Artikel 13: Geplante Internetüberwachungs- und Zensurmaschine der EU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Artikel 13: Geplante Internetüberwachungs- und Zensurmaschine der EU

      Ich bin darüber heute im Seminar an der Uni (Nachhaltigkeitszertifikatsprogramm der TU-Berlin) als auf gestern auf Tumblr gestoßen. Da es auch uns betrifft (und eigentlich jeden von uns hier) sollte dem brisanten Thema wenigstens ein Thread zugedacht werden. Es geht um den Gesetzesentwurf der EU Artikel 11 und 13 bzgl. der Internetfreiheit; insbesondere Artikel 13 betrifft die Zensur aller jener Inhalte, die potentiell urheberechtliche Inhalte (also auch das bloße Teilen von Links, Memes, Bloggen, Führen von Plattformen, Fanarts, Fanfctions wie u.a. z.B. unserem RPG) beinhalten.

      Zur Einfachheit zitiere ich aus der offiziellen Kampagne gegen den Artikel 13:

      #SaveourInternet schrieb:

      Artikel 13 ist eine Bestimmung der vorgeschlagenen EU-Urheberrechtsrichtlinie, die vorschreibt, dass alle ins Internet hochgeladenen Inhalte überwacht und möglicherweise gelöscht werden, sofern eine Ähnlichkeit mit bestehenden urheberrechtlich geschützten Inhalten erkannt wird. Über diese Bestimmung wird bis Ende 2018 bgestimmt.

      Ob Urheber oder Verbraucher, jeder, der das Internet nutzt, wird von diesem Gesetz betroffen sein - deshalb müssen wir uns alle dagegen aussprechen. Wenn Sie ein Urheber oder ein unabhängiger Unternehmer sind, können die Inhalte, die Sie hochladen, um sie mit Ihrem Publikum zu teilen, ohne Ihre Zustimmung gelöscht werden. Zu den Urhebern gehören unter anderem Künstler wie Cartoonisten, Gamer, Illustratoren, Fotografen, Dokumentarfilmer, Animatoren, Musiker, DJs und Tänzer, Blogger, Journalisten und Techniker.

      Online-Plattformen müssen komplexe und teure Filtersysteme implementieren und werden für Urheberrechtsverletzungen haftbar gemacht, die zu Geldbußen führen können, die ihre Wirtschaftlichkeit gefährden.

      Artikel 13 würde die Fähigkeit der Internetnutzer einschränken, Inhalte zu konsumieren - was bedeutet, dass Sie nicht länger in der Lage sein werden, verschiedene kulturelle Ausdrucksformen zu finden und zu genießen, an die sie sich gewöhnt haben. Die Tage der Kommunikation mittels Gifs und Memes, des Hörens unserer Lieblings-Remixe oder des Austauschs von Videos unserer Karaoke singenden Freunde online, könnten zu Ende gehen.

      Letztendlich wird die in den letzten Jahren entstandene Internet-Kultur, die Verbindungen ermöglicht und Informationen demokratisiert hat, bürokratisiert und eingeschränkt.

      saveyourinternet.eu/

      Oder auch folgender Post auf Tumblr beschreibt gut, worum es hier geht:
      labambinafantasma.tumblr.com/p…ri-of-european-parliament

      Ich möchte dazu euch ermutigen, eure politische Stimme zu nutzen, einfließen zu lassen und gegen den bevorstehenden Unsinn in Zeiten, wo zufällig auch noch die WM läuft und wenig Aufmerksamkeit bislang erhielt, vorzugehen. Danke. :smile:
      Zelda Hobby-Artist @ (Tumblr). | Besuch mich auch auf Twitter :<3: . Commissions bitte anfragen. | ? ¿
    • Erst lachen wir über die Amerikaner, die sich ihre Netzneutralität zerschießen, und jetzt zerstört die EU Daten-, Informations- und Kommunikationsfreiheit...

      Man könnte über die Ironie lachen, wenn es nicht so verdammt traurig wäre... R.I.P. Internet
    • Na Na, noch ist es ja nicht so weit.
      Durch dieses Gesetz würden die einen riesigen Markt zerschießen und die Presse-, Meinungs- und Wasweißichnoch-Freiheit zerschießen.

      Dass ein solches Nachbeben nach der neuen DSGVO kommen würde, war ja abzusehen. Aber garantiert wird dieses noch angepasst werden. Überlegt mal, man könnte nicht einmal Kinotrailer hochladen. Eine solche Einschränkung auch von Gratiswerbung kann nicht im Sinne der Betreibenden solcher Inhalte sein.

      Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass das RPG davon betroffen wäre. Wir nehmen zwar eine Vorlage heraus, aber letztendlich sind die Charaktere immer noch unser eigenes geistiges Eigentum. Daran kann Nintendo nicht rütteln. Vor allem, weil es nicht gewerblich ist. Zudem müsste es in solchen Fällen natürlich auch Kläger geben, denn von sich aus werden die betreffenden Behörden nichts löschen.

      Merkt euch: Wo kein Kläger, da kein Richter - jedenfalls nicht in Urheberrechts-Sachen.
    • Trotzdem halte ich es für nicht verkehrt, hier ein Zeichen zu setzen, indem man sich gegen diesen Gesetzesentwurf auflehnt und seinen Widerwillen bekundet, @Cain Soles - zumal bereits durch das Eintragen bei Petitionen ein kleiner Schritt dazu getan, das relativ einfach möglich ist und schließlich nicht schaden kann, im Gegenteil. Im Idealfall merken die Zuständigen, dass sie damit bei einer (möglichst großen) Gruppe auf Widerstand stoßen und machen künftig einen Bogen um solche komischen Ansätze; auch wenn das Ganze letztlich - wahrscheinlich und hoffentlich - sowieso nicht in der Form durchkommen sollte.

      Normalerweise bin ich der EU gegenüber durchaus positiv eingestellt, allerdings gibt es Momente, da muss ich darüber den Kopf schütteln. :|
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«
    • Es soll Uploadfilter geben, die alles überprüfen was man hochlädt. Und wenn da irgendwas urheberrechtlich geschütztes dabei ist, sei es Bild, Video, Musik oder Text, wird das gelöscht. Und deshalb sind wir auch betroffen, da wir gegen Artikel 13 verstoßen, allein wegen den ganzen Bildern.
      Links ein Baum
      und rechts ein Baum
      und in der Mitte glaubt man kaum
      noch ein Baum
    • Hey hey,

      ohne jetzt auf alle einzugehen, habe ich heute nochmal im Kurs-Mailverteiler nochmal von einem Komillitonen Post bekommen, der eine kurze Zusammenfassung bietet:

      Was? - Der Europarat (allen voran Deutschland) hat zwei Gesetze auf den Weg gebracht, welcher die Freiheit des Internets massiv einschränken kann und wird. Das Gesetz zwingt Plattformen wie Facebook, Youtube und Co JEGLICHEN INHALT vor dem Posten zu filtern, um „Urheberrechtsverletzungen“ zu vermeiden. Es droht ein Ende des freien Internets und damit eine Beschneidung der freien Meinungsäußerung.

      Wer? Der Europarat, bestehend aus den NATIONALREGIERUNGEN stimmte für den Gesetzesentwurf mit 15/27.

      Wer kann Art. 11 und 13 verhindern? Das EU-Parlament - bestehend aus den von uns, den Bürgern, gewählten Abgeordneten. Diese müssen dem Vorhaben am 4. Juli zustimmen und aktuell scheint es hier dank der EVP-Fraktion, der rechtspopulistischen Zusammenschlüsse EKR und ENF sowie der liberale ALDE eine knappe Mehrheit für den Gesetzesentwurf zu geben.

      Was kannst du tun?
      Erzähle deinen FreundInnen und Bekannten davon - in Deutschland und anderswo in der EU. Es ist kein Zufall, dass dieser Gesetzesentwurfwährend der WM verabschiedet werden soll. Ruf deinen Abgeordneten, deine Abgeordnete an, schreib Ihnen, mach darauf aufmerksam, dass diese Gesetz nicht durchkommen dürfen und dass in einem Jahr Europawahlen anstehen und du darauf achtest, gut vertreten zu werden.

      Wie? saveyourinternet.eu/de/

      Du willst mehr Informationen? Diese findest du hier:
      zeit.de/digital/internet/2018-…zfreiheit/komplettansicht
      sueddeutsche.de/digital/urhebe…ilter-kommentar-1.4023999
      spiegel.de/netzwelt/netzpoliti…s-internet-a-1213997.html
      Zelda Hobby-Artist @ (Tumblr). | Besuch mich auch auf Twitter :<3: . Commissions bitte anfragen. | ? ¿
    • Würde sich dieses Gesetz nicht indirekt mit den Medien und mit dem zumindest hier bei mir ach so freien Österreich schneiden? Theoretisch würden wir dann ja auch nur noch das vorgesetzt bekommen, was die EU uns sehen lassen will und es wäre um ein Vielfaches einfacher gewisse Dinge vor uns zu verheimlichen.
      Wenn ich mich nicht irre, kann man das Gesetz so aber nicht durchgehen lassen, bei all dem Tumult der entstehen würde. Spätestens nach der WM würde es so ziemlich jedem Menschen auffallen und einen riesigen Auflauf geben, wozu also all dieser Wahnsinn?
      Vote Yassi for president. Or Lia. Or Adi. Or Kenzo. Or everyone. Just vote everyone for president!
    • Die WM wird schon lange genutzt um unbeliebte Gesetze durchzubringen, das ist leider nichts neues siehe hier (Deutschlandfunk.de).

      Ich hab jetzt sowohl Petition, als auch E-Mail genutzt.
      Wir hatten das Thema letztens in einer Whatsapp Gruppe und meine Aussage dazu war in etwa folgende:
      "Es interessieren sich immer weniger Leute für die Politik, als in Amerika die Netztneutralität abgeschafft wurde hat da ja auch keiner drauf geachtet. Und wirklich geschadet hat es wohl bis jetzt nicht, weshalb anscheinend auch keiner Angst hat, dass bei uns was ähnliches kommt.
      Zudem denken die meisten Menschen sie können sowieso nix ändern, was interessieren die Leute da oben die Mails oder Anrufe? Entscheiden die wirklich wie wir wollen?
      Ergibt es also Sinn sich damit zu befassen? Was ändern wir "kleinen" Leute schon?"

      Wir müssen uns alle mit der Politik befassen um etwas ändern zu können, die Hürde ist leider für einige etwas zu hoch (damit meine ich nicht unbedingt intellektuell, auch zeitlich ist es bei einigen eben sehr knapp), aber versuchen sollte man es. Und wenn man nur mal auf ne Demo mit geht, so bekommt man wenigstens ein paar Infos.
      Manchmal verliert man, machmal gewinnen die Anderen.
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Consoleprofiler
    • Mal kurz zwei Fragen zu dem Thema:
      a) Was ist denn der Hintergrund zu Artikel 13 etc.? Also warum wird überhaupt über Internetüberwachung und -zensur entschieden und wie kam es dazu?
      b) Wie funktionieren denn solche Uploadfilter und die ganze Internetzensur eigentlich genau?
      "...Open your Eyes..."


      Face of Knowledge & Truth | Face of Freedom & Rebellion | Face of Illusion & Void

      Der Metkönig | Der Schleimkönig | Clan Cantharis
    • @Sunn Es geht gar nicht zwingend um Überwachung oder Zensur des Internets. Das erklärte Ziel ist der Schutz des Urheberrechts. Mit Uploadfiltern würde man vermeiden, dass Inhalte auf verschiedensten Plattformen hochgeladen werden, die einem nicht gehören und deren Recht zur Weiterverbreitung man nicht hat.
      Das Problem ist, dass zum einen manche Inhalte durch eine solche Verbreitung erst an Bekanntheit gewinnen können (sowas kann halt einen Werbeeffekt haben), was dann nicht mehr möglich wäre und zum anderen, dass auch nicht-gewerbliche Seiten wie z.B. dieses Forum davon betroffen sein könnten (da man sich des geistigen Eigentums von Nintendo bedient).
      Die Funktionsweise von Uploadfiltern kenne ich auch nicht wirklich, aber ich denke mal, dass das so ne Art Logarithmus ist, der Bilder, Videos, etc. nach Inhalten absucht, die unter Copyright stehen, und diese löscht, solange du die Rechte daran nicht hast.
      Ich hab das selber nur bedingt recherchiert, korrigiert mich bitte, wenn das hier nicht so ganz stimmt :ugly:
    • @Sunn
      Ein weiterführendes Problem, was sich daraus ergäbe ist (nicht nur, dass du hochwahrscheinlich aus größeren Plattformen wie Tumblr, FB, Twitter, etc.) geblockt wirst oder eine sehr eingeschränkte Nutzererfahrung erfährst) die folgende Abwahnmelle und der Reibach der Kanzeleien, die mit diesem Gesetz jede Fanseite abmahnen können. Das wäre damit dann auch das obligatorische Ende dieser Fanseite, schließlich würde das Strafgeld mich als Eigentümerin der Plattform treffen.
      Zelda Hobby-Artist @ (Tumblr). | Besuch mich auch auf Twitter :<3: . Commissions bitte anfragen. | ? ¿
    • Wichtig ist hierbei auch zu beachten, dass diese Filter durchaus auch zu Zensur führen können.
      Sei es, weil sie Dinge falsch erkennen oder es wirklich etwas geschütztes ist, was aber verbreitet gehört.

      Ich denke nicht, dass dieses Gesetz an Tag 1 alles ändern wird, es wird nach und nach einfach vieles kaputt machen, unter anderem auch diese Seite hier. (Siehe mein Avatar, das kostet)
      Manchmal verliert man, machmal gewinnen die Anderen.
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Consoleprofiler
    • Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Implementierung eines solchen Uploadfilters auch ziemlich teuer.
      Seiten wie Facebook oder Youtube dürfte das nicht weiter stören, aber selbst wenn z.B. Foren wie dieses nicht schon allein daran zugrunde gehen, dass fast jeder Inhalt gelöscht werden müsste, dann spätestens an den Kosten für so einen Filter...
    • @Evelyn Jade ist es mir vielleicht erlaubt ein video zu dem thema hier reinzustellen was eigentlich sehr gut das ganze aufklärt? omo Weil ich sehe hier eigentlich nur die schlechten Seiten gegen Artikel 13 und das Video erklärt eigentlich ziemlich gut das ganze. Also positive und negative seiten
      Let's make this world a bit more colorfull
    • BlazeFrostdemon schrieb:

      @Evelyn Jade ist es mir vielleicht erlaubt ein video zu dem thema hier reinzustellen was eigentlich sehr gut das ganze aufklärt? omo Weil ich sehe hier eigentlich nur die schlechten Seiten gegen Artikel 13 und das Video erklärt eigentlich ziemlich gut das ganze. Also positive und negative seiten
      @BlazeFrostdemon: Sofern keine indirekte oder direkte Parteiwerbung bzw. Werbung für politische Extremen drin sind, klar. :)
      Zelda Hobby-Artist @ (Tumblr). | Besuch mich auch auf Twitter :<3: . Commissions bitte anfragen. | ? ¿
    • Nur zur aufklärung damit ihr vorgewarnt seit: Dieser Kanal ist ein Comedy Kanal weshalb sehr viele witze gemacht werden^^ Ich finde das Video erklärt gut was eigentlich Artikel 13 ist und was für Positive wie auch negative seiten es hat! Hier wird vor allem auf das Thema Uploadfilter gezeigt! Naja mir hat es geholfen das ganze etwas mehr zu verstehen und mir meine eigene meinung (die zwar eher negativ aber trozdem nicht all zu heftig in richtung: ALLES AN DEM DING IST BS! geht^^)

      Werden Memes VERBOTEN? - Artikel 13 - SPACE RADIO

      Leider keine Ahnung wie man die Videovorschau anzeigen lassen kann aber ich hoffe trotzdem das der Link funktioniert^^
      LG Blaze
      Let's make this world a bit more colorfull
    • Hmmmm... *Arme verschränk* Eigentlich halte ich mich immer lieber zurück, was solche Themen angeht, aber dieses spezielle hat mich dann irgendwie doch angefixt. Nicht zuletzt, weil es mich irgendwie stört, wie damit umgegangen wird.
      Denn das erste, was ich davon mitbekommen habe, war die Welle der Empörung dagegen. Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass da nicht großartig mehr kommt...? Ich hab ein, zwei ganz informative Artikel dazu gefunden und ein YouTube-Video, welches trotz eigener Meinung und nicht ansatzweise dem Anspruch objektiv zu sein, das ganze irgendwie differenzierter dargestellt hat als das meiste, was ich bisher dazu gelesen bzw. gehört habe. (Edit: Siehe den Post von @BlazeFrostdemon. :ugly: )
      Versteht mich nicht falsch, ich finde diese beiden Artikel in dem Gesetzesentwurf auch gelinde gesagt besch...eiden, aber es stört mich irgendwie dass die meisten "Quellen", die durch's Internet geistern und geteilt werden, alles gleich so erscheinen lassen, als ob der Untergang des Abendlandes bevorstünde. Es ist gut, sogar wundervoll, dass sich Leute dagegen auflehnen, Petitionen unterschreiben und für das Thema sensibilisieren - gerade wenn derzeit WM läuft und alle nur Augen für das eine haben - aber irgendwie würde ich mir wünschen, dass im allgemeinen Diskurs etwas differenzierter damit umgegangen würde als "Die Zensurmaschine kommt!!1elf!!".

