Eurovision Song Contest 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eurovision Song Contest 2019

      Am 18. Mai - heute Abend findet das Finale des 64. Eurovision Song Contest in Tel Aviv in Israel unter dem Motto "Dare to Dream!" statt. Der bekannte Musikwettbewerb, bei dem Musiker aus sechsundzwanzig Ländern um den Sieg singen, beginnt um 21 Uhr und wird auf mehreren Fernsehsendern übertragen. Für Deutschland tritt dieses Jahr die Gruppe S!sters mit dem Lied "Sister" an. Die Prognosen lassen jedoch wenig auf irgendeinen Erfolg hoffen: Dort steht Deutschland auf dem letzten Platz.

      Hat jemand bereits die Vorentscheide mitverfolgt? Und wer von euch wird sich nachher das Finale ansehen? Wie gewohnt gibt's hier das Thema zum Austauschen und Diskutieren über diese Veranstaltung, die durchaus einen gewissen Kultstatus genießt und Europa einmal im Jahr unterhält. :D

      Weitere Informationen zu den Teilnehmern, Sendeterminen und dergleichen gibt's auf der offiziellen Homepage: eurovision.de/index.html
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«

    • Ein ziemlich cooler mashup aus allen SCs der letzten 63 Jahre. Hab ich eben hier gefunden.

      Früher hab ich den allein wegen den ulkigen Kostümen total gern angeschaut. Aber inzwischen fühlt es sich für mich komisch an, dass der ESC so unpolitisch sein will. Grade in Israel. :tongue:

      Und was mich auch interessieren würde: Zählen die Wählerstimmen von den Anrufern aus der Krim jetzt eigentlich zu Russland oder zur Ukraine?
    • Ich verfolge es gerade aktuell und habe bisher einige gute Acts gesehen, aber auch einige wo ich mich wieder frage, wie haben es die ins Finale geschafft!

      Besonders geil fand ich aber diesesmal das Intro von den Isrealis! Ich glaube ich brauche nur eins kurz zu erwähnen : Luftfahrt / Deboarding ;) - sehr cool gemacht , auch das zwischendurch Gesangseinlagen der allermeisten ESC Teilnehmer Israels vorkamen ( u.a die erste Teilnehmerin usw. )

      Bis jetzt sehr gelungen !

      Es macht Spaß sowas zu sehen , vor allem, das es Europa von seinen schönsten zeigt ! ( verschiedene Flaggen , alle feiern und haben Spaß )


      Persönlich gefallen mir die Songs am besten , wo leicht orientalisch angehauchte EDM Musik mit den Stimmen insbesondere des Balkans und den Ländern des nahen Ostens kombiniert werden ( egal ob englisch oder Landessprache ) Ich find den Rhythmus einfach Hammer !
      A.O.G = Aircraft On Ground

      G.O.G = Goros On Ground

      Hyrulian Technicians keep your goros flyin' against unexpected G.O.G
    • Also ich bleib dabei - wie schon @Kyle sagte - sehr geile Halbzeitperformance !

      Also meine Favoriten bleiben Malta Zypern und Weißrussland !

      Ich finde diesen Sound einfach geil ....

      Was mir jedoch auch aufgefallen ist - einige Songs haben sich wohl einiges Gedankengut von insbesondere Amerikanischen Songs und aus der bekannten EDM Szene abgeguckt ( bspw. Estland Spanien und mehr )

      Doch ich muss sie verteidigen , denn ich glaube das dass Ideenreichtum der Musik mittlerweile auch ausgeschöpft ist , alles wird dem Zuhörer demnächst irgendwann doppelt ( also ähnlich ) über dem Weg laufen.

