Crossover: Cadence of Hyrule angekündigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Crossover: Cadence of Hyrule angekündigt

      Nach dem Link's Awakening Remake (wir berichteten) ist jetzt ein weiteres Spiel für Nintendo Switch angekündigt worden, das Zelda-Fans aufhorchen lässt: Mit Cadence of Hyrule erscheint ein Crossover zwischen der The Legend of Zelda-Reihe und Crypt of the NecroDancer, das die Welt der einen mit der Spielmechanik des anderen kombiniert.

      Einen ersten Eindruck vom Spiel, bei dem es sich um ein sogenanntes Rhythmus-Action-Adventure handelt, vermittelt der jüngst gezeigte Ankündigungstrailer:

      YouTube-Inhalt anzeigen


      Cadence of Hyrule wird von dem Indie-Studio Brace Yourself Games für Nintendo Switch entwickelt und soll noch im Frühjahr 2019 veröffentlicht werden. Auf der Webseite von Nintendo ist über das Spiel folgendes zu lesen:

      Brace Yourself Games präsentieren ein neues Rhythmus-Action-Adventure für Nintendo Switch! Diesmal könnt ihr die Spielmechanik von Crypt of the NecroDancer in der Welt der The Legend of Zelda-Reihe erleben. Als Link oder als Prinzessin Zelda stellst du dich der zufallsgenerierten Oberwelt und finsteren Dungeons, um Hyrule zu retten. Dabei folgst du dem Beat beliebter The Legend of Zelda-Musik-Remixes. Bleib stets im Rhythmus, denn jeder Beat ist eine Chance, dich zu bewegen, anzugreifen oder abzuwehren.

      Du triffst auf die verschiedensten Gegner der Reihe, von modernen Leunen bis zu alten Hyrule-Soldaten, alle in charmanter Pixelkunst dargestellt. Präge dir all ihre Bewegungen gut ein, um dir im rhythmusbasierten Kampf einen strategischen Vorteil zu verschaffen. Ausgestattet bist du dabei mit einer Vielzahl an berühmten Items aus der The Legend of Zelda-Reihe sowie mit den Zaubersprüchen und Waffen aus Crypt of the NecroDancer. Stelle dich den fiesesten Bossen Hyrules, die durch mächtige Magie neue, kraftvolle Form erlangt haben.

      • Ein Rhythmus-Action-Adventure in der Welt der The Legend of Zelda-Reihe
      • Setze Items aus der The Legend of Zelda-Reihe sowie Zaubersprüche und Waffen aus Crypt of the NecroDancer ein
      • Sei legendären Gegnern und Bossen im Rhythmuskampf immer einen Schritt voraus.
      • Folge dem Rhythmus in 25 neu gemischten Musikstücken aus der The Legend of Zelda-Reihe

      Quelle: Nintendo
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«
    • *seufz* Wenn das jetzt auch noch ein Zelda-Crossover hat, muss ich es ja spielen. So ein Mist.
      Immerhin soll das Spiel ganz gut sein.
      Diese Signatur ist zu klein, um alle meine Charaktere zu verlinken.
    • Adi1004 schrieb:

      *seufz* Wenn das jetzt auch noch ein Zelda-Crossover hat, muss ich es ja spielen. So ein Mist.
      Immerhin soll das Spiel ganz gut sein.
      Genau das war auch mein erster Gedanke. Das Spiel an sich hatte ich schonmal gesehen und als "kann man irgendwann vielleicht mal günstig kaufen" abgestempelt. Naja ich unterstütze die Switch und Nintendo gerne, damit weiterhin gute Spiele kommen.
      Manchmal verliert man, machmal gewinnen die Anderen.
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Consoleprofiler
    • Da ich den Vorgänger nicht gespielt habe und es irgendwie recht billig aussieht, hält sich meine Begeisterung sehr in Grenzen. Aber mal schauen. Hyrule Warriors fand ich nach dem ersten Trailer auch nicht so geil, aber am Ende wurde daraus eines meiner Lieblingsspiele. Irgendetwas wird Nintendo darin schon gesehen haben und mit Zelda-Musik kommt so ein Rhythmus-Spiel sicher geil.

      Allerdings sind zufallsgenerierte Welten und eine spielbare Prinzessin Zelda zwei Dinge, die ich auch gerne von Nintendo selber in einem 2D-Zelda-Spiel mal irgendwann gesehen hätte. Dass solche Konzepte jetzt in einem Low-Budget-Spin-Off abgefrühstückt werden, schmeckt mir daher noch nicht so.
    • Mag die Idee. Ich habe den ersten Teil von Crypt of the NecroDancer auf der PlayStation gespielt und dabei kam schon das Gefühl von einem der ersten Zelda-Titel auf, zumal auch die Musik echt ins Blut übergeht, wenn man da längere Zeit dransitzt. Einige der Items, die man finden könnte, besaßen auch gewisse Parallelen. War aber eher was für kurze Session, fand ich, da das ganze rundenbasiert abläuft und man nach jeder Runde quasi ein komplett neues Spiel startet.

      Bin da positiv gestimmt, dass die Entwickler da was Gutes draus machen. Vorallem bin ich aber auf die Musik gespannt und wie sie sich mit dem Gameplay verbindet, ich feiere die Pixelgrafik in Kombination mit den Retrobeats total. :uglydance:
      Pyritheon | Charleene E. Riven | Magnolia | Yahto Rhincodon | Tar'hûna Douhana bint Hissana | Nörgel | ???

      - - - - - - - - - - - -
      »and all the pain was to protect you to see you one last time«

    • TourianTourist schrieb:

      Dass solche Konzepte jetzt in einem Low-Budget-Spin-Off abgefrühstückt werden, schmeckt mir daher noch nicht so.
      Ich verstehe die Aussage und sehe es dennoch etwas anders.
      Ich finde es gut, dass Nintendo solche Ansätze testet um sie dann eventuell für die Serie zu übernehmen, und sei es nur in einem Dungeon oder Spin-Off.

      Wenn man das genau betrachtet ist es ja nur eine Weiterentwicklung von dem was Skyrim mit der Zelda Rüstung gemacht hat. Man gibt also dem Spielentwickler die Rechte Nintendo Charaktere im eigenen Spiel zu verwenden um einen Kaufgrund zu haben.
      Wenn sie die Geschichte jetzt sinnvoll anpassen kann das Ganze auch echt gut funktionieren und fühlt sich für mich nicht so nach Rattenfänger Taktik an wie bei Skyrim.
      Manchmal verliert man, machmal gewinnen die Anderen.
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Consoleprofiler
    • Diese "Low Budget" Ansätze sind nicht falsch, Shovel Knight dürfte wohl das bekannteste Beispiel sein, u.a. mit Kratos in der PS Vita/PS4 Fassung.
      Wenn das mit dem Rhythmus Spiel funktioniert, kann da auch was größeres werden. Aber bevor Geld in einen möglichen Reinfall steckt, sollte man es lieber eine Nummer kleiner versuchen^^