erst dazu gekommen ist; da gab es Link, den Helden der Göttin, Zelda, die Reinkarnation der Göttin Hylia, und den Todbringer, der sie dann wohl folglich mit dem Fluche namens "Ganon" belegt hat, der sie in jeder Ära, in der sie wiedergeboren werden, ebenso wieder heimsucht.

      Das klingt für mich ganz schlüssig. Nun sagt Urbosa aber in der deutschen Übersetzung, dass Ganon ursprünglich ein Gerudo war, was irgendwie widersprüchlich ist.
      DASS der Todbringer/sein Fluch/"Ganon" mal als Gerudo, bzw. in Form eines wiedergeboren wurde, ergibt für mich ja durchaus Sinn und scheint mir stimmig und zum Rest passend. Aber die Übersetzung lässt es halt so klingen, als sei der ganze Quatsch um Ganon erst durch die Figur Ganondorf (also den Gerudo) enstanden, und das finde ich irreführend und wüsste gerne, was denn nun eigentlich das Orginal sagt.
      Denn von dem Verständnis, das ich bislang von dem ganzen Konzept hatte, scheint mir die englische Übersetzung schlüssiger.

      Ebenfalls frage ich mich dann, wo wurde was weggelassen und wo etwas hinzu-gedichtet? Wenn im Deutschen zum Beispiel der Teil zu den gerudischen Männern fehlt, im Englischen aber da ist, kann man sich schon fragen, ob es im Deutschen einfach "fehlt", beziehungsweise nicht mitübersetzt wurde, ob es im Englischen einfach nach Gutdünken hinzugedichtet wurde, weil Senf.

      Original von GanonMandrag

      ---> Moment. Du hast zwar euren Switch auf japanisch umgestellt, aber konntest die Untertitel trotzdem nicht lesen/sehen, obwohl die bei den Erinnerungen eingeblendet wurden? o.O (Fotografiere die doch mal ab. Oder ist es nicht in Kanji, sondern Katakana oder Hiragana?)

      Also ich hatte meinen Switch letzte Woche auf japanisch umgestellt, weil ich mir die Entwicklervideos angesehen hatte und da die Rede war, man könne es in verschiedenen Sprachen spielen und ich war ganz geschockt, weil im Spiel selbst keine Option dazu war. >___< (Mir wäre es ja lieb gewesen, japanische Sprachausgabe mit deutschem Untertitel, aber lassen wa das. Ist ein anderes Thema *g*)
      Das einzige was mir da nur aufgefallen ist war, dass Zelda in den Erinnerungen als "Hime" (Prinzessin) angesprochen wird - ausnahmslos.
      Im deutschen hingegen als Zelda (von Urbosa). Aber GanonMandrag kann auch kein japanisch und wenn verstehe ich nur ein paar Worte, nicht aber ganze Sätze. *hust*


      Stimmt, es abzufotografieren wäre eigentlich eine Möglichkeit ... ich kenne nur nicht SO viele Kanji (mein Lese-Japanisch ist leider auch über die Jahre ein wenig eingerostet) und müsste sie dementsprechend erst nachschlagen. Das geht natürlich am einfachsten, wenn man die Kanji direkt online hat und mit entsprechenden Wörterbürchen raussucht, in den Kontext setzt und übersetzt. Kanjis aber manuell, bzw. analog abzuschreiben um sie dann mit einem analogen Wörterbuch zu suchen und zu übersetzen, kann eine ziemliche Arbeit werden; insbesondere wenn die Auflösung des Bildes dann vlt. nicht perfekt ist und man eventuell auch noch einen klitzekleinen Strich im Zeichen nicht erkennt und gleich ein vollkomm anderes raus sucht x.x Aber ja, theoretisch kann ich mir die Mühe mal machen, oder aber ich schaue, ob es die japanischen Texte auch online irgendwie zum rauskopieren gibt.

      Original von GanonMandrag
      Zugeben muss ich, dass ich so etwas als Fan absolut nicht lustig finde, geschweige denn nachvollziehen kann, warum man nicht möglichst nahe an dem Original in der Übersetzung bleibt.
      Man geht bei der deutschen Übersetzung (oder jeder anderen Sprache, wo man dann annimmt, es ist fast 1:1 aus dem japanischen übersetzt) von allen Teilen über Jahre davon aus, dass sie aus dem japanischen Original stammen. Dann stellt sich irgendwann einmal heraus, dass die deutsche Übersetzung "reiner Murks" ist und es im Original ganz anders heißt.
      Vermutlich lässt sich einiges aus dem Original nicht 1:1 sinngemäß ins Deutsche übersetzen, weshalb es dann in deutscher Sprache so heißt, in englischer so, in spanischer wieder so und so weiter.


      Die englische Sprache mag ich überhaupt nicht, weshalb ich da auch nie Vergleiche und Suchen anstellen werde im Spiel, was die Übersetzung angeht.
      Aber mein Interesse ist natürlich durchaus geweckt und ich bin gespannt, was der ein und andere so finden und mit uns teilen mag. ^-^
      Natürlich bevorzuge ich Vergleiche bezüglich japanisch-deutsch.


      Ich finde es auch nicht so toll. Ich meine, Nintendo hat ja anfangs gesagt, dass man das Spiel in verschiedenen Sprachen spielen kann und dass sie gespannt sind, wie die Fans das finden. Aber SOWAS finde ich dann irgendwie ... meh xD
      Ich meine, das klingt irgendwie nach Erbsenzählerei, aber ich frag mich dann schon, worauf ich mich eigentlich verlassen kann.

      Letzten Endes kann man natürlich sagen, okay, zum Beispiel in dem Monolog von Urbosa geht die Figur darauf ein, was man sich in ihrem Volk über Ganon erzählt hat -> und dass so ein Wissen nach über 10 000 Jahren durchaus ein wenig verändert worden sein kann (nach dem Prinzip der stillen Post). Das wäre grundsätzlich ein Kompromiss, mit dem man Leben könnte. Dann ist es eben eine Erzählung und nichts Festes, und wäre dadurch zum Beispiel nicht wirklich ein "Cannon-Fact". Aber letztlich hapert es ja an der unterschiedlichen Übersetzung, die den Inhalt verbiegt und nicht an dem Inhalt selbst; der hält sich nämlich eigentlich nicht soo vage in diesem Fall.


      Ich meine, du hast recht, Ganon. Man kann versuchen sinngemäß zu übersetzen, soweit es eben möglich ist. Und sprachlich wird man da auch auf Barrieren stoßen, das ist immer so. Dennoch; wenn ich mir die Aussagen und den Kontext anschaue und mir dann anschaue, welche Möglichkeiten die jeweiligen Sprachen bieten (die ich ja entweder fließend oder zumindest zu einem gewissen Grad beherrsche und verstehe), dann frag ich mich, wo DA das Problem ist, denn Übersetzungen solcher Inhalte sollten durchaus machbar sein v.v

      Und richtig; im Japanischen wird Zelda immer als "Prinzessin", bzw. "Hime" von den anderen Recken angesprochen, Urbosa verwendet jedoch nochmal einen gesonderen Ehren-Titel; (den ich nochmal nachschlagen müsste), vielleicht um zum Ausdruck zu bringen, dass sie ihr als Frau/Gerudo eine besondere Stellung zuschreibt. Man muss dabei aber auch bedenken, das der Grad der Anrede im japanischen dem Grad der Vertrautheit entspricht; jemandem mit seinem bloßen Vornamen direkt anzusprechen ist eigentlich eine Sache, die man allgemein nur unter guten Freunden oder Familie macht, ganz bestimmt aber nicht gegenüber einer Prinzessin oder Person von Rang; zumal man darüber sinnieren kann, ob sich Nintendo bei der Wortwahl nicht auch noch an japanischen Redewendungen und Wörtern aus der Feudalzeit orientiert hat. ^w^

      Aber ja, solche Dinge gehen teilweise in der Übersetzung unter. Im Englischen hingegen wird Zelda durchaus wieder und wieder als Prinzessin, bzw. "Princess" tituliert, was mir auch angemessener und natürlicher erscheint.
      Ich persönlich mag die englische Übersetzung auch lieber; mir gefällt das Voice-Acting besser; es ist fließender, lebendiger. Aber auch die Sprache und Wortwahl erscheint mir im Vergleich zum Deutschen wesentlich eleganter, und das, obwohl man sonst gerne meint, Englisch sei "salopper" als das Deutsche.
      Aber das ist Geschmackssache, auf jeden Fall.


      Eine weitere Sache die mir übrigens aufgefallen ist:

      In der Erinnerung, in der Zelda und Link auf den Pferden sind und sie ihm von der Quelle der Weisheit erzählt, gibt es auch Unterschiede in der Übersetzung:

      Da ist die Deutsche Übersetzung nämlich hingeganen und ist auf den Begriff "Ranelle" eingegangen und erklärt, dass "Nelle" eine andere Schreibweise für Nayru wäre: Was eigentlich bloß eleganter Bullshit ist, den sie - zumindest laut meiner Theorie - eingebaut haben, um ihren Übersetzungsfehler von "Lanayru" aus der Vergangenheit irgendwie zu verbasteln und zu rechtfertigen.

      Im Englischen ist nämlich von einem solchen Vergleich absolut keine Rede und Zelda erzählt nur davon, welche Reglungen es für die Quelle der Weisheit gibt, und dass sie ja morgen 17 wird, etc. pp.


      Das ist eine Stelle, wo man sich dann auch fragt: War das notwendig? Geht dafür vielleicht inhaltlich etwas anderes verloren?
      Machen die einfach, was sie wollen?! xD

      Joah, das waren bisher meine Hauptfunde, über die ich mich doch ein wenig gewundert habe.

      Weiß nicht, vielleicht kennt jemand hier ja auch gute Quellen für die Texte oder sowas? @-@ (lässt sich ja ein paar Monate später auch öfters mal in so Wikis als Zitat finden).
    • Ja..was die Übersetzungen angeht, sind sie wirklich recht widersprüchlich in manchen Sprachen.

      Wie z.B



      Im englischen (wie ich auf tumblr es gesehen habe) beschreibt Zelda Links Verschwiegenheit allerdings so, dass er lieber schweigend die ihm auferlegte Last tragen will. Finde ich persönlich jetzt eine bessere Begründung, als Schüchternheit zugegebenermaßen. Link wirkt nicht unbedingt schüchtern auf mich...vorallem wenn man die uns vom Spiel verfügbaren Optionen in Konversationen bedenkt. Sei es jetzt BotW oder andere Zelda Titel.

      Wäre wirklich von Vorteil, das japanische Skript zu haben. ^^;


      Da du, Ôra das auch schon so schön angesprochen hast mit der ganzen Inkarnation/Reinkarnationsgeschichte. Ich bin vielleicht kleinlich..aber warum spricht die Statue der Hylia zu Link..ich dachte sie wäre immer noch als Zelda wiedergeboren..oder spricht sie zu einem? Verwirrend..für mich zumindest.
    • Original von Red-eyed_Jaguar
      Ja..was die Übersetzungen angeht, sind sie wirklich recht widersprüchlich in manchen Sprachen.

      Wie z.B



      Im Englischen (wie ich auf tumblr es gesehen habe) beschreibt Zelda Links Verschwiegenheit allerdings so, dass er lieber schweigend die ihm auferlegte Last tragen will. Finde ich persönlich jetzt eine bessere Begründung, als Schüchternheit zugegebenermaßen. Link wirkt nicht unbedingt schüchtern auf mich...vorallem wenn man die uns vom Spiel verfügbaren Optionen in Konversationen bedenkt. Sei es jetzt BotW oder andere Zelda Titel.

      Wäre wirklich von Vorteil, das japanische Skript zu haben. ^^;


      Da du, Ôra das auch schon so schön angesprochen hast mit der ganzen Inkarnation/Reinkarnationsgeschichte. Ich bin vielleicht kleinlich..aber warum spricht die Statue der Hylia zu Link..ich dachte sie wäre immer noch als Zelda wiedergeboren..oder spricht sie zu einem? Verwirrend..für mich zumindest.


      Stimmt, an die Stelle erinnere ich mich auch!

      Die Englische Übersetzung sagt hierbei exakt dies:

      [...] "With so much at stake, and so many eyes upon him, he feels it necessary to stay strong and to silently bear any burden. A feeling I know all too well ... For him, it has caused him to stop outwardly expressing his thoughts and feelings." [...]

      Wer es sich mal auf Englisch komplett ansehen möchte, ohne das Schloss nochmal zu stürmen: Hier gibt es einen netten Youtube-Link, der genau die Stelle im Spiel mit Zeldas Tagebuch umfassst.


      Tja ... auch hier sieht man es. Von "Schüchternheit" ist da keine Rede. Viel mehr bekommt ein ein eher ernstes und bedrückendes Gefühl; auch Link wurde durch seine Rolle eine Last auferlegt, die er nach außen hin schweigend und zuversichtlich tragen will. Es wirkt sogar ein wenig traurig, wenn man es so ließt: Als wäre der Druck, der auf ihm lastet, so groß, dass es ihn selbst als Person in seinem Verhalten einschränkt. Man bekommt hierbei fast den Eindruck, als wäre er eigentlich lieber eine etwas gelassenere Person, die aber nun durch ihre Rolle ebenfalls zurückstecken muss.

      Ist für mich eine weit tiefgründigere Erklärung, als "Ja, er ist halt schüchtern".


      Einen anderen Hintergrund, den Ero darin gesehen hat, ist, dass Nintendo mit den "vielen Augen die auf ihm ruhen" nicht bloß die Figuren im Spiel gemeint sind, sondern auch die Spieler selbst. In Form einer doppelten Bedeutung sagt Nintendo damit indirekt, dass sie Link keine Stimme geben wollten, weil die Erwartungen daran so hoch sind, dass sie sie niemals erfüllen könnten - was auch wiederrum ein lustiger Ansatz ist :'D




      @Hylia-Statue:

      Du, das ist eine gute Frage.
      Zelda wird aber im Englischen auch bloß als die Prinzessin vom "Blute der Göttin" beschrieben. Das hieße also, dass es wohl eine "eigentliche" Hylia noch gibt, von der, bzw. von dessen menschlicher Re-Inkarnation Zelda dann wohl abstammt? Klingt zumindest so.
      Ebenso frage ich mich ja, wieso im Grunde bloß von Hylia die Rede ist, nie aber von den Drei Göttinnen, oder aber auch vom Triforce und seinen Fragmenten an sich: Das Spiel ist ja sehr spät nach OoT angesiedelt worden, sogar nach TP, soweit man es dem Spiel entnehmen kann. Aber der Kult um Hylia war ja eher eine SS spezifische Sache, schien in der Zukunft, als zu der Zeit von OoT und TP weitgehend in Vergessenheit geraten zu sein. Da fragt man sich natürlich auch, wie es dazu gekommen ist, dass nun wieder Hylia im Vordergrund steht, während die anderen kaum Erwähnung finden (Natürlich gibt es wieder die nach ihnen benannten Gebiete und Drachen. Aber ich glaube selbst Zelda spricht bloß in der einen Erinnerung um die Quelle der Weisheit von Nayru, aber auch nicht in einem größeren Kontext.)
    • RE: Unterschiede in der Übersetzung? (SPOILER)

      Original von Ôra
      Mein krassestes Beispiel hierbei ist der Monolog von Urbosa. Benannte Szene hierfür ist die, in der sie Vah Naboris, nachdem man den Dungeon erfolgreich gemeistert hat, auf den Berg führt, um Ziel auf Schloss Hyrule zu nehmen.

      Im Deutschen sagt sie dort an einer Stelle:

      "Die Verheerung Ganon ... Es gibt Geschichten, die sagen, Ganon sei ursprünglich ein Gerudo gewesen."

      Und im Englischen:

      "It was written that Calamity Ganon once adopted the form of a Gerudo"

      -> Hier heißt es also, Ganon habe lediglich einmal die Gestalt eines Gerudos angenommen/ ist als Gerudo inkarniert worden. Keine Rede davon, dass er als solcher ursprünglich geboren wurde oder so entstanden ist!


      ... das sind schon zwei sehr unterschiedliche Aussagen, oder? Oder zumindest zwei, die zum Beispiel das Thema Ganon, seine Erscheinung und Herkunft in Widersprüche werfen.

      Mich würde interessieren, ob ihr auch solche Entdeckungen gemacht hab, und was ihr davon haltet/wie ihr darüber denkt?


      Zum angesprochenen Aspekt "Hat Ganon nur einmal ZUFÄLLIG die Form des Gerudos angenommen oder IST er als Gerudo ursprünglich geboren"

      Hast du schon einmal die Fotokamera beim Bossampf gegen Ganon gehalten?

      Guck mal (Spoiler)
      Calamity Ganon: The source of the darkness that has appeared time and again throughout Hyrule's history. It's been called many names, from "Great King of Evil" to "Calamity". Hibernating within a cocoon, it attempted to regenerate a physical form after Link awoke but was forced to confront him in an incomplete state."

      Im Deutschen steht folgendes:
      Verheerung Ganon: Das Urböse, das seit Urzeiten immer wieder Dunkelheit über Hyrule bringt, ob als "Dämonenkönig" oder "Todbringer". In seinem Kokon wartete es auf die Wiederherstellung seines Körpers, aber Links Erwachen brachte es dazu, sich in einem unvollständigen Zustand zu materialisieren.


      [SPOILER=GANZ DICKER SPOILER, oha!]



      Wenn man sich das Design der Titaten oder Ganon anguckt, ist ein wiederkehrendes Merkmal der Ersteren die rote Haarpracht (und bei diesem leckeren Bild oben den sehr makanten Schädel und Ansätze einer ganz speziellen Krone). Der Junge kommt bekannt vor. Eine Designfrage? Aber: Wenn Ganon alias der Todbringer nur einmal "zufällig" Gestalt in Form eines Gerudos angenommen hat, warum versucht der Todbringer = Ganon = Quelle der Finsternis sich - trotz all seiner Macht - nun lieber einen physischen Körper zu bauen und warum wählt er "dieses Design"? (Dessen unvollendetes Stadium schon Hinweise gibt, wen er da wohl zusammensetzt. Im Spiel wird er beim "Reifen" in seiner Fruchtblase gestört und zerstört.)

      Für mich liest es so, als das das Böse noch weiß, was und wer er ist: Der Todbringer / Ganon / die Quelle des Bösen hat sich als Gerudo erstmals in "humanoider Form" inkarniert, sein Körper wurde (in TP) zerstört und versucht seither diesen Körper wiederherzustellen. Wir wissen nur nicht was zwischen SwS und OoT passiert ist, ob der Todbringer aka Ganon andere Formen angenommen hat. Seit er als Gerudo inkarniert wurde, versucht das Böse offenbar, sich als solchen wiederherzustellen (seis in einer Fruchtblase oder in einer Zweiten Inkarnation des zweiten Ganondorf aus FSA). ö.ö
      [/SPOILER]

      Um also auf den Aspekt zurück zu kommen: Selbst wenn es vor der Inkranation des Gerudos Ganondorf eigenständige Inkarnationen von Calamity Ganon gegeben hat, nach der Gerudo Inkarnation bleibt das Böse bei diesem Gerudo-Dämonenkönig, es muss wohl danach keine Inkarnationen gegeben haben (So liest es sich für mich).
      Zelda Hobby-Artist @ (Tumblr). | Besuch mich auch auf Twitter :<3: . Commissions bitte anfragen. | ? ¿
    • RE: Unterschiede in der Übersetzung? (SPOILER)

      Original von Evelyn Jade

      Zum angesprochenen Aspekt "Hat Ganon nur einmal ZUFÄLLIG die Form des Gerudos angenommen oder IST er als Gerudo ursprünglich geboren"

      Hast du schon einmal die Fotokamera beim Bossampf gegen Ganon gehalten?

      Guck mal (Spoiler)
      Calamity Ganon: The source of the darkness that has appeared time and again throughout Hyrule's history. It's been called many names, from "Great King of Evil" to "Calamity". Hibernating within a cocoon, it attempted to regenerate a physical form after Link awoke but was forced to confront him in an incomplete state."

      Im Deutschen steht folgendes:
      Verheerung Ganon: Das Urböse, das seit Urzeiten immer wieder Dunkelheit über Hyrule bringt, ob als "Dämonenkönig" oder "Todbringer". In seinem Kokon wartete es auf die Wiederherstellung seines Körpers, aber Links Erwachen brachte es dazu, sich in einem unvollständigen Zustand zu materialisieren.


      [SPOILER=GANZ DICKER SPOILER, oha!]



      Wenn man sich das Design der Titaten oder Ganon anguckt, ist ein wiederkehrendes Merkmal der Ersteren die rote Haarpracht (und bei diesem leckeren Bild oben den sehr makanten Schädel und Ansätze einer ganz speziellen Krone). Der Junge kommt bekannt vor. Eine Designfrage? Aber: Wenn Ganon alias der Todbringer nur einmal "zufällig" Gestalt in Form eines Gerudos angenommen hat, warum versucht der Todbringer = Ganon = Quelle der Finsternis sich - trotz all seiner Macht - nun lieber einen physischen Körper zu bauen und warum wählt er "dieses Design"? (Dessen unvollendetes Stadium schon Hinweise gibt, wen er da wohl zusammensetzt. Im Spiel wird er beim "Reifen" in seiner Fruchtblase gestört und zerstört.)

      Für mich liest es so, als das das Böse noch weiß, was und wer er ist: Der Todbringer / Ganon / die Quelle des Bösen hat sich als Gerudo erstmals in "humanoider Form" inkarniert, sein Körper wurde (in TP) zerstört und versucht seither diesen Körper wiederherzustellen. Wir wissen nur nicht was zwischen SwS und OoT passiert ist, ob der Todbringer aka Ganon andere Formen angenommen hat. Seit er als Gerudo inkarniert wurde, versucht das Böse offenbar, sich als solchen wiederherzustellen (seis in einer Fruchtblase oder in einer Zweiten Inkarnation des zweiten Ganondorf aus FSA). ö.ö
      [/SPOILER]

      Um also auf den Aspekt zurück zu kommen: Selbst wenn es vor der Inkranation des Gerudos Ganondorf eigenständige Inkarnationen von Calamity Ganon gegeben hat, nach der Gerudo Inkarnation bleibt das Böse bei diesem Gerudo-Dämonenkönig, es muss wohl danach keine Inkarnationen gegeben haben (So liest es sich für mich).


      Hmmmm, okay, das mit der Fotokamera habe ich tatsächlich noch nicht probiert, und dass er eigentlich "unvollständig" ist, ergibt eigentlich nach allem, was das Spiel bisher gesagt hat, durchaus Sinn.

      Ich möchte aber an dem Punkt einwerfen, dass ich finde, dass er sich zwar an seiner einstmaligen Gerudo-Inkarnation orientieren kann, der Ursprung des Wesens aber erwiesenermaßen ja immer noch "Demise", bzw. der Todbringer ist.

      Und der Todbringer sieht nun ja auch so aus:




      -> Was für mich genauso naheliegend ist, mit dem bulligen Gesicht, der Statur und dem "flammend" roten Haar. Denn seine ursprüngliche Körpergestalt war ja eben der Todbringer, oder?
      Wie gesagt, ist beides möglich, wobei der Text ja auch eher von seinem "Körper"bzw. allgemein einer "physischen Form" spricht, nicht seiner Gerudo-Gestalt. Ich persönlich finde da den Todbringer irgendwie nachvollziehbarer, allein, da er da als dämonisches Wesen wahrscheinlich weniger Einschränkungen und mehr Macht haben wird, als in der Hülle eines sterblichen, humanoiden Wesens. Bzw. wenn ich Ganon/der Todbringer wäre, würde ich ja auch lieber meine krasse Urform annehmen anstelle einen sterblichen Gerudo-Körper weil Senf. Erscheint mir zumindest sinnvoller und Ganon wird ja auch als durchaus clever und tückisch beschrieben .....Aaaaaaaber das wird wohl nie wirklich geklärt werden können.
    • RE: Unterschiede in der Übersetzung? (SPOILER)

      Original von Ôra

      Ich möchte aber an dem Punkt einwerfen, dass ich finde, dass er sich zwar an seiner einstmaligen Gerudo-Inkarnation orientieren kann, der Ursprung des Wesens aber erwiesenermaßen ja immer noch "Demise", bzw. der Todbringer ist.

      Und der Todbringer sieht nun ja auch so aus:




      -> Was für mich genauso naheliegend ist, mit dem bulligen Gesicht, der Statur und dem "flammend" roten Haar. Denn seine ursprüngliche Körpergestalt war ja eben der Todbringer, oder?
      Wie gesagt, ist beides möglich, wobei der Text ja auch eher von seinem "Körper"bzw. allgemein einer "physischen Form" spricht, nicht seiner Gerudo-Gestalt. Ich persönlich finde da den Todbringer irgendwie nachvollziehbarer, allein, da er da als dämonisches Wesen wahrscheinlich weniger Einschränkungen und mehr Macht haben wird, als in der Hülle eines sterblichen, humanoiden Wesens. Bzw. wenn ich Ganon/der Todbringer wäre, würde ich ja auch lieber meine krasse Urform annehmen anstelle einen sterblichen Gerudo-Körper weil Senf. Erscheint mir zumindest sinnvoller und Ganon wird ja auch als durchaus clever und tückisch beschrieben .....Aaaaaaaber das wird wohl nie wirklich geklärt werden können.


      Ich habe gerade noch einmal das nachfolgende Schwein Ganon mit der Kamera abgelichtet und da kam folgendes heraus:

      Spoiler anzeigen
      Dämonenbestie Ganon: Nachdem Link ihn besiegt hat, bildet Ganons zerstäubter Hass die Form eines unheilformen Tieres. So erlangt er seine Ursprüngliche Gestalt zurück, doch sein Bewusstsein hat sich in seinem unbändigen Zorn verloren.


      Ich stimme dir absolut zu, nur kann ich obrige Textpassage nicht einordnen. War der Todbringer der Dämonengott und Ganon die Inkarnation seines Hasses in Form des Wildschweins? :O_o:
      Zelda Hobby-Artist @ (Tumblr). | Besuch mich auch auf Twitter :<3: . Commissions bitte anfragen. | ? ¿
    • RE: Unterschiede in der Übersetzung? (SPOILER)

      Original von Evelyn Jade


      Ich habe gerade noch einmal das nachfolgende Schwein Ganon mit der Kamera abgelichtet und da kam folgendes heraus:

      Spoiler anzeigen
      Dämonenbestie Ganon: Nachdem Link ihn besiegt hat, bildet Ganons zerstäubter Hass die Form eines unheilformen Tieres. So erlangt er seine Ursprüngliche Gestalt zurück, doch sein Bewusstsein hat sich in seinem unbändigen Zorn verloren.


      Ich stimme dir absolut zu, nur kann ich obrige Textpassage nicht einordnen. War der Todbringer der Dämonengott und Ganon die Inkarnation seines Hasses in Form des Wildschweins? :O_o:



      Jaaaaaa, das ist alles ein bisschen tricky, wie ich finde.

      Denn irgendwie hat man ja als Ursprung immernoch den Todbringer in seiner Gestalt, und alle "Ganons" kommen ja (laut chronologischer Reihenfolge) erst danach.

      Für mich wäre es vorstellbar, dass "Ganon" bzw. auch diese komische Schweineform, die immer und überall wieder auftaucht, quasi so eine Art ... ja, optische Form dieses Fluches ist, die unabhängig von anderen physischen Inkarnationen diese Gesalt hat?
      Letztlich ist der Todbringer ja auch ein "Dämon" gewesen, und Dämonen nehmen ja bekanntlich in vielen Mythologien eine Mischform aus Menschenwesen und Bestie an.
      Aber ja, man kann sich durchaus wundern, warum er erst eine Dubiose-Robocop-Matsche ist, die Weiß-Gott-Wie am Ende hätte aussehen können, wenn der ursprüngliche Körper dann doch bloß ein Riesenschwein sein soll ....

      Aaaaaanderseits könnte man auch einfach vermuten, dass Nintendo vor ca. 30 Jahren mal diese Inspiration mit dem Schweine-Dingsda hatte und sich drauf festgelegt hat, weil es cool und evil war, und nun einfach dabei bleibt, obwohl sich sämtliche Fans wohl fragen: Warum is dat Ding eigentlich ein Schwein? (Ich gehe auch gerne von dem simplen Fall aus, dass Nintendo sich vorher nicht SO viele Gedanken drum gemacht hat, und sich jetzt erst im Nachhinein alles aus den Fingern saugen muss, weil das ganze Ding um Legend of Zelda so groß geworden ist xD)

      Aber immerhin sind viele Monsterwesen, die ja durch Ganons Macht auch wiederbelebt werden, wie etwa die Bokblins und Moblins (rede nicht von allen; Leune und Oktorok und Co sind da ja anders), ja auch an dieses Schweine-Schema angepasst, bzw. übernehmen Elemente. Von daher wirkt es irgendwie so als gäbe es da etwas wie eine wiederkehrende Abstammung oder Äußerung, und das finde ich wiederum eigentlich ganz stimmig :'D
    • Original von Evelyn Jade
      Spoiler anzeigen
      […]Wir wissen nur nicht was zwischen SwS und OoT passiert ist, ob der Todbringer aka Ganon andere Formen angenommen hat. Seit er als Gerudo inkarniert wurde, versucht das Böse offenbar, sich als solchen wiederherzustellen (seis in einer Fruchtblase oder in einer Zweiten Inkarnation des zweiten Ganondorf aus FSA). ö.ö



      Nur Spoiler hier

      Genau hier wäre es spannend anzusetzen, die Frage mit dem Huhn und dem Ei zu stellen. Was war zuerst da, Ganondorf oder die Gerudo?

      Ganon, in seiner Form als Todbringer existierte (soweit wir wissen) in SwS, die Gerudo noch nicht - wobei man sich hier fragen könnte, was Bado die nächsten Jahre seines Lebens so getrieben hat :ugly:. Das Design des Todbringers erinnert in seinen Grundzügen schon stark an des (chronologisch) spätere Design von Ganondorf in OoT und TP. Wir wissen hier also nicht, inwiefern Ganon an der Entstehung der Gerudo und somit auch an der Entstehung seiner selbst als Ganondorf beteiligt war. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Ganon den Grundstein für die Gerudo gelegt hat - samt Fluch, flammendroter Haare und der Sache mit den Männern. Dass er sich somit ein Volk geschaffen hat, in das er selbst super hineinpasst, klingt für mich schon plausibel (wäre eine Interessante Idee für einen weiteren Ableger der Serie)

      Ich stimme dir zu, wenn man bei der Gerudo-Inkarnation, die stets Ganondorf genannt wird, jeweils dem selben Charakter in den Spielen OoT, TP und TWW begegnet (Designtechnisch natürlich an das jeweilige Spiel angepasst). In BotW, das ja nochmals Jahre nach OoT und TP spielt, gibt es den ursprünglichen Ganondorf, der ein Gerudo war nur noch als Erinnerung. Und dann haben wir Ganon, das Böse, was schon vor Ganondorf und auch nach ihm existiert. Anscheinend ist Ganon (der dämonische Anteil, das Urböse, der Todbringer) widerstandsfähiger und über die Zeiten hinweg auch immer wieder in verschiedenen Formen aufgetaucht, von denen eine Ganondorf (der Gerudokönig) ist.
    • @Ero

      Der Plottwist :D
      Die Idee, dass Ganon sich die Gerudos im Vorfeld kreiiert hat, klingt irgendwie... nett. Plausibel durchaus, wobei ich mir gut vorstellen kann, dass er primär erst nichts damit zu tun hat. (Wenn man überlegt, dass Bado auf das Erdland gefallen ist, was könnte da nur den Fluch ausgelöst haben? :D)

      Der Todbringer scheint mir mehr (wenn wir an SwS zurückdenken) in seiner Darstellung eine Art Dämonengott zu sein, ein mächtiges Wesen aus purem Böse, die Essenz allem dem und der Göttin Hylia ebenbürtig. Er giert - nun ja, was giert er? Die Zerstörung der Welt. Nach dem Triforce scheint er zunächst (?) nicht gesucht zu haben. Er ist so mächtig, dass Hylia ihn nicht (ohne Hilfe des Triforce und des Helden) alleine aufhalten kann.
      Er wird in SwS zerstört und verflucht daraufhin Zelda und Link, dass diese bzw. ihre Nachfahren mit seinem HASS konfrontiert werden, der sie für immer verfolgt.
      Dieser HASS scheint Ganon zu sein, in seiner Urgestalt ein wilder Eber. (Immer dieser Schweinekram!).

      BotW scheint nach SwS, OoT und TP gespielt zu haben, denn in der 1. Erinnerung referenziert Zelda auf alle drei Heldensagen. Ganondorf aus TP ist nicht der gleiche Ganondorf aus TWW. o.o" Ich hatte gestern eine interessante Theorie gelesen, dass Ganondorf aus TP sich deswegen nicht an Link als Helden erinnert, weil die Saga aus OoT ihm völlig fremd ist - in der Kindheits-Zeitlinie informiert Link Zelda über das, was in OoT passiert ist und Ganondorf wird gefangen genommen und hingerichtet (siehe TP). Ironischerweise wählt das Triforcefragment der Kraft ihn trotzdem (warum auch immer?), auch die Weisen dort sind mehr "Essenzen", weil die eigentlichen Weisen in der Kindheits-Saga vielleicht noch gar nicht erweckt sind? Der TWW Ganondorf entstammt aus der Erwachsenen-Zeitlinie; er erinnert sich an seine Verbannung aus OoT und wird in TWW besiegt.
      Ganondorf in TP schwört am Ende, dass sein Hass Link und Zelda verfolgen wird. Jetzt ist die Frage - war Ganondorf schon eine Inkarnation von GANON oder ist der Hass von Ganondorf nun Ganon (den man bereits schon beim noch lebenden Ganon in TP gesehen hat), der als Bestie immer und immer wiederkehrt und gleichbedeutend mit dem Hass des Todbringers ist? Hat Ganondorf dem Hass des Todbringers einen Stempel aufgedrückt - anscheinend schon, wie wir an der unvollständigen Form und anhand seiner Dämonen-Phantome sehen. Die haben kein fancy flammendes Haar ;__; Ich nehm alles, ob flammende Haare oder widerspenstige Gerudohaare, aber die Dubiose Matsche - neeee (bis auf das Manu Only-Bild) :D


      @Ôra:

      Die Idee der optischen Form des Fluches finde ich einen netten Gedanken ö.ö Die optische Form des Hasses des Todbringers ist Ganon.

      Noch ein Spoilergerede
      Dubiose-Robocop-Matsche :xugly: Was ich mich hier frage, ob er zu Beginn nach seiner Rückkehr begonnen hat, einen Körper zu bauen oder ERST nachdem Link erwacht ist (da unterscheiden sich die englische Version und die Deutsche ein wenig). Egal wie, offenbar hatte er nicht genug Zeit, sich richtig herzustellen und musste mit dem vorlieb nehmen, was er da so vor sich fand. Hauptsache Überleben hieß die Devise wohl, da war jedes antike Teil links und rechts wohl recht.

      Wenn man weiß, dass sie früher nur paar Pixel hatten, um ein Monster oder "DAS BÖSE" 1986 darzustellen, ist es durchaus glaubhaft, dass sie nun dieses ganze "Drumherum" um dieses "Schwein" basteln, weil es einfach schon immer so war (der Stilbruch ist schon der Todbringer, aber dank ähnlicher Merkmale und weil dieser damals schon reden konnte, ist es nahe liegend, dass Ganon aka Hass des Todbringers einen physischen Todbringer-Ganondorf basteln wollte, der wenigstens auch den Mund aufmachen kann, als nur wie ein wildes Tier zu schnaufen). x)

      Aber gab es die Bokoblins nicht schon in SwS? ö.ö
      Zelda Hobby-Artist @ (Tumblr). | Besuch mich auch auf Twitter :<3: . Commissions bitte anfragen. | ? ¿
    • Will mal zu der Ganon sache auch was dazu sagen
      Spoiler
      Ich dachte eigentlich immer Ganon wäre einfach nur der mächtigste Dämon der wie auch immer mit dem Todbringer zusammen hängt (kenn das ende von sws nicht) und daa Ganondorf nur seine menschliche Gestalt ist um auf hyrule nicht aufzufallen
      Links ein Baum
      und rechts ein Baum
      und in der Mitte glaubt man kaum
      noch ein Baum
    • Spoiler anzeigen
      Ich denke ja (da die Sache mit der Ansiedelung von BotW in der Zeitlinie schon ein paar Mal zur Sprache kam), dass es ganz gaanz am Ende der Linie steht und quasi alle Zeitlinien 'wie auch immer' miteinander verbindet. Einfach weil fast alle Völker zusammen vertreten sind, die gar nicht gleichzeitig existieren dürften. Aber das wird im Spiel selbst ja nirgendwo erwähnt bzw. ein Hinweis gegeben. Anyway..


      Spoiler anzeigen
      Also wenn ich mir hier alles so durchlese, entnehme ich den Informationen das Ganon eigentlich in seiner Menschenform Link gegenüber treten wollte?! Ja, warum die schwächere Form wählen..eventuell weil er sich selbst überschätzt hat. Er hat ja Hyrule schon einmal in die Knie gezwungen, den Helden besiegt..da kommt das dann davon..und vielleicht wollte er Link noch ein paar Worte an den Kopf schmeißen :D
    • Original von Dosan
      Will mal zu der Ganon sache auch was dazu sagen
      Spoiler
      Ich dachte eigentlich immer Ganon wäre einfach nur der mächtigste Dämon der wie auch immer mit dem Todbringer zusammen hängt (kenn das ende von sws nicht) und daa Ganondorf nur seine menschliche Gestalt ist um auf hyrule nicht aufzufallen


      Ist er auch - die Frage ist, ob Ganon nur der Hass des Todbringers ist oder der inkarnierte Todbringer.



      Der Todbringer ist der Ursprung allem Bösen, er "begründet" quasi durch seinen Fluch die Inkarnations-Linie des Helden, der Prinzessin und sich selbst. Er nimmt jedoch in Skyward Sword nie die Schweinform an - seiner optischen "wahren" Gestalt, die wir am Ende des Spiels sehen, hat er paar Merkmale, die auf den späteren Ganondorf passen. Was jedoch nicht im Spiel geklärt wurde, ist, ob Ganondorf (aus OoT) von Beginn an "Calamity Ganon" aka "Dämonenkönig" aka "Todbringer" ist, oder in seiner Jugend einen Auslöser hat und ob das Böse vor Ganondorfs Erscheinen noch andere irdische Formen annahm.

      @Jaguar:

      Spoiler anzeigen
      Offenbar schon. Er ist nicht rechtzeitig fertig geworden.
      Zelda Hobby-Artist @ (Tumblr). | Besuch mich auch auf Twitter :<3: . Commissions bitte anfragen. | ? ¿
    • Ich habe mal gelesen, dass es Schweinedämonen gibt, die als böse angesehen werden. Darauf soll ganon in tloz basieren. Das würde es gut eerklären, leider finde ixh grad keine quelle dazu. Könnt ja mal suchen.

      Ansonsten wird im deutschen auf die görtin nayru (göttin der Weisheit bezug genommen in der erinnerung im Pferdepark). Ist aber der einzige bezug.

      Vielleichtbietet botw uns die gelegenheit uns von hyrule historia zu lösen und diw spiele in eine andere Reihenfolge zu bringen. Das hat auch Auswirkungen auf ganon. Vielleicht ist auch der todbringer nur eine form von ganondorf, nur das der name absichtlich nicht mehr genannt wird. Auch wenn das nicht zeldatypisch ist, namen sind oft mächtig.

      Naja... man kann das ja mal weiterspinnen....
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vyserhad ()

    • Ich habe nur grundlegende Japanisch-Kenntnisse, aber für die betreffenden Sätze bezüglich Ganon und der Göttin "Nelle" reicht's vermutlich. ^^

      Nelle:
      Gleich als ich das zum ersten Mal gehört hatte, war mein erste Impuls, es mir nochmal auf Japanisch anzuschauen. ^^ Und es ist so, wie es zu erwarten war: Da ist nicht von einem alten Namen die Rede, sondern es heißt nur "Dort erhebt sich der nach der Göttin der Weißheit Neeru benannte Berg Raneeru."
      Aber nachdem man den Namen Ranelle in TP und SS schon etabliert hatte, hatten die Übersetzer hier ja nur die Wahl zwischen zwei Übeln. So, wie sie es gemacht haben, ist es falsch, weil sie was dazugedichtet haben - aber das merken ja nur ein paar Sprachbegeisterte, während die Mehrheit das vermutlich einfach so hinnimmt und es nicht weiter hinterfragt. Die andere Möglichkeit, die Verbindung zwischen Göttin und Berg in diesem Satz von Zelda rüberzubringen, wäre gewesen, den Namen des Berges und des Gebietes in BotW anderes zu übersetzen. Das wäre eine Berichtigung eines alten Fehlers gewesen (was ich persönlich bevorzugt hätte), aber es hätte auch einen wesentlich deutlicheren Widerspruch erzeugt, der für alle sichtbar gewesen wäre. Alle (die die anderen Spiele kennen) hätten sich gefragt: "Warum Lanayru? Es gibt Eldin und Phirone aber Ranelle ist jetzt Lanayru, was soll das? Haben die sich vor dem Übersetzen nicht mal TP und SS angeschaut?" Aber die Aufklärung der ganzen Sache hätten dann nur ein paar Leute mitgekriegt.
      Darum kann ich den Übersetzern das nicht wirklich übel nehmen, auch, wenn es mir nicht gefällt, wie sie das gelöst haben.

      Ganon:
      Urbosa sagt im Original: "Yakusai Ganon... togibanashi ni yoreba aitsu mo moto wa Gerudo-zoku da..." (Die japanischen Schriftzeichen wurden leider nicht angezeigt.)
      Wortwörtlich müsste man es wohl in etwa so übersetzen (die Bindestriche sollen nur die Satzteile trennen, weil der Satzbau im Japanischen anders ist und ich möglichst nah am Original bleiben will): "Die Verheerung Ganon... Laut der Geschichten - auch diese Person - der Ursprung ist das Volk der Gerudo..." (wörtliche Übersetzungen japanischer Sätze sind etwas schwierig ^^) Es kann natürlich immer sein, dass wörtliche Bedeutung und tatsächlicher Sinn etwas auseinandergehen, aber ich denke, es ist zumindest relativ klar, dass hier nicht davon die Rede ist, dass jemand eine Form annimmt.
      Dass Ganon aus dem Volk der Gerudo stammt, ist meines Erachtens aber kein Widerspruch zu SS, denn bisher ist Ganon nur in Spielen aufgetaucht, die nach OoT spielen. Ich bin daher immer davon ausgegangen, dass Ganondorf die/eine Reinkarnation des Todbringers ist und dass erst aus Ganondorf der Dämon Ganon entstanden ist. Mir ist auch keine Quelle bekannt, die andeutet, dass Ganon schon vor OoT existiert hätte. Somit kann man wohl sagen, dass Ganons Ursprung Ganondorf ist, auch wenn dieser selbst wiederum seinen Ursprung in einer weiteren Person (dem Todbringer) hat. "Ursprung" muss ja nicht zwangsweise den absoluten Ursprung meinen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bento ()

    • Ich war bisher immer der Meinung, dass Ganon aus Ganondorf entstanden ist, was wir ja in OoT wunderbar erkennen können, als er das Triforce-Fragment der Kraft dazu "zwingt", dass er sich verwandelt. Insofern kann man schon sagen, dass Ganondorf zwar seinen Ursprung im Todbringer hat, aber Ganon seinen Ursprung in Ganondorf.

      Was das Ranelle angeht, da hat sich Nintendo bei der Übersetzung und alles wirklich in die Nesseln gesetzt. Wäre Ranelle nicht in SS vorgekommen, hätte man sich so herausreden können, dass es eine Namenswandlung gewesen wäre, aber so... Logikfail²
      Alles, was schief gehen kann, wird schief gehen.
    • Ganon und auch Ganondorf haben beide vor Ocarina of Time keinen einzigen Auftritt in der offiziellen Timeline!
      Dadurch dass Ganondorf zuerst zu sehen war, kann man davon ausgehen, dass Ganon einfach seine Monsterform ist.
      Ganon ist er quasi dann, wenn das Böse die Oberhand gewinnt und er seinen menschlichen Körper als zu schwach ansieht.

      Ganondorf kommt zudem ohnehin nur in drei Zeldas vor: Ocarina of Time, Wind Waker und Twilight Princess.
      Dabei handelt es sich aber jedes Mal um die selbe Person! Ganondorf existiert auch in der Downfall-Timeline nicht mehr.

      Verbannt in Ocarina of Time, bricht er später das Siegel und Hyrule wird geflutet: ---> Wind Waker beginnt.
      Zum Tode verurteilt in der Wüstenburg und ins Schattenreich verbannt: ---> Twilight Princess beginnt.
      Als Ganon den Helden getötet und von den Weisen ins Heilige Reich eingesperrt: ---> A Link to the Past beginnt.

      Ganon entsteht natürlich aus Ganondorf, aber der Gerudokönig gilt als eine Wiedergeburt des Hasses vom Todbringer.
      Ganondorf ist quasi der personifizierte Hass und das Böse, durch den Fluch des Todbringers in Ewigkeit wiedergeboren.

      Prinzessin Zelda erwähnt das in Breath of the Wild sogar im Finale:
      Spoiler anzeigen
      Ganon. Unzählige Male zerstört. Unzählige Male wiedergeboren. Die Fleischwerdung von Zorn und Hass.
    • Eine andere Sache, die mich bei den Übersetzungen gewundert hat, ist der Name Necluda. Der lautet in Original nämlich Hateeru. Und seltsamerweise wurde das in allen fünf Sprachen mit Necluda übersetzt (das Niederländische hat es vermutlich nur vom Englischen übernommen). Nur im Russischen ist der Name ein bisschen anders: Nekljuda. Andere Namen unterscheiden sich stark, aber hier sind sich alle einig. Da müsste man ja denken, dass irgendetwas dahintersteckt, aber mir fällt nichts dazu ein.
      Hat vielleicht jemand eine Idee, wo der Name herkommt?

      Original von Conale
      Wäre Ranelle nicht in SS vorgekommen, hätte man sich so herausreden können, dass es eine Namenswandlung gewesen wäre

      Einen Namenswandel der Region (statt der Göttin) hätte man zwar auch machen können, aber das ist eigentlich fast dasselbe. Da hätte man ebenfalls zwei Namen für etwas, das im Original nur einen Namen hat. Außerdem hätte man diese Veränderung ja ebenfalls irgendwo erklären müssen: "Das ist die Lanayru-Spitze, die nach Nayru benannt wurde und im Gebiet Lanayru liegt, das früher Ranelle hieß." Das würde in meinen Augen noch seltsamer wirken. Denn erst gibt es die Göttin Nayru, dann wird ein Gebiet Ranelle genannt und das wird dann später irgendwie zu Lanayru.

      Ich würde aber zu gern mal mit den Übersetzern von TP reden und sie fragen, warum sie sich für diese Variante entschieden haben. Haben sie nicht gemerkt, dass da der Name einer Göttin drin steckt, oder haben sie es als Zufall angesehen? Das könnte ich mir schon vorstellen, denn auch im Original ist die Namengebung nicht ganz konsequent. Da gibt es Orudin, wo Din drinsteckt und Raneeru, wo Neeru drinsteckt. Aber in Firoone ist nur eine Silbe des Namens der Göttin Furoru. Wenn man nach den Zeichen (Kana) geht, dann hat man zumindest zwei, da die Region Fuiroone geschrieben wird. Trotzdem ist es seltsam, dass hier nicht genauso vorgegangen wurde, wie bei den anderen Namen.

      Schade, dass man TPHD nicht zum Anlass genommen hat, den Namen zu ändern, das wäre eine gute Gelegenheit gewesen. In OoT3D hat man das ja auch gemacht. Da wurde die Hylianische Steppe in Ebene von Hyrule umbenannt um sie an die Übersetzungen aus TP und TMC anzupassen.