      Aber die Songs an sich gefielen mir im großen Ganzen sehr gut und besser sogar wie letztes Jahr
      A.O.G = Aircraft On Ground

      G.O.G = Goros On Ground

      Hyrulian Technicians keep your goros flyin' against unexpected G.O.G
    • dazu würde ich noch eine Trash Liste aufstellen :

      Norwegen ( mit Kermit )
      San Marino ( 80er stehenbleiber )
      Iceland ( ja Ähm der Eunuch und der Rammstein Sänger in einer Band )

      Und eine (Raub)Kopie Liste

      Norwegen mackelmore and Ryan lewis - and we danced ( oOH oH gesungen von Kermit )
      Estland ( Avicii ähnlich )
      Schweiz und Spanien ( Lieder könnte ich nicht finden ....
      A.O.G = Aircraft On Ground

      G.O.G = Goros On Ground

      Hyrulian Technicians keep your goros flyin' against unexpected G.O.G
    • Ich habe den ESC zurzeit mit einer Stunde Verzögerung im Hintergrund laufen. Wie ist der Stand? xD

      Da ich den ESC bereits als Kind gesehen habe, ist es für mich irgendwie eine Tradition, ihn auch heute noch anzusehen, wenn ich es einrichten kann, und ich kann mich durchaus darüber amüsieren. Die Beiträge sind eigentlich meistens so gar nicht mein Geschmack, allerdings teilweise schräg und schön unterhaltsam.

      Unschlüssig bin ich nur jedes Jahr von Neuem darüber, ob ich den Kommentator furchtbar oder lustig finden soll. Wahrscheinlich eine Mischung aus beidem. Seine Kommentare sind stellenweise so dermaßen daneben, dass es wieder komisch ist. Einen sinnvollen Nutzen hat er jedenfalls nicht, er übersetzt ja nicht einmal anständig.

      Positiv in Erinnerung geblieben sind mir die Beiträge von Albanien, Russland, Norwegen und Serbien; Australien war wortwörtlich ... abgehoben, hatte aber etwas. Außerdem mag ich es, wenn nicht auf Englisch gesungen wird, darum fand ich Frankreich, Italien und Spanien ebenso ganz nett (habe ich jemanden vergessen?) - und, warum auch immer, Luca Hänni für die Schweiz hat mich irgendwie überrascht.

      Der Beitrag von Deutschland hat mich dagegen nicht angesprochen. Und den Teilnehmer von San Marino fand ich persönlich schrecklich. Seine Stimme konnte ich einfach nicht hören.

      Cazadora schrieb:

      Früher hab ich den allein wegen den ulkigen Kostümen total gern angeschaut. Aber inzwischen fühlt es sich für mich komisch an, dass der ESC so unpolitisch sein will. Grade in Israel. :tongue:

      Unpolitisch? Eigentlich wäre auch das eine politische Haltung. Aber egal, gänzlich unpolitisch ist es sowieso nie. Trotzdem fand ich vor einigen Jahren (?) den Zwischenfall nicht so ganz in Ordnung, als beim Beitrag aus Russland (?) gebuht wurde. Es geht schließlich genauso um die Künstler, die in dem Moment auf der Bühne stehen. Allerdings vermisse ich die Zeiten, als Deutschland eiskalt "Dschinghis Khan", Band und Lied, die einen Eroberer thematisieren, nach Israel geschickt hat. :uglylaugh:

      Cazadora schrieb:

      Und was mich auch interessieren würde: Zählen die Wählerstimmen von den Anrufern aus der Krim jetzt eigentlich zu Russland oder zur Ukraine?

      Gute Frage. Aber vermutlich haben die andere Sorgen. ^^;

      @Thielo der Gorone
      Für mich ist es typisch für den ESC, dass ein Großteil der Lieder so klingt, als hätte man sie bereits zigmal anderweitig gehört. xD
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«
    • @Jeanne das gute ist , dass wir zurzeit nicht ganz auf die absolute Niederlage zusteuern , aber auch nicht gerade brillieren - doch San Marino ( die ja in den 80er stehen geblieben sein müssen ) haben nun die schwarze Kappe auf ( als letzter )
      A.O.G = Aircraft On Ground

      G.O.G = Goros On Ground

      Hyrulian Technicians keep your goros flyin' against unexpected G.O.G
    • @Thielo der Gorone
      Dankeschön für die Information! Ach, mir ist es ohnehin egal, wie Deutschland abschneidet. Es wäre ja auch nicht das erste Mal, dass unser Teilnehmer auf dem letzten Platz landet. x)

      (Und was hast du gegen Musik aus den 80ern? Da gibt's auch viel guten Kram! xD)

      Vorhin habe ich den Auftritt von "The Idan Raichel Project" mitbekommen - trotz Klischee, irgendwie hat's mir weitaus mehr gefallen als die meisten Beiträge aus den Ländern selbst.
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«
    • Es wurde gerade dann doch ein wenig politisch Jeanne !