      Was meine Meinung zu den beiden Artikeln an sich angeht: Wie gesagt halte ich die für ziemlich behämmert, so wie sie sind. Dabei hätten sie so viel Potenital!
      Über Artikel 11 wird ja eher weniger gesprochen in dieser ganzen Debatte, dennoch möchte ich diesen hier nochmal kurz erwähnen. Denn der ist irgendwie der zum Scheitern verurteilte kleine Bruder von Artikel 13. So etwas wie ein Leistungsschutzgesetz gibt es in Deutschland auf nationaler Ebene bereits. Hat man davon was mitbekommen? Öhm, wahrscheinlich eher nicht. Warum? Weil's ein totaler Flop war. Und ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass das auf EU-Ebene groß anders sein dürfte, selbst wenn er käme.
      Und Artikel 13... puh... Zwar wird in dem konkreten Entwurf nichts Explizites von Uploadfiltern gesagt, aber eigentlich ist allen klar, dass genau das gemeint ist. Weil das bei solchen Sachen wie YouTubes ContentID auch so wundervoll funktioniert... (nicht). Algorithmen sind so unfassbar störanfällig und auch wenn sie nicht explizit für Manipulation und Zensur eingesetzt würden - und das will ich an dieser Stelle auch wirklich keinem unterstellen, denn wer das machen würde, der würde ziemlich fix sämtliche Glaubwürdigkeit bis ans Ende aller Tage verlieren - besteht allein darin schon die Gefahr, dass dies unbeabsichtigt passiert. Denn die Uploadfilter werden hauptsächlich in der Kombination, dass von nun an die Plattformen und nicht mehr die User für Urheberrechtsverstöße verantwortlich gemacht werden sollen, so richtig toxisch. Die Gefahr ist groß, dass die Betreiber dann einfach hergehen und in der Angst, dass sie von allen Seiten belangt würden, radikal erstmal alles wegblocken. (Siehe ContentID.) Und das ist, glaube ich, das größere Problem, als dass Betreiber von irgendwelchen Privatblogs und -seiten jetzt auf einmal Angst haben müssten, dass sie von Rechteinhabern zu Tode verklagt würden, wenn sie ein paar Memes oder Fanarts posten. Ich denke mal, ein Milliarden-Konzern wie Nintendo interessiert sich herzlichst wenig dafür, was irgend so 'ne Mini-Fangemeinde in Deutschland in sowas altbackenem wie 'nem Forum macht.
      Das, was mich an diesen beiden Artikeln irgendwie am meisten stört, ist einfach dieses ganze Drumherum. Je mehr ich darüber lese, desto mehr bekomme ich den Eindruck, dass Leute durchaus den Willen hatten, etwas Gutes und Brauchbares zu produzieren - und sei es auch nur der Wählerstimmen wegen - aber dann irgendwie weder so wirklich weit gedacht, noch die Mechaniken und Probleme des Internets so wirklich verstanden haben. Der Grundgedanke dieser ganzen Aktion ist super! Das Urheberrecht, wie es bisher ist, ist schlicht outdated, weil es mit der Entwicklung des Internets einfach nicht mitgekommen ist. So viele Leute machen so viel Reibach damit, dass sie ungeschoren den Content von anderen Leuten klauen können, dass es einfach Neuregelungen bedarf. Doch so, wie es aktuell steht, ist es einfach viel zu radikal und macht alles eher schlimmer als besser.

