Link's Awakening Switch: Gameplay und Eindrücke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Link's Awakening Switch: Gameplay und Eindrücke

      Auf der gamescom 2019 hat sich den Besuchern die Möglichkeit geboten, mit Link's Awakening Switch den jüngsten Ableger der The Legend of Zelda-Reihe selbst anzuspielen. Nintendo hat dazu ein Video veröffentlicht, in dem das Gameplay des neu aufbereiteten Klassikers nochmals ausführlich gezeigt wird.

      YouTube-Inhalt anzeigen


      Bereits auf der E3 2019 (wir berichteten) haben Besucher Link's Awakening spielen können und waren - nicht zuletzt aufgrund der Nostalgie - begeistert, wie Nintendo in diesem Video zeigt.

      YouTube-Inhalt anzeigen


      Zu einem ähnlichen Urteil sind auch die von Nintendo befragten Besucher der gamescom 2019 gelangt. Die Eindrücke werden in diesem Video zusammengefasst.

      YouTube-Inhalt anzeigen


      Habt auch ihr damals das originale Link's Awakening gespielt (oder das inzwischen ebenso bereits ältere Remake Link's Awakening DX) und schwelgt jetzt bei der Neuauflage in Nostalgie? Oder ist das neue Spiel für Nintendo Switch eure erste Berührung mit der zauberhaften wie kuriosen Insel Cocolint? Teilt uns eure persönlichen Eindrücke gerne auf unserem Discord-Server oder im Forum mit!
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«
    • Ich habe das originale Link's Awakening gespielt und um genau zu sein, war es meine erste Begegnung mit dem TLoZ-verse. Von daher sind es meine Kindheitserinnerungen, die ich hier wieder aufleben lasse.
      Obwohl es eine Ewigkeit her ist, dass ich es das letzte Mal gespielt habe, bin ich selbst von mir überrascht, wie viel vom Spiel in mir hängen geblieben ist. Ich besitze zwar noch das alte Lösungsbuch, musste es aber noch nicht einmal herauskramen (obwohl ich innerhalb eines Tages bis zum siebten Tempel gelangt bin)
      Alles, was schief gehen kann, wird schief gehen.
    • Also ich hab jetzt schon ein bisschen Zeit in dieses tolle Spiel gesteckt und muss sagen: Es ist einfach toll.

      Die Framerate-Einbrüche auf der Oberwelt und im speziellen im Sumpf haben mich anfangs sehr gestört, aber irgendwann gewöhnt man sich dran. Ansonsten ist es echt super und mache unendlich viel Spaß.

      Ich hatte das Spiel als Kind nur mal kurz bei Freunden gesehen und noch kürzer gespielt, daher ist es für mich wie ein neues Zelda und ich rätsel mich gerade durch und bin ziemlich zufrieden, auch wenn ich hier andere Leute kenne die mich für zu langsam halten würden.
      Manchmal verliert man, machmal gewinnen die Anderen.
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Consoleprofiler
    • Ich hab es mir auch gekauft, spar es mir aber für die nächste längere Reise auf. Ich bin trotz allem überrascht wie gut der Titel sich verkauft, wenn man bedenkt, dass es ein eher kleines Spiel zum Vollpreis ist. LA war glaube ich mein zweites Zelda nach OoT, aber obwohl ich es exzessiv gezockt habe (und auch nicht schneller durch war als mit den anderen Teilen :'D) kann ich mich an die Tempel und Quests kaum mehr erinnern.

      Worauf ich mich wirklich freue sind die Remakes der Oracle-Teile. Die sind zwar nicht angekündigt aber warum sonst sollte Nintendo die Timeline so umändern das LA jetzt vor Oracles spielt? Ich denke wenn man Oracles als Nachfolger von LA verkauft, ist das durchaus verkaufsfördernd. Und die Oracle-Spiele hab ich noch nie wirklich gespielt :o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gizmo ()

    • wcf.user.avatar.alt

      Gizmo schrieb:

      Worauf ich mich wirklich freue sind die Remakes der Oracle-Teile. Die sind zwar nicht angekündigt aber warum sonst sollte Nintendo die Timeline so umändern das LA jetzt vor Oracles spielt? Ich denke wenn man Oracles als Nachfolger von LA verkauft, ist das durchaus verkaufsfördernd.
      Das eine hat mit dem anderen nicht zwangsläufig etwas zu tun. Die Änderung, die Oracle-Spiele nach Link's Awakening spielen zu lassen, war wohl vor allem inhaltlicher Natur, da dort Link und Zelda sich in einem Link-Spiel ja zum ersten Mal begegnen und die Spiele somit nicht direkt nach A Link to the Past spielen konnten. Es ist halt wieder ein anderer Link und eine andere Zelda und spielt damit eine Generation nach LA und kann damit auch nicht als direkter Nachfolger vermarktet werden. Es ist schon eine eigene Story für sich.

      Ansonsten stimme ich dir hier aber zu, dass hier ein Remake von den Oracle-Teilen folgen muss, auch wenn für mich Link's Awakening stets das bessere Spiel war. Aber der neue Stil wäre hier quasi prädestiniert. Und allein um das alte Passwort-System mal loszuwerden, wäre da ein Remake schon lohnenswert, zumal man hier dann (hoffentlich) zwei Spiele zum Preis von einem bekommt. Wenn nicht gar drei, sollten sie noch ein "Oracle of Secrets" mit als Bonus-Episode hinten dranhängen, wenn man die beiden Original-Titel abgeschlossen hat.
    • Also, ich konnte es jetzt ja auch mal anspielen (Dank sei dir, oh Adi) und fand es auch ganz nett, aber... Ganz ehrlich? Für nen Vollpreis? Nein, danke. Dafür ist es dann doch zu kurz. Seh ich leider überhaupt nicht ein.
      Aber ja, was ich gespielt hab, hat mir spaß gemacht. Habs in den zwei Stunden bis nach den dritten Dungeon geschafft und muss sagen, dass es doch sehr schön aufbereitet wurde.
    • Ich glaube dieses "zu kurz" was ich hier oft lese hängt aber auch stark davon ab ob man das Spiel kennt oder nicht.
      Also ich renne schon unnötig viel rum und verschwende Zeit, weil ich eben nicht genau weiß wohin ich muss und auch an manchen Rätseln länger sitze als ich gerne zugeben würde.
      Manchmal verliert man, machmal gewinnen die Anderen.
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Consoleprofiler
    • In der Kürze liegt die Würze...

      Man kann sich sicher darüber streiten, ob da nun der Vollpreis angebracht war, aber "Vollpreis" ist eh Nintendos generelle Preispolitik - da kann man nur abwarten und auf einen Discount hoffen, falls es einem zuviel ist. Was je nach Spiel viele Jahre dauern kann, weil Nintendo. ^^

      Für mich ist Link's Awakening das aber allemal wert und das obwohl ich das Original wirklich komplett auswendig kenne und dieses in einem Abend durchspielen könnte. Das ist aber auch nur so, weil ich soviel Spaß daran hatte, es immer und immer wieder durchzuspielen...

      Und das Remake hat diese Liebe wieder aufleben lassen. Ich habe die Switch-Version jetzt bereits zweimal zu 100% durch (einmal im normalen und einmal im Heldenmodus), wo ich zwei schöne Wochenenden damit verbringen konnte, aber ich hab trotzdem schon wieder Bock, es von vorne anzufangen, einfach weil es so schön ist. Und das wird sich so schnell nicht ändern, wo ich im Remake dank der neuen Herzteile und Zaubermuscheln, dank der aufgepimpten Minispiele (ich liebe ja das neue Kranspiel) und auch dank des Kammerdungeons da auch noch deutlich länger beschäftigt bin als im Original.

      Bei der letzteren Neuerung kann man zwar meckern, dass das irgendwo nur Filler ist und da sicherlich mehr in dem ganzen Dungeon-Bau-Feature drin gewesen wäre (wo ich persönlich auch noch auf ein Update hoffe), meinen Spaß hatte ich damit aber trotzdem. Gab da schon wesentlich schlechtere Neuerungen bei Nintendo-Neuauflagen.
    • wcf.user.avatar.alt

      Karl der Heinz schrieb:

      Ich glaube dieses "zu kurz" was ich hier oft lese hängt aber auch stark davon ab ob man das Spiel kennt oder nicht.
      Also ich renne schon unnötig viel rum und verschwende Zeit, weil ich eben nicht genau weiß wohin ich muss und auch an manchen Rätseln länger sitze als ich gerne zugeben würde.
      Richtig, als Kenner ist man schneller durch, was damit kein Argument ist. Dafür hat das Remake einige neue Inhalte, um das zu erweitern.
      Ansonsten dürfte man kaum Spiele zum Vollpreis kaufen, da die meisten Spiele nach 10 - 12 Stunden am Ende sind.
    • Da ich das Spiel bereits vor einiger Zeit auf dem 3DS gespielt habe, wusste ich schon was da auf mich zukommt. Konnte dennoch nicht die Füße stillhalten und hatte mir zu einem fair erhöhtem EBay Preis die LE von LA gegönnt.
      Schöne Box und schöne Aufmachung - auch das Buch gibt allerlei Motive ( auch für Window Color Bilder.
      Doch nun zum Inhaltlichen - was bleibt mir da eigentlich anderes zu sagen als das was ich auch schon beim 3 DS erwähnte :
      LA bleibt nach wie vor mein absoluter Geheimtipp als Lieblingszelda Spiel aller Zeiten!
      Die Geschichte einfach echt toll erzählt die Rätsel sind gerade so , das man sie lösen kann ohne sich schwarz zu ärgern. Es macht Spaß die vielen kleine Sammelaktionen mitzumachen ( Zaubermuscheln , Herzteile u.ä. ) die sind nicht so aufgebläht wie gefühlt ein (tausende) Krog(s) im Heuhaufen für das Riesenpferd in BotW (versteckt in jeder unsichtbaren Baumstammecke)
      Da sind sind 50 Muscheln und 32 Herzteile und die Tauschaktion lieber ;)
      Das Feature des Dungeon Maker ist für nen erfahrenen Hasen bei LA wie mich eine willkommene Abwechslung.
      Und am geilsten fand ich einfach Intro und Abspann Oy LINK SAN - Ohayo !!
      So das waren mal meine Eindrücke nachdem ich es durchgespielt habe ( inhaltlich ( noch nicht 100 Prozent )

      Außerdem möchte ich noch erwähnen , dass LA eigentlich meine heimliche erste Begegnung mit Dem Zelda-Verse ist ( ich habe es damals mal auf dem Gameboy meiner Tante angezockt....
      ansonsten stimme ich den Worten des Touristen @TourianTourist voll zu : fast die selben Eindrücke wie er hatte ich dann auch
      A.O.G = Aircraft On Ground

      G.O.G = Goros On Ground

      Hyrulian Technicians keep your goros flyin' against unexpected G.O.G

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thielo der Gorone ()