      Ich sage nur Palästina ..... war aber in gewisser weise zu erwarten , da sich sowas immer mehr häuft ....

      Die deutschen sind drittletzter geworden .... haben aus Europa null Punkte bekommen ( als einzige Nation )

      Der Gewinner ist wie von den Buchmachern zu erwarten , die Niederländer ....
      ich muss sagen dieser Beitrag hat mich überhaupt nicht begeistert , obwohl ich schon gehört hatte dass sie bei den Jurys sehr gut ankamen ....

      Aber ehrlich , wieviel schmu dahinter betrieben wurden will ich gar nicht wissen - da wird bestimmt viel Geld hin und her geschoben ....

      Es ist dann doch wieder ähnlich wie bei der derzeitigen EU ( um auch wieder politisch zu werden ) -

      Ein zu groß aufgeblähtes Konstrukt , dessen Idee und manche Umsetzungen gut sind , aber leider die vielen schwarzen Schafe alles intransparent und ungläubig / korrupt wirken lassen ....
      daher die allgemeine buhende Stimmung ( beispielsweise Proteste für Palästina , Nachvarschaftswertung zwischen zweien Ländern ... Big 5 die immer in den Finals sind uvm. )

      Selbiges kann man auch direkt oder ansatzweise auf eine korrupte FIFA / UEFA und DFB schieben !
      A.O.G = Aircraft On Ground

      G.O.G = Goros On Ground

      Hyrulian Technicians keep your goros flyin' against unexpected G.O.G
    • Meine Übertragung ist jetzt auch durchgelaufen. x)

      Thielo der Gorone schrieb:

      Die deutschen sind drittletzter geworden .... haben aus Europa null Punkte bekommen ( als einzige Nation )


      Ich muss gestehen, ich musste in dem Moment prusten. Für die Künstler ist es natürlich sehr bitter, vom Publikum eine solche Abfuhr zu kassieren; komplett leer ausgegangen sind sie wenigstens nicht.

      Außerdem würde ich in die Punktevergabe und alles gar nicht so viel hineininterpretieren. Etwas Neues ist es schließlich nicht, dass es "politisch" wird oder sich manche Länder gegenseitig Punkte zuschieben - oder letztlich der Favorit der Buchmacher gewinnt (das war doch 2010 mit Lena genauso). Wenn man sich daran stört, sollte man sich den ESC lieber nicht geben, das scheint sich nicht groß zu ändern. Ich weiß noch, dass sich meine Großmutter, mit der ich mir den ESC zusammen angesehen habe, als ich ein Kind gewesen bin, bereits damals über solche Aspekte aufgeregt hat.

      Die Niederlande hatte ich gar nicht so auf dem Schirm. Als das Lied nun am Ende nochmals aufgeführt worden ist, war es allerdings ganz in Ordnung. Einige meiner "Favoriten" sind tatsächlich auch auf den vorderen Plätzen gelandet.

      Was haltet ihr eigentlich von dem System der Punktevergabe?

      (Im Übrigen scheint Madonna irgendwie nachgelassen zu haben, ich war etwas erstaunt bei ihrem Auftritt. O.o)
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«
    • Schön zu sehen, wie jedes Jahr, wie erst alle gespannt sind und sich auf den ESC freuen. Aber sobald alle Songs durch sind, nur noch von Schiebung, Politisierung, Einheitsbrei und "Warum guck ich den Mist eigentlich noch?! Das macht keinen Spaß mehr!" die Rede ist, sobald einem das Ergebnis nicht gefällt. Freuen, gucken, aufregen - repeat. :P

      Auch wenn's wie immer nicht wirklich meine Musikrichtung war weitestgehend, hab ich auch dieses Jahr gerne wieder den ESC geschaut. Seit 2011 ist das so eine kleine Tradition, dass ich den zusammen mit meiner Schwester gucke und wir dann immer abwechselnd die CD dazu kaufen. (Dieses Jahr ist sie dran. :3) Und wenn sie grad in Berlin hockt und ich, naja, nicht in Berlin, dann wird eben auf Voice Chat währenddessen umgestiegen.

