Update zur Veröffentlichung des Nachfolgers zu Breath of the Wild + neue Details

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Update zur Veröffentlichung des Nachfolgers zu Breath of the Wild + neue Details

      Nachdem im Rahmen der E3 2021 der Veröffentlichungstermin des Nachfolgers zu Breath of the Wild für 2022 angekündigt worden ist (siehe unseren Artikel), äußert sich nun der Produzent Eiji Aonuma in einem Video mit einem Update dazu: Die Entwicklungsphase wird verlängert und der neue Titel stattdessen im Frühjahr 2023 erscheinen. Alle Fans, die sich darauf gefreut haben, das nächste große Zelda noch in diesem Jahr spielen zu können, bittet er um Entschuldigung für die Verzögerung.

      Sieh dir hier das Video an:
      YouTube-Inhalt anzeigen

      Daneben erzählt Eiji Aonuma, dass die erweiterte Spielwelt mehr beinhalten wird als die bekannte Erdoberfläche und wie angekündigt den Himmel, und verweist auf weitere Features, zu denen neue Begegnungen und Gameplay-Elemente gehören. Auch werden Szenen aus dem Spiel gezeigt. Auffallend ist darunter eine neue Szene, in der mutmaßlich eine Version von Link ein Masterschwert mit einer augenscheinlich beschädigten Klinge hält, während auf dem rechten Handrücken seines rätselhaft veränderten Arms ein Leuchten zu sehen ist.
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«
    • Hat man dieses Item mit dem man durch den Boden tauchen kann in früheren Trailern schon mal gesehen? Mir fällt es zumindest gerade zum ersten Mal auf. Ich kann mir da schon ein paar lustige Puzzles vorstellen, die davon Gebrauch machen.
      Wie es aussieht gibt die Oberwelt hier jetzt sowieso auch mehr Platz für Puzzles her.


    • Avatar fehlt

      Nusma schrieb:

      Ja, das Feature wurde bereits gezeigt. Nintendo ist offenbar auch sehr stolz darauf, denn sie haben sogar ein Patent darauf angemeldet: patentscope.wipo.int/search/fr…1&_cid=P22-KX3VKS-61163-1

      Hmm. Muss ich wohl verpasst haben.
      Avatar fehlt

      Cain Soles schrieb:

      Hm, das find ich merkwürdig. Man kann keine Patente auf Programme anmelden. Es müsste schon etwas materielles sein - und das würde ein Zusatzgerät für die Switch bedeuten...
      Das hält die Leute leider nicht davon ab es trotzdem zu tun.
      Es gibt soweit ich weiß Patente auf
      • Tortenmenüs (Apple)
      • Ghost-Races (also rennen gegen eine Aufzeichnung von dir selbst) (Midway)
      • das Nemesis-System von Shadow of Mordor (Warner Brothers)


      Ich kenne keinen Fall wo das mal öffentlich ausgetragen wurde um zu sehen ob die Bestand haben, aber die Patente existieren.


    • Die Verschiebung hat mich nicht gewundert, im Gegenteil rechne ich jetzt sogar mit einer weiteren Verschiebung auf Ende 2023. Da wäre die Switch auch fast 7 Jahre alt und ein Nachfolger müsste her.
      Somit würde Zelda wieder ein Cross-Gen Titel werden, um als Launchtitel her zuhalten. Und es wäre die perfekte Gelegenheit, dieses Jahr wieder Remaster rauszuhauen, nicht unbedingt TP und TWW, die OoT/MM 3DS Versionen wären da mal ein Anfang.

      Was mich daran stören würde, wäre der Punkt, dass die Switch neben der WiiU kein eigenständiges Zelda hat, das nicht ein Remaster/Remake oder Spin-Off ist.
    • Navis Schreck über die neue Legende

      Aprilscherz 2022

      Hey!
      Pass auf!

      Was ist denn mit dem Masterschwert geschehen? Und was ist nur mit Links Arm los? Oh nein, das sieht überhaupt nicht gut aus, mir wird angst und bange! Ich habe ihm immer gesagt, er muss besser auf sich aufpassen und darf nicht so viel riskieren, sonst verletzt er sich und gerät in arge Schwierigkeiten. Hör besser auf deine weise Fee.
      Hey! Hör zu! Pass auf!
    • Ich befürchte auch, dass wir das neue Zelda erst mit dem Switch-Nachfolger bekommen werden. Zwar wird es bestimmt dennoch auch für die jetzige Switch erscheinen, aber das ganze erinnert doch arg an den Anfang der elend langen Verschiebungen von BotW. Nintendo weiß, dass die Switch vor allem deswegen so gut anlief, weil jeder das neue Zelda haben wollte. Fast jeder, der sich in der Anfangszeit eine Switch geholt hatte, tat das zusammen mit BotW als System Seller. Ich hab jetzt keine Zahlen da, aber ich würde sagen ein 3D Super Mario und ein 3D Zelda sind die einzigen Kaliber unter den Nintendo-IPs, die sich gegenseitig das Wasser reichen könnten. Animal Crossing und vor allem Mario Kart waren und sind zwar auch sehr beliebt, aber es würde mich nicht wundern, wenn sich hierzu nicht langsam eine Gewisse Sättigung einstellen würde. Wenn Nintendo also keinen heftigen Blockbuster in petto hat, von dem wir noch nichts wissen, muss erneut Zelda herhalten. Metroid Prime 4 ist ggf. auch geeignet, aber das kann ich nicht einschätzen. Ich würde mir da nur wünschen, man käme nicht mit fadenscheinigen Entschuldigungen für die Verschiebung von BotW2 daher. Aber wer weiß, vielleicht irre ich mich auch und das Spiel erscheint Anfang 2023.
      Schade nur, dass Bethesdas Starfield auch verschoben wurde. Zusammen mit Hogwarts Legacy sind das mit Abstand meine drei am sehnsüchtigsten erwarteten Spiele.

      Btw: ich hab brütende Blaumeisen in der Schlafzimmerwand, die gerade ein riesen Rambazamba machen und ich kann nicht schlafen :<


      PS: Ich weiß, Pokemon gibt es auch noch, aber dafür kann ich irgendwie gar keine Gefühle mehr entwickeln. Der Trailer zur nächsten Generation sieht auch nicht aus, als bräuchte man dafür unbedingt den Switch-Nachfolger. Ein GameCube würde es wohl auch tun...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gizmo ()