      Ich hoffe im Verlaufe der Verhandlungen einfach, dass noch irgendwem auffällt, dass da noch ein wenig (viel) Verbesserungsbedarf besteht. Denn die generelle Idee dahinter ist gut, nur die Ausführung bekäme so allerhöchstens ein "Mangelhaft". Und wenn es keinem der Abgeordneten auffällt - trotz der ganzen E-Mails und Anrufe, die bei ihnen hoffentlich / wahrscheinlich eintrudeln dürften, dann hoffe ich als kleines naives Mäuschen in allerletzter Instanz auf den Europäischen Gerichtshof, denn in den habe ich irgendwie am meisten Vertrauen in der ganzen Angelegenheit. Nicht zuletzt bin ich nämlich in einem der Artikel, die ich gelesen habe, auf einen Satz gestoßen, der mir diese Hoffnung ein klein bisschen bestätigt hat: "Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte 2012 noch entschieden, dass soziale Netzwerke Inhalte nicht per Vorfilter blockieren dürfen." [1]

      Und wenn wir schon bei Artikeln sind, dann will ich doch einfach mal ganz frech zwei Artikel verlinken, die ich persönlich ganz gut fand:
      zeit.de/digital/internet/2018-…uploadfilter-netzfreiheit
      [1] wbs-law.de/urheberrecht/eu-abs…buehren-fuer-links-77566/
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kria Eisblume ()

    • Kria Eisblume schrieb:

      Die Gefahr ist groß, dass die Betreiber dann einfach hergehen und in der Angst, dass sie von allen Seiten belangt würden, radikal erstmal alles wegblocken. (Siehe ContentID.) Und das ist, glaube ich, das größere Problem, als dass Betreiber von irgendwelchen Privatblogs und -seiten jetzt auf einmal Angst haben müssten, dass sie von Rechteinhabern zu Tode verklagt würden, wenn sie ein paar Memes oder Fanarts posten. Ich denke mal, ein Milliarden-Konzern wie Nintendo interessiert sich herzlichst wenig dafür, was irgend so 'ne Mini-Fangemeinde in Deutschland in sowas altbackenem wie 'nem Forum macht.
      Ohne heute rangemessen auf deine Kritik über den Umgang des Inhalts einzugehen, da ich da doch lieber ausgeschlafen antworte, möchte ich kurz einwerfen, dass dieser Umstand leider nicht davon befreit, von irgendwelchen Abmahnkanzleien abgemahnt zu werden. Denn wenn es auch (!) Nintendo herzlichst egal sein könnte was wir da im kleinen Rahmen betreiben - offiziell erhalten wir keine Genemigung für unser Tun und damit muss ich mit dem Risiko fahren und mit meinem Namen haften, sollte ein derart Gesetz durchkommen, der den Faktor verstärkt, was sowieso schon (nach deutscher Gesetzgebung) eine unsichere Sache darstellt (war nur bislang nicht so sehr in den Fokus geraten).
      Zelda Hobby-Artist @ (Tumblr). | Besuch mich auch auf Twitter :<3: . Commissions bitte anfragen. | ? ¿
    • @Evelyn Jade
      Der Umstand mit den Abmahnkanzleien ist mir bei meinen gestrigen Ausführungen auch irgendwie entfallen, obwohl ich das eigentlich noch im Hinterkopf hatte. (Es war spät... x_x) Es sollte jetzt auch nicht so klingen, als ob ich die Sorgen, die man als Betreiber einer solchen Seite, hat, geringschätze. Und falls es das doch tat, tut es mir leid. Ich sah an der Stelle die Probleme nur hauptsächlich bei der Überreaktion der großen Internetkonzerne, auf die die Aufmerksamkeit natürlich von allen als erstes hingehen wird.
      Doch den Umstand um die Abmahnkanzleien sehe ich doch durchaus ebenfalls als Problem an. Ich kenne mich zu wenig mit diesem Thema aus, als dass ich da eine wirklich qualifizierte Aussage darüber tätigen könnte, aber das, was ich bisher davon gehört habe, klang nicht sonderlich vertrauenerweckend. Wobei ich mich frage, wie groß das Interesse sein könnte, so eine verhältnismäßig kleine Community hoch zu nehmen. Ich will nicht die auf jeden Fall berechtigte Sorge herunter spielen, nur kann ich das Risiko irgendwie absolut nicht einschätzen. *am Kopf kratz* Mich würde an der Stelle auch einfach mal interessieren, ob dieses Phänomen der Abmahnkanzleien nur ein rein deutsches ist oder auch in anderen Mitgliedsländern der EU vorkommt...
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie