"KOLOSSWAL" HEBRA Gebrige

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "KOLOSSWAL" HEBRA Gebrige

      *SPOILER AHEAD*

      Hey Liebe Zelda-Fans. Ich bin total neu auf der Ebene der Foren. War noch nie auf einem und kenne mich auch kaum aus.
      Doch es gibt jetzt dieses eine Thema, welches mich tierisch fuchst, weswegen ich diesen Thread jetzt stellen wollte... nein ! MUSSTE!

      So. Ich fange einfach mal an, und hoffe unter euch den ein oder anderen unter euch zu finden, die mich verstehen.

      Ich bin das ganze Internet durch gegangen um nach einer Antwort zu suchen doch habe ich keine Gefunden, die mir zusagte.

      Es geht um die 3 Riesen Kolosswal Skelette.
      Bei 2 von denen kann man schon fast zu 100 % sagen, wen sie darstellen sollen.

      Eldin Riesenfossil - Narisha (Levias in engl.) aus Skyward Sword
      Gerudo Riesenfossil - Windfisch aus Links Awakening.

      Jetzt gibt es da noch das Fossil in Hebra.

      Jetzt ist sich das ganze Internet sicher, es handelt sich um den Meeres König aus Phanton Hourglass.
      Diese Annahme macht mich... einfach nur wütend. :angry:
      Ich bin enttäuscht, dass sich scheinbar KEIN ZELDA SPIELER DER WELT dieses Fossil genauer angeschaut hat.



      Hier das Gerudo Riesen Fossil
      Dies ist ein Wal-Skelett. Auch in echt (abgesehen von den Flügeln) .





      Hier erstmal zwei Bilder von der Seite des Hebra Fossils. Man sieht eindeutig, dass der Schädel GANZ ANDERS aussieht, als das in Gerudo Wüste.

      In den Anhängen werde ich noch weitere Bilder einfügen.

      Bitte beachtet dort Folgende Merkmale:
      -langer Schädel
      -Krallen an den "Flossen"
      -sehr spitzer und langer Schulterblatt-Knochen
      -Spaltung am Schädel "Nase"

      Vielleicht kann jemand von euch mit den Hinweisen was anfangen und eine Schlussfolgerung daraus ziehen, wer dieses Fossil gewesen sein könnte.


      Ich danke euch im Voraus für die Hilfe, viel Erfolg beim Rätseln und danke für eure Mühen.

      Liebe Grüße Banune
      Bilder
      • 33227959_1741067339342397_870015509217673216_n.jpg

        69,47 kB, 960×640, 3 mal angesehen
      • 33072865_1741067326009065_5271852483579215872_n.jpg

        67 kB, 960×640, 4 mal angesehen
      • 33207173_1741068146008983_3556575032412995584_n.jpg

        743,74 kB, 3.888×2.592, 4 mal angesehen
      • 33355489_1741068309342300_6368473465221021696_n.jpg

        781,97 kB, 3.888×2.592, 1 mal angesehen
      • 33204850_1741067052675759_6641113307656749056_n.jpg

        660,5 kB, 3.888×2.592, 1 mal angesehen
      • 33540462_1741067159342415_8089433956983767040_n.jpg

        72,28 kB, 960×640, 1 mal angesehen
    • Huh, ein interessantes Thema,

      mir ist der Zusammenhang vorher noch gar nicht aufgefallen :'D Coole Sache, auf jeden Fall.
      Zu dem letzten Fossil fällt mir aber auf Anhieb auch nicht gleich etwas ein. Da es Fossile sind, müsste man annehmen, sie stammen aus der Vergangenheiten. Was die Timeline angeht, ist man sich aber bis heute uneinig, sofern man überhaupt von einer ausgehen sollte, was Breath of the Wild angeht.
      Vielleicht ist das Fossil gar nicht auf bereits bestehende Teile zurückzuführen, sondern stellt eventuell sogar den Bau einer Kreatur da, die noch kommen wird? Also zum Beispiel in einem zukünftigen Zelda, das eventuell auch "vor" Breath of the Wild spielt? Wäre auch denkbar, wenn auch vielleicht weithergeholt, wenn man bei den anderen eher die Verbindung zu bereits bestehenden Teilen entdecken kann...
    • Hey. Danke für die schnelle Antwort. :)
      Diese Idee ist mir natürlich auch schon gekommen.
      Breath of the Wild spielt ja ,nach Nintendo, seeehr lange nach Ocarina of Time.
      Schön gesagt Nintendo. Jedoch nichts sagend. Jetzt ist aber die Sache, das sowas großes, oder zumindest ein Vorfahre, ja schon mal irgendwie aufgetaucht sein muss.

      Eine kleine Theorie von mir:
      Es ist ein Dodongo.
      Als Erklärung sehe ich es so: in Eldin wurden sie von den Goronen wegen des Hornes gejagt, diese haben es mit der Evolution verloren, sie sind nach Hebra geflüchtet doch habe die da nicht lange überlebt und sind ausgestorben,
      weswegen es in BotW keine Dodongos mehr gibt.

      Klingt für mich am plausibelsten...
    • Hallo,

      das Erste, was mir bei deinen Bildern eingefallen ist: King Dodongo. Vielleicht liegst du mit deiner Theorie richtig.

      Oder es kommt in zukünfitgen Zelda-Games vor. Sowas finde ich ja auch immer super.

      Jedenfalls schließe ich den Meereskönig Siwan aus. Über diesen gab es bereits andere Gerüchte, die einen Zusammenhang zum Windfisch herstellen: bei beiden Spielen geht es nämlich um einen Traum, aus dem man erwachen will, anschließend sieht man den Fisch (ohne Krallen)...
    • Das habe ich auch gesagt. Kann seid, dass es der "selbe" Wal ist nur in verschiedenen Ären der Zeit. (da es ja in der Erwachsenen Ära viel Wasser gab, brauchte er seine Flügel nicht.

      Aber ja. Es sieht stark nach einem dodongo ohne Horn aus.

      Es macht mich nur wahnsinnig, das ich keine Lösung finde :angry: :uglylaugh:
    • Wie ist es denn im echten Leben mit Mammut und co.: Die organischen Bindemittel zersetzen sich im Laufe der Jahre im Boden und daher bleiben Fundstücke von Stoßzähnen und Hörnern selten ganz. Man findet dann nur noch Bruchstücke davon.

      Ich gehe zwar davon aus, dass sich Nintendo hierzu keinerlei Gedanken gemacht hat, aber dies würde eventuell das fehlende Horn erklären, welches aus einem anderen Material ist als die Knochen.

      Wobei man hier sagen kann, dass es aufgrund der eisigen Temperaturen in der Höhle unwahrscheinlicher wird, dass dies zutrifft.

      Blöd ist nur, dass ingame offiziell halt von Walen gesprochen wird. Daher sind die anderen Theorien auch so gängig. Aber wenn es weder auf Jabu Jabu noch auf den Meereskönig passt... Gab es irgendwelche großen Endgegner in Walform?



      Banune schrieb:

      Das habe ich auch gesagt. Kann seid, dass es der "selbe" Wal ist nur in verschiedenen Ären der Zeit. (da es ja in der Erwachsenen Ära viel Wasser gab, brauchte er seine Flügel nicht.

      Genau. Dies haben wir ja auch schon ungekehrt erlebt bei den Zoras, welche zu den Ornis wurden, da die Zoras das versunkene Hyrule hätten finden können (laut Wind Waker).
    • Zu den Walen muss ich sagen, das ist Übersetzungs Sache.

      Im Deutschen sprechen Sie von Kolosswalen. Jedoch ist im englischen mehr Freiraum gelassen denn dort heißen sie Leviathans / Leviathane zu deutsch . Und Unter einem Leviathan kann man schon mehr verstehen.
      Große Schlangen, Große Fische, große Drachen. Vieles.
      Daher meine Annahme der Dodongos. Das fehlende Horn, wie gesagt, interpretiere ich auch als evolutionär bedingt, so wie Elefanten wegen der Jagt auf Ihre Stoßzähne nach und nach ohne Stoßzähne auf die Welt kommen, um auf natürliche Art der Auslöschung zu stoppen..

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Banune ()

    • Banune schrieb:

      Zu den Walen muss ich sagen, das ist Übersetzungs Sache.

      Im Deutschen sprechen Sie von Kolosswalen. Jedoch ist im englischen mehr Freiraum gelassen denn dort heißen sie Leviathans / Leviathane zu deutsch . Und Unter einem Leviathan kann man schon mehr verstehen.

      Genau, jedoch muss man hier meistens auf die japanische Version schauen, da diese die "Original-Übersetzung" beinhaltet. Und hier heißt es auch Riesenwale.

      Im Englischen entschied man sich zum Wort Leviathans, was dort aber auch des Öfteren für Meeresungeheuer verwendet wird. Natürlich hast du auch Recht, dass dies mehr Freiraum bietet.
      Jedoch, wenn wir bei Zeldaspielen bleiben, war der Ausdruck in englischen Zeldaspielen bisher immer für Meeresungeheuer gestanden.
      (Beispiel: Skyward Sword, dieser riesige Tintenfisch hatte als Bossgegner den Beinamen "Abyssal Leviathan".)
    • Interessante Theorien. Ich habe ähnliches schon im Netz gelesen und gesehen.
      Letzten Endes stellt sich nur die Frage, ob die Skelette der Wale, welche ja an Charaktere der Serie angelehnt sind, einen Lore-Hintergrund besitzen, oder aber nur als kleine Referenz in das Spiel eingebaut wurden. Ich kann mir beides gut vorstellen.
    • Boaaahh - immer interessant , dass es noch immer irgendwelche neue Zusammenhänge gibt , die ich noch nicht gesehen habe !!
      Ich wäre nie darauf gekommen , das die Fossilien irgendwas bekanntes darstellen sollten ....
      Die Theorie , dass dies aus Vergangenheiten der TLoZ Timeline stammt finde ich sehr interessant aber auch vage -
      Was ich eher mir vorstellen könnte wäre, dass es sich bei den Fossilien um sogenannte Easter Eggs aus alten Spielen handelt - bestes Beispiel die Super Mario Maske auf dem rucksack des Maskenhändlers in MM ;)
      Bezüglich des Hebra Fossils kam mir als erster Gedanke Gryorg - der Fischendgegner aus MM - die Form des Kopfes ähnelt und auch die Krallen an den Flossen könnten auf ihn deuten - für dodongos würden mir irgendwie die Gebeine fehlen ( es sei denn es gibt welche , die aber nicht oben in den Fotos zu sehen sind )
      A.O.G = Aircraft On Ground

      G.O.G = Goros On Ground

      Hyrulian Technicians keep your goros flyin' against unexpected G.O.G
    • Also ich bin ja auch der Meinung, dass die Skelette allerhöchstens Easter-Eggs sind.

      Da ich mit der Timeline-Theorie ohnehin nicht auf besonders gutem Fuß stehe, sehe ich da keinen Anlass den Knochen irgendetwas anderes zuzuschreiben, schon gar keine ›Evolution‹, die es für mich in dieser Welt ohnehin nicht gibt - ich mein es lässt sich alles immer leichter magisch erklären als (für uns) wissenschaftlich.

      So gesehen trägt auch BotW nicht zu einer spielübergreifenden Lore bei, sondern - wie hier schon von GreenLink an vielen Beispielen angesprochen - benutzt hauptsächlich Namen oder Ähnlichkeiten, um eben Bekanntes in der Erinnerung der Spieler für sie wieder aufleben zu lassen, ohne allerdings irgendeinen relevanten Bezug zur aktuellen Welt von Hyrule zu bieten.