      Mein Highlight sind jedes Jahr aber immer wieder die Sachen, die nicht vollkommen in der Balladen-Flut untergehen und auf die freue ich mich jedes Jahr wieder. Auch wenn ich es schade fand, dass dieses Jahr nichts in Richtung Rock oder Metal dabei war (Georgien oder die skandinavischen Länder sind da immer gerne vorn dabei), hat mich doch der Beitrag von Island gleichermaßen verstört wie begeistert. :uglydance: Und ich mag es jedes Mal ganz besonders, wenn Künstler in ihrer Muttersprache singen und/oder Folklore einfließen lassen. Deswegen schaue ich immer ganz besonders gespannt auf Greichenland und Frankreich. Wobei Griechenland in letzter Zeit immer mehr auf der normalen Popschiene fährt, aber Frankreich hat immer recht schöne Beiträge. :3
      Meine Favoriten waren dieses Jahr die Niederlande, Norwegen, Italien und Spanien. Für Island hab ich auch abgestimmt, aber nur weil ich den Beitrag gefeiert hab. Ich hab die schon irgendwo im unteren Mittelfeld landen sehen. xD Die Niederlande haben mich offen gestanden überrascht. Normalerweise finde ich die ganzen Balladen beim ESC eher lahm, aber das hat mich irgendwie abgeholt. Wohl weil es irgendwo noch was Kraftvolles drin hatte, während der Rest irgendwie so im Sande versickert oder in Gejammer ausartet. Von San Marino mochte ich die Stimme des Sängers, auch wenn er nicht singen konnte. Und Australien war... interessant. xD

      Cazadora schrieb:

      Früher hab ich den allein wegen den ulkigen Kostümen total gern angeschaut. Aber inzwischen fühlt es sich für mich komisch an, dass der ESC so unpolitisch sein will. Grade in Israel.
      Gibt wohl wenige derart politische Veranstaltungen wie den ESC. xD Auch wenn sie es nicht sein wollen, es treten ja immer wieder Künstler mit gesellschaftlichen oder politischen Botschaften in ihren Songs auf und sind es nicht die Künstler, dann sind es die Zuschauer und Jurys. Ich bin mir immer noch nicht ganz einig, was ich davon halten soll. Einerseits ist es wirklich unfair, wenn dann die russischen Künstler ausgebuht werden, weil die Menschen mit der Außenpolitik ihres Landes unzufrieden sind, auf der anderen Seite ist es schwer, auch nur für einen Abend jegliche Animositäten und Freundschaften beiseite zu lassen. So funktionieren Menschen leider nicht. Und gerade die Künstler sehen sich, wenn sie schon ein ganzes Land vertreten, vllt in der Pflicht ein Statement zu setzen.

      Jeanne schrieb:

      Was haltet ihr eigentlich von dem System der Punktevergabe?
      Ich find's super, dass die Jury- und die Publikumspunkte inzwischen aufgespalten sind. So sieht man erstmal, wie die Zuschauer teilweise komplett anders abstimmen als die "Experten". Dabei sind es nämlich anscheinend öfter die Jurys, die ihre Punkte nach geopolitischer Lage und angeblichen Favoriten verteilen. Hat man wunderbar im ersten Jahr gesehen, in dem sie das eingeführt haben. Als die Ukraine gewonnen hat vor zwei oder drei (?) Jahren, da hat die Jury aus Russland der Ukraine 0 Punkte gegeben, während die Zuschauer Höchstwertungen vergeben haben.
      Aber ich find's lahm, dass die Jury-Punkte so zelebriert werden. Ich würde es umdrehen und stattdessen die Zuschauerpunkte einzeln nennen, denn der Fokus sollte ja eigentlich darauf liegen, was Europa toll findet und nicht irgendwelche sogenannten Experten-Jurys. (Dann wär's für die deutschen Damen evtl. auch nicht so dermaßen hart gewesen ein "We're sorry, 0 points" entgegen geschmettert zu bekommen. ^^'')
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie